www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik iPhone laden per USB und Steckernetzteil


Autor: Frank Büttner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits.

habe mir neulich beim Onlinehändler meines Vertrauens ein sehr billiges 
iPhone Dock gekauft. Das Ding hat nur einen Nachteil: Laden des iPhones 
geht nur über PC oder Steckernetzteil. Die Betonung liegt auf: ODER!

Ich möchte es gerne so haben, dass bei eingeschaltetem PC das iPhone mit 
diesem verbunden ist und auch über diesen aufgeladen wird. Fahre ich den 
PC runter soll das iPhone trotzdem weiter aufgeladen werden, allerdings 
vom Steckernetzteil.

Das miteglieferte Steckernetzteil hat genau wie das originale eine USB-A 
Buchse. Deshalb meine Idee, dass ganz einfach wie im Bild zu sehen zu 
machen. Kurze Erklärung:
X1: Anschluss PC
X2: Anschluss Steckernetzteil
X3: Anschluss Docking-Station

Kann das so gehen??? ggf. würde ich auch noch an D+ und D- 
Shottky-Dioden einbauen.

Gruß und Dank...
euer Frank

Autor: ich_eben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wärs mit nem aktiven usb hub?

Autor: Gixxer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Frank,

finde es Klasse das immer noch Leute gibt die an einer Lösung dieses 
Problems feilen! =)
Ich arbeite auch seit ein paar Tagen an einer Lösung und bin Fazitmässig 
genau so weit wie Du, benötigt wird eine Art Y-Adapter!

Hier mal ein Link zu einem selbstgebauten IPhone Charger fürs 
Verständniss,
http://www.crunchgear.com/2008/07/27/diy-iphone-charger/
leider hat diesr auch keine Datenverbindung mit dem PC.

Da ich leider in Datentechnik auch nicht weit genug bewandert bin um 
sagen zu können ob dies so funktionieren würde, ohne das was kaput geht, 
müsste mal ein Fachmann her! :D

@ich_eben
Da der Iphone Ladevorgang komplizierte ist als es den Anschein macht, 
bitte ich dich erstmal im Netz einzulesen bevor du solche glorreichen 
Kommentare von dir gibst. Danke.

Autor: ich_eben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch wenn ich kein apfeldingens habe, mit der thematik habe ich mich 
durchaus schon beschäftigt, auch wenn ich es eben noch nicht ausprobiert 
habe.
die Idee mit dem Hub wäre für euch ja kein Problem auszuprobieren, und 
wäre sicherlich die schnellste und einfachste Möglichkeit

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dem iPhone genügt es nicht, wenn auf dem USB-Anschluss Spannung 
vorhanden ist. Das will entweder einen aktiven Host sehen oder aber ein 
sich durch Widerstandsbeschaltung* der Datenleitungen identifizierendes 
Ladegerät.

Als Bastellösung sollte hier ein Relais genügen, das mit der 
USB-Spannung des PCs gesteuert wird. Ist der PC an, wird das iPhone mit 
dessen USB-Port verbunden, ist er aus, wird das iPhone mit dem Ladegerät 
verbunden. Ein zweipoliges Relais sollte genügen; die Massen werden 
miteinander verbunden und die 5V-Ausgänge von PC und Ladegerät werden so 
über zwei Schottkydioden geführt, daß nicht der PC das Ladegerät und das 
Ladegerät nicht den PC versorgen kann.

*) Die Widerstände sind wie folgt zu verschalten:

D- mit je 50 kΩ an GND und an +5 V
D+ mit 150 kΩ an +5 V und mit 100 kΩ an GND

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin auch auf der Suche nach einer Lösung, um das iPhone Dock 
wechselweise zum Laden/Synchronisieren zu benutzen. Wäre sehr glücklich, 
wenn der angesprochene Y-Adapter Realität würde...
Leider bin ich kein Experte für USB bzw. Elektrotechnik. Habe aber bei 
meinen Recherchen noch folgende Links gefunden, die vielleicht nützlich 
sind:

Apple iPod and iPhone (2g, 3g) Dock Interfaces pinout
http://pinouts.ru/Devices/ipod_pinout.shtml

DIY iPhone Charger
http://tzywen.com/modules.php?name=News&file=artic...

