www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Problem mit kompiliertem Programm in MinGW


Autor: Michael D. (xaero80c51)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich bin Neueinsteiger in der C++ Programmierung und auch in QT.

Im Moment arbeite ich an einem Programm, welches ich Problemlos 
kompilieren (keine Fehler, keine Warnings) und auch Problemlos ausführen 
kann.

Das eigentliche Problem ist, das ich das folgende nicht einmal 
kategorisieren kann:

Wenn ich nämlich in irgendeiner Klasse zB. eine neue zusätzliche 
Variable deklariere (auch ohne eigentliche Verwendung), hängt sich das 
Programm nach dem erstellen der GUI auf - der Prozess verbraucht 
sämtliche Prozessorleistung (25% bei Quadcore CPU) und das Fenster lässt 
sich ohne Gewalt nicht mehr schließen. Sprich das Programm hängt.

Tu ich die Variable wieder raus, gehts wieder.

An der Variable selbst liegts allerdings nicht, da der Fehler auch 
auftritt, wenn ich in der GUI ein QT-Objekt hinzufüge.

Meine Analyse: Das Programm braucht mehr Speicher als es bekommt.
Der Speicherverbrauch wird lt. Taskmanager übrigens nicht mehr.

Ich habe das ganze Programm mal im GDB Debugger gestartet, welcher 
keinen Fehler meldet - da sich das Programm ja nicht mal von selbst 
verabschiedet.

Sourcecode zu Posten hat in dem Fall keinen Sinn, da ich eigentlich 
keinen Compilerfehler habe und das Programm auch eher umfangreich ist.

Wenn wer interesse hat mir zu helfen kann ich Ihm gerne den Sourcecode 
per Mail schicken.

Danke,
Mike

Entwicklungsumgebung: QT4.5.1 / MinGW
Das Problem tritt auf 2 verschiedenen Rechnern (beide XP Pro) auf

Autor: Niklas Gürtler (erlkoenig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Klasse (inklusive der Variablen) zufällig in einer Header-File 
deklariert, welche von mehreren Quellcode-Files aus verwendet wird? Hast 
du in diesem Fall darauf geachtet, nach der Änderung alle diese 
Quellcode-Files neu zu kompilieren (z.B. durch Löschen der temporären 
Object-Files mit der Endung .o vor dem Kompilieren)? Wenn du das nicht 
tust, arbeiten die einzelnen Quellcode-Dateien mit unterschiedlichen 
Versionen der Klasse (die unterschiedlich groß sind), und dann kann 
praktisch alles passieren.

Autor: Michael D. (xaero80c51)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Niklas,

vielen Dank für Deine Antwort!

Ich habe immer make clean aufgerufen und jetzt nach deinem Ratschlag die 
alle Dateien sowie den Release und den Debug Ordner auch manuell 
gelöscht, sodass nur mehr die Cpp und h Dateien übrig waren (und das 
(Designer).ui).

Dann qmake -project, qmake, make

Leider brachte dies keine Änderung.

Trotzdem Danke,
Michael

Autor: Michael D. (xaero80c51)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Habe den Fehler warscheinlich (zumindest gehts jetzt) gefunden..

Nachdem ich vom Kommandozeilenkompiler weg bin habe ich mir den 
QTCreator installiert, dann ca. 5 beschissene Stunden lang den Source 
importiert und die Einstellungen und das .pro File so angepasst um das 
ganze lauffähig zu bekommen. Ich kannte die IDE einfach nicht...

Um dann zu sehen dass das Programm im QTCreator generell hängt. Super..

Naja, in meiner Not zurück zum Notebook wo noch die alte QT Umgebung 
installiert ist. Super.. Programm läuft wieder.. Versuchshalber mal eine 
Release Version erstellt -> Programm hängt, die Debug.exe Version geht 
aber..

Notlösung: Als Releaseversion die Debug verwenden (extremst Dirty aber 
geht).

Aber erst mal weiterarbeiten im Programm... Im Designer die Gui minimal 
verändert (ein Objekt entfernt), neu kompiliert -> Programm hängt..

Was mir dann aber aufgefallen ist... Wenn das Programm hängt, sind im 
Task Manager auf einmal zwei MainWindow'se angeführt....

Die Lösung: Im Main das Objekt dynamisch anlegen...

vorher: Miniterminal mt; mt.show();
jetzt:

int main( int argc, char* argv[]){
  QApplication a(argc, argv);
        Miniterminal *mt;
        mt = new Miniterminal();
        mt->show();
  return a.exec();
}

Null Ahnnung wieso, aber funktional. Und siehe da: Jetzt klappts auch im 
QT Creator..

Vielleicht kann das ja mal wer (ein Newbi in C++ und QT like me) 
brauchen, darum hab ich die Lösung mal gepostet...

Mfg,
Mike

Aja.. Das mit der statischen Erzeugung habe ich damals so aus einem QT 
Tutorial übernommen..
Wenn mir wer sagen kann warum das Problem auftritt, wäre ich Dankbar.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
int main( int argc, char* argv[]){
  QApplication a(argc, argv);
        Miniterminal *mt;
        mt = new Miniterminal();
        mt->show();
  return a.exec();
}

Fehlt da nicht an und für sich ein delete mt? Oder macht das show() 
selber?

