www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Max. Zykluszeit Atmega32?


Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mich schon durch die Suche und mein Mega32 Datenblatt gewühlt 
und nichts gefunden. Ich suche einen Wert für die maximale Zykluszeit in 
einem Mega32, die Atmel garantiert. Habe einen Takt von 16Mhz.

Kennt jemand  nen Wert dafür?

Gruß

Jochen

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Anzahl der Taktzyklen pro Assembler Befehl
steht im Datenblatt, in der Tabelle mit den Assembler Befehlen.

Autor: Ulli B. (ulli-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jochen,

Du kommst wohl aus der SPS-Ecke ?
Ein µC hat keine Zykluszeit, da das Programm nie "unten" ankommt.

Bei einem µC gibt es die Angabe, wieviele Takte (Cyclen) ein Befehl 
benötigt. Wenn Du also genau wissen möchtest, wie viel Zeit Dein 
Programm für eine bestimmte Aktion benötigt, dann musst Du Dir die 
enstsprechende Programmstelle suchen und dort zu allen dort verwendeten 
Befehlen die benötigten Takte aufschreiben.
Wie viele Takte für welchen Befehl benötigt wird, das steht im 
Datenblatt des µC ganz hinten.

MfG
Ulli

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du kommst wohl aus der SPS-Ecke ?

Richtig erkannt ;-)

>Ein µC hat keine Zykluszeit, da das Programm nie "unten" ankommt.

Ok, dann ist das klar.

>Bei einem µC gibt es die Angabe, wieviele Takte (Cyclen) ein Befehl
>benötigt. Wenn Du also genau wissen möchtest, wie viel Zeit Dein
>Programm für eine bestimmte Aktion benötigt, dann musst Du Dir die
>enstsprechende Programmstelle suchen und dort zu allen dort verwendeten
>Befehlen die benötigten Takte aufschreiben.
>Wie viele Takte für welchen Befehl benötigt wird, das steht im
>Datenblatt des µC ganz hinten.

Hab ich gefunden.

Weiss jemand zufällig, ob es dafür eine Umsetzung für die Basic Befehle 
in Bascom Basic gibt? Bestimmt in der Bascom doku enthalten oder? Da 
werd ich dann mal später am Tag nach suchen.


Dankeschön an Euch für die schnelle Hilfe


gruß

jochen

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allenfalls das Listing anschauen. Eine andere Moeglichkeit waere der 
simulator. Dort sind ueblicherweise die Ausfuehrungszeiten angegeben. 
Eine alternative Methode waere an selektiertern Orten einen Pin zu 
bewegen und mit einem Oszilloskop zu kontrollieren.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dummerweise ist das nicht konstant. Befehle und Operatoren können 
abhängig von den Werten verschieden lang dauern.

Wenn es darum geht, die Grössenordnung rauszukriegen, um abzuschätzen ob 
schnell genug, dann OK. Willst du damit aber ein bestimmtes 
Zeitverhalten erreichen, dann ist solche Erbsenzählerei der völlig 
falsche Ansatz.

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke für alle antworten.

Gruß

Jochen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.