www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Quarze bei erhöhter Umgebungstemperatur


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Ich hätte da eine Frage betreffend Quarze und Umgebungstemperatur. Und 
zwar verwende ich bei meinem Modellauto Quarze mit den Frequenzen 40.835 
und 40.665 MHz. Letzte Woche hatte ich bei einem Rennen 
Empfängerprobleme.

Und zwar hatte ich zu dem Zeitpunkt den 40.835 drin. Der wollte schon im 
Training nach einiger Zeit nicht mehr. Zuerst dachte ich OK, kann sein 
da da wer auf meiner Frequenz funkt. Also habe ich auf 40.665 
gewechstelt, dabei ist mir aufgefallen das der Empfänger rechts viel 
Wärme vom Verbrennungsmotor abbekommt. Da wirds zu Spitzenzeiten schon 
60-70°C haben. Ich hab auch nicht ausgelschlossen der er kaputt ist, den 
sowohl die hohe Temperatur als auch die ständigen Vibrationen vom Motor 
und die Schläge die der Quarz bzw. Empfänger vom Gelände oder den 
Sprügen abbekommt ist nicht gerade optimal.

Nach dem Wechsel funktionierte alles wieder normal.

Erst im Finale bin ich dann wieder ausgefallen. Selbes Problem. Mir ist 
schon klar das ich jetzt sowohl Empfänger als auch Qaurz untersuchen 
muss und vor allem was gegen die Hitze unternehmen muss.

Meine Frage ist nur wie sich ein solcher Quarz bei höheren Temperaturen 
verhält. Funktioniert er dann nicht mehr richtig oder ist das dem Quarz 
eigentlich egal und die Schuld doch eher am Empfänger zu suchen.

mfg Christian

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei höheren Temperaturen läuft der Quarz in bezug auf die Frequenz weg, 
verlässt bei üblichem Frequenzgang den Toleranzbereich aber erst so bei 
70 Grad. Die anderen Daten des Quarzes, v.a. der Verlustwiderstand, 
ändern sich praktisch nicht, außer der Quarz wird so überhitzt, dass die 
Kontaktierung irreversibel geändert wird. Erschütterungen können 
ebenfalls die Kontaktierung beschädigen, aber auch das ist meistens 
irreversibel, also gut merkbar.

Etwas anders sieht es mit der Oszillatorschaltung bzw. den übrigen IC's 
im Empfänger aus. Hier sind 70 Grad meist die Obergrenze der 
Betriebstemperatur.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.