www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tiny2313: Timer0 - Seltsames Interruptproblem


Autor: Michael H. (overthere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe einen Servocontroller 8-Servo Servokontroller aufgebaut und bin 
zur Zeit noch in der Entwicklungsphase.
Ein großes Problem macht mir Timer0 mit dem A-Interrupt: Die Bedingung 
vom B-Interrupt gesetzt. Das komische dabei ist, dass wenn ich als 
Compare-Match-Wert für den B-Interrupt OCR0A=138 verwende geht es, 
drunter nicht mehr.
Wie kann ich das ohne Workaround fixen? Was mache ich falsch?

Die ganzen Sources findet ihr hier:
http://umfragen-service.de/avr/

Grüße und Danke

Michael

Autor: Michael H. (overthere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: Irgendwie scheinen sich die Compare-Matches zu bekriegen: Das 
Compare-Match, das größer ist, "gewinnt", bei dem anderen wird die Zeit 
nicht eingehalten...
Hoffe, ihr könnt mir helfen...

Autor: Jörg G. (joergderxte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du mal in Worten beschreiben, was die Timer-interrupts tun 
(sollen)?

Autor: Michael H. (overthere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurze Ablaufbeschreibung:
Nach der Inizialiserung (servo_init()), soll das erste Interrupt 
(COMPARE MATCH A) denn PORTB auf high setzen und COMPARE MATCH B 
inizialiseren.
COMPARE MATCH B soll genau nach 1ms aktiv sein. Die Interrupts werden 
nun deaktiviert. Jetzt soll der Treiber immer warten, bis er an ein 
gewisser Wert erreicht ist und dann die Servodaten ausgeben. Nun wird 
der Timer0 wieder gesetzt, dass er in 20ms mit COMPARE MATCH A weiter 
gemacht - so jedenfalls meine theoretischen Überlegungen.
Aber irgendwie wird der entweder COMPARE MATCH A oder COMPARE MATCH B 
übersprungen. Wie kann ich das richten?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ISR(TIMER0_COMPB_vect){
...
  do{
    // Warte ab, bis das es (das Flag) high ist
    loop_until_bit_is_set(TIFR,OCF0B);


Das ist Schwachfug. Du kannst nicht in einem Interrupt warten, bis er 
wieder zuschlägt. Damit hast du genau 0 Zyklen für andere Interrupts und 
das Main übrig.
Generell ist es dumm, in einem Interrupt überhaupt zu warten.


Schmeiß mal das ganze Gedöns mit der Timermanipulation aus den 
Interrupts raus, da sieht doch keiner mehr durch und außerdem ist es 
Unsinn.

Die Compareinterrupts sind doch genau dazu da, Dir den ganzen 
Timingablauf abzunehmen.
Den T0 laß einfach durchlaufen und wenn etwas passieren soll, setzt Du 
den OCR0A auf T0 + Startzeit, und OCR0B auf T0 + Endezeit. Dann beide 
Pending flags löschen, beide Interrupts freigeben und fertsch.

Und die beiden Interrupts machen dann nur das zu den beiden Zeiten 
gewünschte.
Wenn sie single-shot sein sollen, löschen sie noch ihre eigene 
Interruptfreigabe. Aber mehr machen sie nicht mit den Timern rum.


Peter

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Interrupt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.