www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Oszi geerdet


Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

soweit ich weiß ist der BNC Stecker am Oszi geerdet.
Aber wozu? Ich habe doch im Oszi ein Schaltnetzteil
welches für eine galvanische Trennung zum Netz sorgt.
Damit könnte ich auch am Netz messen ohne das
Oszi zu zerstören. Durch den geerdeten BNC Stecker
habe ich doch weniger Möglichkeiten und brauche einen
Trenntrafo oder Differenzverstärker?

Gruß
Oliver

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem Oszi ist der nicht geerdet (Euro-Stecker ohne PE) und ich 
hatte damit nie irgendwelche Probleme.
Hätte aber auch keine Probleme damit, die Erdung vom BNC aufzutrennen.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glücklicherweise hat mein Oszi keine BNC-Stecker, somit habe ich mich 
mit diesem Problem noch nie beschäftigen müssen.
Aber der dazugehörige Tastkopf hat einen Stecker, der "geerdet" wird 
sobald ich ihn am Oszi anschließe. Hatte aber auch keine Probleme damit.

Autor: Michael H. (morph1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
witzig wie das auseinandergeht, ich für mein teil hatte noch nie ein 
oszi ohne bnc und schon gar keins das nicht geerdet wäre.

wird nur dem ersteller nichts helfen.

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wird nur dem ersteller nichts helfen.

Das Problem ist wohl, dass ohne Erdung der Aussenleiter des BNC-Kabels 
unter Spannung stehen kann (gegenüber Erdpotential), wenn man ihn in der 
zu untersuchenden Schaltung entsprechend anklemmt. Und wenn man dann im 
Labor geerdete Tische hat oder sonst etwas geerdetes anfasst und mit der 
anderen Hand den Aussenleiter des BNC-Kabels...

Ich weiß nicht ob es dazu Vorschriften gibt.

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Problem ist wohl, dass ohne Erdung der Aussenleiter des BNC-Kabels
>unter Spannung stehen kann (gegenüber Erdpotential), wenn man ihn in der
>zu untersuchenden Schaltung entsprechend anklemmt. Und wenn man dann im
>Labor geerdete Tische hat oder sonst etwas geerdetes anfasst und mit der
>anderen Hand den Aussenleiter des BNC-Kabels...

Verstehe ich schon. Das gleiche Problem habe ich aber auch wenn ich 
einen
Trenntrafo oder einen Differenztastkopf verwende. Da muss ich auch 
aufpassen.

Was passiert eigentlich wenn ich zwei Tastköpfe habe und die 
Referenzleitungen beider Tastköpfe auf Unterschiedliche Potentiale
in der Schaltung lege. Solle dem Oszi eigentlich nicht gefallen oder?

Gruß
Oliver

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was passiert eigentlich wenn ich zwei Tastköpfe habe und die
>Referenzleitungen beider Tastköpfe auf Unterschiedliche Potentiale
>in der Schaltung lege.

Die Aussenleiter der BNC-Eingänge eines Oszilloskops sind in der Regel 
miteinander und mit Erde (PE) verbunden, deshalb kann man über die 
Aussenleiter Teile seiner Schaltung unbeabsichtigt kurz schließen.

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Aussenleiter der BNC-Eingänge eines Oszilloskops sind in der Regel
>miteinander und mit Erde (PE) verbunden, deshalb kann man über die
>Aussenleiter Teile seiner Schaltung unbeabsichtigt kurz schließen.

und dem Oszi macht es nichts aus??

Autor: M. Köhler (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, dem Oszi macht das nichts aus, warum sollte es?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Nein, dem Oszi macht das nichts aus, warum sollte es?

Meinung aus der Steckernetzteilfraktion? Mach das mal wenn dein 
'Netzteil' Ströme im kA-Bereich bringt.

MfG Spess

Autor: brause (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Imo liegts daran, dass ein Oszis, dass aus dem Netz versorgt wird nach 
den entsprechenden Vorschriften augebaut sein muss. Also müssen alle 
metallischen Teil, die berührt werden können auch geerdet sein. Das gilt 
dann natürlich auch für das Gehäuse und den BNC Außenleiter, den man 
spätestens am Tastkopf berühren kann. Das hat dann auch zur Folge, dass 
alle Kanäle gewurzelt sind.

