www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 7805 und 7805 an einer Stromversorgung


Autor: René K. (drmedrasen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe folgendes Problem, ich benötige 2 Spannung die durch einen 7812 
und 7805 realisiert werden. Habe die beiden an einer 15VDC Versorgung 
und nur ne Status LED (Low Current) an jeder Versorgung um den 
Betriebszustand zu signalisieren.

Nun habe ich das ganze mal ohne Belastung getestet, nur die Status LEDs. 
Dabei habe ich festgestellt das 60 mA Strom bei der Gesamtversorgung 
fließen und der 7812 schon relativ Warm wird. Der 7805 bleibt aber kühl.

Woran könnte das liegen wenn ich doch nur Verbraucher von 4mA dranhängen 
habe!?

Habe sie aber nicht Parallel geschalten, jeder Festspannungsregler hat 
seine eigene Grundschaltung. die beiden haben aber eine gemeinsame 
Masse. Oder ist das Falsch?

Grüße René

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan wäre nützlich.

Erstmal stört es die 78er nicht, wenn sie eine gemeinsame Masse habe. 
Hab das auch schon so verwendet. Deinem Post entnehme ich, dass du die 
LEDs so dimensioniert hast, dass sie 4mA ziehen, also, unter der 
Annahme, dass die LEDs bei 4mA eine Flussspannung von 2V haben, haste im 
12V Teil einen Vorwiderstand von 2500 Ohm und beim 5V Teil einen 
Vorwiderstand von 750 Ohm oder? Wenn ja und der 7812 warm wird dann 
tausche ihn mal gegen einen anderen aus, vielleicht ist der Jetzig nicht 
mehr so ganz frisch.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Was auffällt, zwei LEDs mit Vorwiderstand auf 4mA begrenzt macht, so 
Pi mal Daumen, 8mA Gesamtstrom, du misst aber 60mA...da liegen ja schon 
Welten dazwischen.

Autor: Kaktusbombe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Schaltplan wäre es um einiges einfacher, den Fehler zu finden.
Ich hab auch schonmal zwei LM317 parrallel geschaltet, da floss 
eigentlich kein Strom, und die wurden auch nicht warm.

Ich nehme an, beide LEDs sind mit einem entsprechenden Vorwiderstand 
ausgestattet?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 7812 schwingt weil du die Kondensatoren nicht dran hast weil man 
wieder kein Schwein ins Datenblatt guck beovr man munter rumbastelt ?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der 7812 schwingt weil du die Kondensatoren nicht dran hast weil man
>wieder kein Schwein ins Datenblatt guck beovr man munter rumbastelt ?

Wo bekommt man die Glaskugel her? Immer schrieb der TE oben, dass die 
beiden 78er ihre eigene Grundbeschaltung haben (und da zähl ich die 
Kondensatoren dazu, sonst ist da ja auch nix mit Grundbeschaltung) und 
sie nur eine gemeinsame Masse haben.

Autor: Michael M. (technikus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René K. schrieb:
> Nun habe ich das ganze mal ohne Belastung getestet, nur die Status LEDs.
> Dabei habe ich festgestellt das 60 mA Strom bei der Gesamtversorgung
> fließen und der 7812 schon relativ Warm wird. Der 7805 bleibt aber kühl.

Eigentlich sollte bei gleichem Strom der 7805 wärmer werden, weil er 
mehr Verlustleistung verbrät.

> Woran könnte das liegen wenn ich doch nur Verbraucher von 4mA dranhängen
> habe!?

An die Pufferkondensatoren gedacht? 78XX können unter ungünstigen 
Bedingungen ohne schwingen.

> Habe sie aber nicht Parallel geschalten, jeder Festspannungsregler hat
> seine eigene Grundschaltung. die beiden haben aber eine gemeinsame
> Masse. Oder ist das Falsch?

Gemeinsame Masse ist überhaupt kein Problem. Zwei 78XX aus einer 
Versorgung zu speisen ebenfalls nicht.

Servus
Michael

Edit: Mist, zu langsam, MaWin ist mir zuvorgekommen.

Autor: René K. (drmedrasen)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
als Vorwiderstand habe ich für die 5V 1,45k und für 12V 4,95k

Vf=2,1V und Id=2mA kann mir das nicht erklären warum der 7812 so warm 
wird...

Autor: Karel Marsalek (marsalek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 78xx tendieren zum Schwingen = Heizfunktion :-). Daher versuche mit 
den CerCaps drumherum zu experimentieren.

Karel

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo kommen die 15V DC her?

15V, vermindert um die Flussspannung der Schutzdiode sind schon hart an 
der Grenze dessen, was ein 7812 als Eingangsspannung sehen möchte. 
Vielleicht kommt er deswegen ins Schwingen, weil die Regelung es nicht 
schafft die 12V sauber zu erzeugen.

Autor: René K. (drmedrasen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die kommen aus nem stabilisierten Netzteil, die Spannung müsste 
eigendlich sauber sein. Bei dem 7812 kommen bei 15V Eingangsspannung 
ganze 13,9V Ausgangsspannung heraus. Der 7805 hat bei selbiger 
Eingangsspannung schöne 5,04V Ausgangsspannung... soll das echt an den 
KerKos liegen das er anfängt zu Schwingen?

Autor: Andy H. (vinculum) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Optionen:
Die Masse ist nicht richtig verbunden.
Es ist kein 7812, sondern irgendwas anderes.
Der 10µF Kondensator ist falschrum eingelötet.
Du hast dich beim AUslesen der Ringe der Widerstände vertan (wie kommst 
du auf so krumme Werte)

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist jetzt nur ne vermutung ... aber die 78xx brauchen immmer so 3v 
eingangspannung mehr als der ausgang liefern soll. und da bist du (wie 
karl heinz schon meinte) echt knapp an der grenze. vllr liefert der auch 
deshalb 13,9V anstatt 12V. versuch mal den eingang auf 16v zu legen 
(sollte mit einem regelbaren netzteil ja kei thema sein)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es ist kein 7812, sondern irgendwas anderes.
Oder kein 7812 mehr  :-o
Was steht auf dem 7812 genau drauf?
Hast du beim Basteln mal einen Kurzen gebaut?

Autor: René K. (drmedrasen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L7812CV steht erstmal drauf. Kurzen hab ich glaub nicht gebaut und die 
Elkos sind auch richtig herum eingelötet. Habe es mit ner Last (250 ohm) 
belastet. Dabei sank die Ausgangsspannung auf 12,7V aber die 
stromaufnahme stieg auf 130mA...

Autor: Freizeitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es fehlen noch die Schutzdioden über den Reglern gegen möglichen 
Rückfluss bei Abschalten der Eingangspannung. Am ehesten könnte hier was 
auf der 12V Hälfte passiert sein und den Regler gekillt haben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.