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael D. schrieb:
> Die Lösung: Im Main das Objekt dynamisch anlegen...

Aber natürlich. So wird das Objekt auf dem Heap (im Freispeicher) 
angelegt, und so gehört es sich auch. Das nächste Mal bitte gleich den 
falschen Code posten ;-)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mark Brandis

warum macht es in diesem Fall ein unterschied ob das object auf dem 
Stack oder auf dem Heap liegt?

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Fehlt da nicht an und für sich ein delete mt? Oder macht das show()
> selber?

show() zeigt meines Wissens nach nur das Fenster (oder was es eben ist) 
an. Und delete, öh, an welcher Stelle? Der Destruktor wird aufgerufen 
wenn man das Fenster manuell schließt, oder im Dateimenü (sofern 
vorhanden) das Programm beendet

Autor: Michael D. (xaero80c51)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jep, das fehlt und ist mir auch bewusst.. Kommt noch. Musste aus 
Glückseligkeit mal posten gehen...

Ich habe mal probehalber ein Neues GUI projekt im Creator erstellt.. Der 
machts auch dynamisch.. Und er fügt auch das delete gleich mit ein..

Lg, Mike

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> @Mark Brandis
>
> warum macht es in diesem Fall ein unterschied ob das object auf dem
> Stack oder auf dem Heap liegt?

Man weiß dass es Probleme macht, also lässt man es ;-)

Von http://www.linux-mag.com/ :

"Before we go further, it is important to know that Qt widgets should be 
allocated on the heap (i.e., with the new operator). This also applies 
to many other Qt objects. This is due to the fact that Qt keeps a 
hierarchy of its objects, and when an object higher up in the hierarchy 
is deleted, all its dependent objects will be dynamically deleted as 
well. But this only happens if the dependent objects were created on the 
heap. You can still delete the dependent object manually, but you 
usually do not need to. Keep in mind that creating Qt widgets on the 
stack (as local variables) can lead to hard-to-debug crashes, so don’t 
do it."

"You might notice that all three widgets are constructed on the heap, 
using new(). Furthermore, each widget is passed a pointer to its parent 
in its constructor, except for QVGroupBox, which is passed a NULL 
pointer, because it’s a top-level widget and does not have a parent 
within the application’s address space. In Qt’s object model, a parent 
widget takes ownership of the memory allocated by its children. Whenever 
a parent widget is destroyed, it releases the memory of all of its child 
widgets. Therefore, there are no corresponding calls to delete() for 
each of the calls to new() that instantiated the widgets. Here, the 
framework provides (limited) garbage collection. However, for parents to 
take control over the lifecycle of their child widgets like this (to 
adopt them), the child widgets must be constructed on the heap. If the 
child widgets were constructed on the stack, they would be destroyed 
whenever control left the current block, with catastrophic consequences 
for the application."

Autor: Michael D. (xaero80c51)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm...

Noch eine Frage, nachdem ich jetzt ja wieder unter QT Creator arbeite..

Dieser hat ja den Designer gleich mit eingebaut..

Wo liegt der Trick, damit auch das ui_header.h File erzeugt wird?

Wenn ich qmake ausführe und dann das Projekt neu erstelle ist ihm das 
ziemlich wurscht.. Er inoriert die Änderungen im GUI verwendet die alte 
Version..

Danke, Mike

EDIT. hat sich erledit. Danke

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  Wo liegt der Trick, damit auch das ui_header.h File erzeugt wird?

Ich arbeite nicht mit dem Qt Creator, aber prinzipiell muß das ui-File 
im project-File unter FORMS eingetragen sein.

Autor: X. H. (shadow0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genial der Creator - Kein nerviges Einrichten mehr mit ner anderen IDE. 
Sowas find ich gut. SDK runterladen und gleich loslegen. Nicht Qt 
runterladen, IDE einrichten und nach 3 Stunden den Fehler finden warum 
es nicht geht...

Wenn ich zum Compilieren das grüne Pfeilsymbol links unten in der 
Tool-Leiste klicke funktinieren bei mir zusammengeklickte Dialoge. qmake 
manuell zu nutzen hab ich hier noch nicht probiert.

Der autogenerierte Source aus zusammengeklicktem wie
ui_mainwindow.h (oder ähnlich: ui_xxx.h) wird nicht im Projekt 
angezeigt, muss man manuell im Ordner hinnavigieren, wenn man den Inhalt 
sehen will.

Autocompletion bei neu hinzugetipptem wird erst erkannt, wenn 
vorcompiliert wurde.

Genial auch das Suchfenster unten.
": qapp" + Enter bringt dich z.B. in die Definition von class 
QApplication;

[Ich hab bisher noch kein VC++ benutzt, weil mir meist andere IDE 
empfohlen wurden. Cor Creator zuletzt: Code::Blocks ...]

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.