Umgehen kann man diese Vorschrift nur, wenn man das Oszi mit 
Steckernetzteil ode rBatterien versorgt oder die Kanäle 
doppeltschutzisoliert ausführt. Das alles war früher nicht problemlos 
möglich. Da blieb nur die Erdung der Gehäuse und der BNC Buchsen.

Leider ist diese Erdung für den Betrieb fast immer hinderlich.
Wenn man am Oszi die Erde abklemmt, hat man elektrisch den gleichen 
Fall, als würde man ein Trenntrafo davor einfügen. Der interne Trafo im 
Oszi ist allerdings nicht so ausgelegt, dass er die Prüfungen für einen 
Trenntrafo bestehen würde.

Auch mit Trenntrafo hat man das Problem, dass leitende Teile (z.B. das 
Gehäuse ) auf Spannung liegen können ... nämlich auf der Spannung die 
dann vom Tastkopf kommt. Ich glaube nicht, dass der Betrieb mit 
Trenntrafo ohne Anschluss der Erde erlaubt ist.

Deshalb sollte das zu untersuchende Gerät mit einem Trenntrafo versehen 
werden. Alles andere funktioniert zwar, kann aber zum Ableben des 
Elektrionikers, führen, wenn er sein Oszi anpackt.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Deshalb sollte das zu untersuchende Gerät mit einem Trenntrafo versehen
>werden. Alles andere funktioniert zwar, kann aber zum Ableben des
>Elektrionikers, führen, wenn er sein Oszi anpackt.

Es gibt Differenzspannungssonden für Oszis, denen das alles egal ist.

Mfg Spess

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Imo liegts daran, dass ein Oszis, dass aus dem Netz versorgt wird nach
>den entsprechenden Vorschriften augebaut sein muss. Also müssen alle
>metallischen Teil, die berührt werden können auch geerdet sein.

So stimmt das aber nicht.
Es gibt durchaus Netz gespeiste Geräte mit Metall-Gehäuse, die keinen 
Schutzleiter haben, etwa Technisat Satelliten-Receiver oder auch mein 
Musik-Verstärker. Warum auch, wenn das Gehäuse sauber von der Elektronik 
getrennt ist.

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist soweit nur erlaubt, wenn bestimmte Vorschriften erfüllt sind.

- Netzkabel muss doppelt isoliert sein
- Primär und Sekundärwicklung müssen nebeneinander und nicht 
übereinander liegen
- ...

(ohne Gewähr)

Gruß
Roland

Autor: brause (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber nur wenn das Gerät doppeltschutzisoliert ist. Hatte ich aber oben 
geschrieben.
Das sind die beiden Quadrate. Dann ist ein Eurostecker ohne 
Erdanschluzss erlaubt.
Bei Oszis ist es aber wohl komplizierter, da die Spannung ja auch vom zu 
messenden Objekt kommen kann. Deshalb sind dort auch die BNC Stecker 
isoliert ausgeführt und können nich berührt werden.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibts ein paar Interesante Infos
zu diesen Themen ( Schutzklasse I und II&III Geräte )
http://www.elektor.de/service/selbstbau-sicherheit...

Autor: M. Köhler (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Hi
>
>>Nein, dem Oszi macht das nichts aus, warum sollte es?
>
> Meinung aus der Steckernetzteilfraktion? Mach das mal wenn dein
> 'Netzteil' Ströme im kA-Bereich bringt.
>
> MfG Spess

Aha, bisher hatte ich es noch nicht mit so "dicken" Netzteilen zu tun 
und das ist wohl auch eher selten der Fall. Ich bin da ein wenig 
verwegen und sag mal, dass bei den meisten höchstens ein Strom im 
zweistelligen Amperebereich fließt im Fehlerfall und dann schmeißt es ne 
Sicherung. Dem Oszilloskope macht das recht wenig aus sofern es 
vernünftig aufgebaut wurde wobei mir noch nie ein unvernünftig 
aufgebautes Oszilloskope unter gekommen ist aber das muss ja nix heißen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.