USB device Charging un-mystified.
http://nttup.wordpress.com/2008/06/07/usb-device-c...


iPhone Charging Adapter
http://www.boxwave.com/products/iphonechargingadap...
Hinweis: Habe den Boxwave Adapter besorgt in der Hoffnung, dass damit 
das iPhone am USB Hub mit (externer Stromversorgung) auch dann lädt, 
wenn der PC aus ist. Funktioniert auch. Leider lässt der Adapter aber 
keine Daten durch und das iPhone synchronisiert dann nicht mehr...

Autor: eifone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher hiess das Lied "Auf dem Müll liegt ein Amiga".

> Dem iPhone genügt es nicht, wenn auf dem USB-Anschluss Spannung
> vorhanden ist. Das will entweder einen aktiven Host sehen oder aber ein
> sich durch Widerstandsbeschaltung* der Datenleitungen identifizierendes
> Ladegerät.

Auf dem Müll da liegt ein Eifone.

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich hab so ein Lader für meine 1. "Harmonische" nachgebaut.
Bei unseren I-Pod musste ich den Spannungsteiler der Datenleitung
von gleichen R ändern. Aus dem Netz fand ich folgende Zeichnung,
so das an D+ nur 2V anliegen.
Die Idee mit dem Relais ist doch oK. Wenn der Computer aus ist,
liegen keine 5V an USB(nicht probiert) Relais mit Wechsler ist
abgefallen. Dann wird das I-Pod vom NT. versorgt

Wigbert

Autor: Gixxer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde die Tage mal einen Versuch starten mit folgendem 
Miniaturrelais

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=C33...

Nach meine Berechnungen dürfe die Relaisspule eine Stromaufnahme von ca. 
90mA haben und wäre somit bestens geeigent.
In meinem Versuch werde ich das NT mein Iphone Dauerversorgen lassen und 
die PC Spannung nur zum schalten des Relais verwenden. Schalten werde 
ich dann nur D+ und D-. Dann wird das Relais noch mit einer 
Freilaufdiode versehen.
Na wenn das mal gut geht! ;)

Ich hoffe nur das mein Mainboard nicht diese "Dauerstrom"-Funktion 
unterstützt... Aber selbst wenn dürfte sich das im BIOS deaktivieren 
lassen. =)

Sobald ich meinen Versuch abgeschlossen habe, werde ich natürlich meine 
Ergebnisse hier posten.

Bis die Tage
Gruß Gixxer

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe kein obsttelefon, sollte dies aber eine USB-mini-buchse haben, 
so hat diese 5(!) pins und nicht 4. die meisten herstellen schauen, ob 
die 5. leidung über ein R auf GND ist, falls nicht, wird angenommen, 
dass es sich nicht um ein ladegerät sondern um einen host (PC) handelt - 
gelingt im letzteren fall keine anmeldung, so stellt das gerät ab und 
macht nichts (also nicht einmal laden). -> also: für ein 
ladegerät/autoadapter ist bei fast allen geräten die 5. leitung auf GND 
(in wenigen fällen auf VCC) gezogen, sonst funktioniert's nicht.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich habe kein obsttelefon, sollte dies aber eine USB-mini-buchse haben,

Das iPhone hat keine USB-Mini-Buchse, sondern verwendet einen 30poligen 
"Dock Connector", über den noch ganz andere Dinge übertragen werden als 
USB und Versorgungsspannung.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Master Snowman schrieb:
>ich habe kein obsttelefon

Dann solltest du dich raushalten, weil du keine Ahnung von der Materie 
hast.

Autor: jayjo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also das mit der beschaltung per widerstände zum laden is ja kein 
geheimnis mehr.. und der ansatz mit dem relais ist mehr als 
vielversrechend..

ich finde aber überhaupt nix über die beschaltung des usb-ports ZUM 
SYNCRONISIEREN.. will in mein sounddock ne usb schnittstelle 
integrieen.. hat jemand da irgendwelche ideen/links..? einfach usb 
buchse anschließen funktioniert nicht!

Autor: Gixxer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute...

so mal ein kurzer zwischenstand. =)

ich hab mich jetzt immer weiter in dei spec. des usb 2.0 eingearbeitet 
und stoße dabei auf immer mehr probleme die andere versuchsaufbauer auch 
schon praktisch feststellen mussten.

