www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. FPGA FIFO-Werte auslesen


Autor: Willi S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein mittelschweres bis schweres Problem, daher habe ich mich 
entschieden, einen Beitrag bzw. eine Anfrage hier zu verfassen.

Es geht um das Auslesen eines FPGA's (Altera). Die Werte werden 
nacheinander in ein FIFO abgelegt und warten dann darauf, bis sie von 
der Software ausgelesen werden. Die Werte sind 16 Bit breit und werden 
dann entsprechend umgerechnet. Das funktioniert auch wunderbar.
Zum Auslesen benutze ich ein USB-PIO von der Firma bmcm. Es ist recht 
komfortabel damit zu arbeiten, da die Methoden zum Auslesen in Visual 
C++, Visual Basic und Delphi bereits mitgeliefert werden.
Als ich dann beim Auslesen die Zeit stoppte, bin ich draufgekommen, dass 
ein Auslesezyklus sagenhafte 20-30ms dauert. Das ist jedoch für meine 
Anwendung viel zu träge (Puls-Positions-Modulation). Ich müsste im 
khz-Bereich auslesen können. Also kann ich schon ziemlich sicher sein, 
dass diese Schnittstelle nicht brauchbar sein wird.
Frage: Welche anderen Möglichkeiten würden sich noch anbieten, um ein 
schnelleres Auslesen zu gewährleisten?

Danke für die Vorschläge!

lg,
Willi

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> USB-PIO von der Firma bmcm
Im Bitbang Modus...

> Das ist jedoch für meine Anwendung viel zu träge
Wieviel schneller müsste es denn sein?

Ist USB die richtige Schnittstelle?
Weißt du, dass USB eine Zykluszeit hat?

Autor: Willi S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok! Das habe ich leider nicht mitberücksichtigt! Muss jetzt doch 
eingestehen, dass ich ziemlichen Blödsinn getrieben habe.
Bin eben nicht erfahren auf diesen Gebiet!

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst ja FIFO Master und Slave vertauschen, der FPGA spielt FIFO-Master 
und schreibt seine Daten in einen Slave FIFO, zum Beispiel Cypress FX2 
oder der neue FT2232H, die können 40 bzw. 25 MB/s wegstreamen, große 
Blöcke vorausgesetzt.

Autor: Willi S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre natürlich optimal! Nur leider wird das Auslesen dann nicht mehr 
so "deppensicher" funktionieren wie mit dem USB-PIO.
Muss mich da genau einarbeiten und entsprechende Unterlagen finden!

Aber danke für den Tipp!

lg,
Willi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.