www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Ubuntu: Wo stellt man ein, mit welcher Zeit die Uhr läuft?


Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Uhr meines Ubuntu 9.04 auf UTC eingestellt, eine andere 
Ubuntu-Platte ist aber für MEZ konfiguriert.

Wenn ich jetzt von einem System aufs andere umschalte, geht die Uhr um 2 
Stunden falsch.

Fragen:
In welcher Datei wird das eingestellt?
Kann man irgendwie erzwingen, daß die Uhr über den eingestellten 
Timeserver aktualisiert wird?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann man irgendwie erzwingen, daß die Uhr über den eingestellten
> Timeserver erzwingen?

Vermutlich. Hä?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ja, Rufus, bis du deinen hilfreichen Beitrag ins Rennen geschickt 
hast, hatte ich den Mist schon repariert...

Autor: Daniel W. (danie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie?
vieleicht haben andere das Problem auch mal....
danie

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch keine Lösung.

Das "hatte ich den Mist schon repariert" bezog sich auf den Anlaß zu 
Rufus' wertvollen Beitrag.

Autor: Bernhard M. (boregard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne jetzt Ubuntu nicht, aber da es von Debian abstammt...

Schau mal, ob Du eine Datei /etc/default/rcS hast.
Wenn ja, in dieser sind ein paar Standards eingestellt, u.a. mit:
UTC=no
oder
UTC=yes
ob die Rechneruhr (Hardwareuhr) auf UTC (Greenwich-) Zeit ode auf 
lokaler Zeit läuft.

Gruß,
Boregard

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhrzeit über einen NTP-Server entsprechend /etc/ntp.conf einstellen:
  einmalig: ntpdate laufen lassen
  permanent: NTP Daemon starten (/etc/init.d/ntp... .../xntp...)

Hardware-Uhr auf OS-Uhr einstellen:
  hwclock --systohc
ggf. drauf achten ob die in UTC oder lokal läuft.

Autor: Bernhard M. (boregard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und um über einen Timeserver zu gehen könntest Du ntpdate 
installieren...

(in Debian, verm. in Ubuntu genauso)
apt-get install ntpdate

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!

Ich hatte zwischenzeitlich einen Unterschied zwischen den beiden OSen in 
/etc/adjtime gefunden.

Im UTC-System steht dort in der letzten Zeile UTC, beim anderen LOCAL.

Ich habs im UTC-System geändert, das hat aber nichts gebracht.

Den Tipp /etc/default/rcS habe ich noch nicht getestet, es sieht aber 
zumindest in soweit gut aus, als die Datei eine Zeile UTC enthält.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil /etc/adjtime kein Konfigurationsfile ist, sondern ein (u.A.) vom 
NTP geschriebenes Datenfile.

Autor: Stefan E. (sende_de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht hilft Dir das folgende Wiki bei Deinem Problem ja weiter.

http://wiki.ubuntuusers.de/Systemzeit?highlight=uhrzeit

Gruß,

Stefan

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt laufen beide Systeme auf lokaler Zeit - damit gibt es keine 
Probleme mit Windowsmaschinen im LAN.

Was allerdings auf beiden Systemen nicht will, ist ntpdate. Das meint

   no servers can be used, exiting

obwohl NTP installiert und 3 Server im Applet angehakt sind ist.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau ins /etc/ntp.conf rein.
Ggf. Firewall-Regeln kontrollieren.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte immer das geht inzwischen alles so einfach unter Linux. Wo 
sind denn die geeks die sonst immer die flotten Sprüche drauf haben und 
alles besser wissen?

geeks helft dem Uhu mal, muss doch eine Kleinigkeit für euch sein oder 
etwa doch nicht?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Geeks haben bereits geantwortet. Was noch fehlt sind die Antworten 
von den GUI-Klickern ;-).

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum? Ist doch kein Windows Problem.

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
System -> Systemverwaltung > Datum und Uhrzeit

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Condi schrieb:
> System -> Systemverwaltung > Datum und Uhrzeit

Leider nicht. Die haben an den Verwaltungsapplets für Gnome rumgebastelt 
und halbe Baustellen mit unvollständiger Funktionalität hinterlassen.

Ganz schlimm ist das Netzwerk-Verbindungs-Applet: Unter 7.10 konnte man 
noch mehrere NICs sehr bequem und flexibel konfigurieren.

Unter 9.04 werden nur noch NICs angezeigt, die man über das Applet noch 
nicht angefaßt hat. Tut man es, dann verschwinden sie. Es bleibt 
eigentlich nur die manuelle Bearbeitung der Konfigurationsdateien, um 
alle Möglichkeiten nutzen zu können.

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich leider beides nicht bestätigen. Ich kann bei mir 
manuell/Zeitserver und ebenso die Uhrzeit und die Zeitzone setzen, das 
wird in den Konfigurationsdateien gesetzt. Ebenso kann ich im 
Networkmanager meine Verbindungen bearbeiten wie ich lustig bin, die 
bleiben immer da.

Du hast einfach den falschen Treiber bei einer Installation gewählt, das 
ist ein ganz anderes Problem. Zu dem 2ten kann man nix sagen da 
Informationen fehlen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Sidux wird die BIOS-Uhr immer wieder automatisch richtig 
nachgestellt. Wie macht man das bei Ubuntu?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Condi schrieb:
> Du hast einfach den falschen Treiber bei einer Installation gewählt, das
> ist ein ganz anderes Problem.

Nur gabs da garnichts zu wählen, also kann ich auch nichts falsches 
gewählt haben.

Allerdings habe ich feste IP-Adressen konfiguriert - vielleicht hat das 
ja irgendwelche komischen Auswirkungen.

> Zu dem 2ten kann man nix sagen da Informationen fehlen.

Wie gesagt: bei 7.10 funktionierte alles Prima, bei 9.04 nicht mehr. 
(Die 8er-Versionen habe ich übersprungen.)

Da sind offenbar jede Menge neue Gurken drin:
- Die Grafik in VMWare-Maschinen ist deutlich langsamer geworden,
  AVR-Studio kann man in einer virtuellen XP-Maschine nicht mehr
  ordentlich nutzen, die unter 7.10 prima lief.
- Die Probleme mit der Konfiguration der Uhr nach der Installation
- Die Probleme mit dem Network Connections Applet
- Der Workspace Switcher unter Gnome zeigt nicht mehr an, in welchem
  Workspace man gerade ist.

Ich bin wirklich nur mäßig begeistert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.