Grundlegend ist eine Y-Schaltung nicht möglich. Da im Datennetz nur 
geringe Störme fließen wird der Databus negativ beeinflusst und funzt 
nicht. Da bei USB eine Speederkennung (Low-High-Full-Speed) über 
hardware mittels pull-ups realisiert wird ist eine anzapfung des busses 
nur "begrenzt" möglich ;)

meine erste schaltung mit einem relaise war leider erfolglos da die usb 
controller cleverer sind als sie aussehen. ;) ich hatte das relais mit 
der pc spannung versorgt (sprich pc an- relais schaltet data-bus um auf 
pc). das relaise schaltet aber entsteht kein sync. WEIL der 
usb-controller laut spec. 2µs nach stromabnahme am port prüft um welches 
gerät es sich handelt. dafür ist ein relais zu langsam! außerdem hat das 
relais eine geringe stromaufnahme als das iphone/ipod wodruch der 
controller kein iphone/ipod erkennt! eyesroll ganz davon abgesehen 
sollte man auch nochmal die zusammenhänge "high frequncy" und in der 
nähe arbeitende spulen bedenken. g

ich werde die tage eine andere möglichkeit versuchen:
einen beliebigen aktiven hub kaufen.
vom hubcontroller einen schaltport für power abgreifen.
damit eine ladeschaltung durch transistoren aktivieren/deaktivieren.

sobald ich mehr weiß poste ich alles und beschreibe auch wie es geht...
ich bin zuversichtlich das es diesmal klappt :P

eine externe ladeschaltung habe ich mit 3! widerständen realisiert

5V---100k---20k---100k---0V
|         |     |         |
Pin1    Pin2  Pin3      Pin4
USB+   Data+  Data-      USB-

und funktioniert! =)

gruß gixxer
ps es tauchen immer mehr threads zu dem thema im netz auf
leider gibt es keinen der erfolg hat... =)

Autor: Gixxer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
###nachtrag###

ich kann mir vorstellen das dieses problem auch ganz einfach mittels 
4-poligen wechselschalter gelöst werden könnte, welchen man sich 
irgendwo in die nähe vom pc "hinstellt"... aber in zeiten der 
automationstechnik, "wer will den schon so was?!" xD

und noch was zum thema relais schaltung. ich dachte mir anfangs wird es 
wohl das einfachste sein ein 4-poliges relais durch den pc schalten zu 
lassen. da aber der usb hub controller die abfrage so schnell startet 
kann man nicht die power des selben usb port zum relais schalten 
verwenden. wenn man aber 2 stück verwenden würde (eine port zur relaise 
schaltung den anderen zum iphone anschluss) müsste es eigentlich 
funktionieren.
diese lösung ist mir aber einfach nicht "smart" genug! lach

gruß gixxer

Autor: Prometreus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr Tüftler

Gixxer du hast sicher recht mit bezüglich HF-Interferenzen durch die 
Relays-Induktion. Da gehen vermutlich einige Pakete verloren.

Wie wäre es wenn man das 5V---100k---20k---100k---0V Netzteil (Original 
oder Eigenbau) per Relais dazuschaltet. Das bedeutet, dass das IPhone 
normal mit dem PC verbunden wird. Liegt an am +5V-Pin keine Spannung 
mehr an, wird das Netzteil dazugeschalten (keine Umschaltung). 
Vermutlich wird es notwendig sein, eine Diode PC seitig an den +5V-Pin 
zwischenzuhängen, damit wenn der PC ausgeschalten wird, kein Strom in 
den USB-Controller der PCs fließt.

Wie seht Ihr das?

LG

Autor: mr. t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte eigentlich keine Leichen erwecken aber da man über google 
schnell auf das Thema hier kommt noch etwas zur Ergänzung

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,710367,00.html

Halten wir kurz fest "D+" 2.0V "D-" 2.8V für ~1A Ladestrom "D+" und "D-" 
auf 2,0V  für ~ 500mA wenn ich das richtig verstanden habe ;).

Autor: matthia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habs gerade Ausprobiert:


50k 50k
100k 150k
Hat das iPhone angenommen und 1A gezogen

50k 50k
100k 100k
Funst auch jetzt 0,5A Jubel

Übrigens vielen dank und grüsse an alle die hier geschrieben haben hat 
mir sehr beim bau eine Ladeadapters geholfen (von 7,5 - 16V AC/DC auf 
USB zum iPhone laden)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.