www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wie realisiere ich einen Gaußfilter?


Autor: Benny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Verstärkerschaltung aufgebaut und soll diese nun mit einem 
Gaußfilter besonders rauscharm gestalten.
Ich kenne aber nur die normale Hoch- und Tiefpässe. Worin ist der 
Unterschied zu einem Gaussfilter bzw. was genau zeichnet der aus?
Weiß mittlerweile nur die Vor- und Nachteile dieser Filterart, aber 
nicht wie man diese Schaltungstechnisch umsetzt.

Gauß-Filter
Impulsformung
Vorteile: Konstante Gruppenlaufzeit im Durchlass- und Sperrbereich. Kein 
Überschwingen bei der Sprungantwort. Reduzierte Intersymbolinterferenz
Nachteile: Geringe Flankensteilheit im Übergangsbereich


Vielen Dank.

Gruß Benny

Autor: fred maier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Gaußfilter N. Ordnung ist meines Wissens einfach eine 
Reihenschaltung von N Filtern 1. Ordnung.
Also entweder N Tiefpässe oder N Hochpässe.

Realisierung eines Tiefpasses erster Ordnung

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Ak...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.