www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Brückengleichrichter - was beachten?


Autor: Der Blub (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habt ihr auch eine Teilenummer für einen B24C800 oder etwas 
vergleichbares?

Thx

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausser dass die Ziffern der Zahl 24 vertauscht 42 ergeben, kann ich in 
deiner Frage keinen Sinn erkennen.

Arno

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, hab ich:
b80c800rund
b40c800dip

willst du auch den händler wissen?

Autor: KlaRa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Blub,
B24 heisst, 24V. Wenn Du Wechselstrom in der Vollbrücke damit 
gleichrichtest, darf die Gleichspannung nur 12V betragen. Eher sogar 
weniger, da die Wechselspannung mit Faktor 1,414 eingeht. Für 12V 
Wechselspannung würde ich mindestens einen B40 nehmen.
Gruss Klaus.

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B24C800 heisst:

- Anschlusswechselspannung ist max. 24 V.
- Kondensatorbelastung ist erlaubt ( ggf. vorgeschriebenen
  Reihenwiderstand beachten, gemäss Datenblatt )
- 800mA ist der mittlere Gleichstrom, der geliefert werden kann.

---

Bei einfachen Gleichrichtern ( Silizium-Brücken ) sind 24 V-Versionen 
ungewöhnlich, es geht meist erst mit 40 V los.
( Die mit den höheren Spannungen sind auch nicht bzw. kaum teurer. )

Die Gleichspannung, die sich an einem nachgeschalteten Kondensator 
ergibt, ist im Leerlauf 1,414-fach HÖHER als die Wechselspannung ( bei 
Sinus, abzüglich der Durchlassspannungen der jeweils 2 leitenden
Brücken-Dioden ).

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich sehe überhaupt keinen Sinn darin einen Brückengleichrichter zu 
kaufen der nur mit so einer niedrigen Spannung zurechtkommt, da es sich 
preislich fast nichts nimmt.

als Beispiel
B40C5000 = 40V/5A kostet 0,64€ bei Reichelt
B250C5000 = 250V/5A kostet 0,68€

wenn ich also nicht auf die 4 Cent angewiesen bin nehme ich gleich die 
250V oder höhere Version in mein Sortiment auf. Gibt nicht ärgerlicheres 
als wenn man mal schnell ein Bauteil braucht und die Spannungsfestigkeit 
ist nicht gegeben.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die unterscheiden sich aber des öfteren im zulässigen Spitzenstrom bzw. 
in der möglichen Kapazität des folgenden Ladeelkos. Gibt also schon 
manchmal Sinn.

Autor: Peter Koller (akkumulator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> ich sehe überhaupt keinen Sinn darin einen Brückengleichrichter zu
> kaufen der nur mit so einer niedrigen Spannung zurechtkommt, da es sich
> preislich fast nichts nimmt.
>
> als Beispiel
> B40C5000 = 40V/5A kostet 0,64€ bei Reichelt
> B250C5000 = 250V/5A kostet 0,68€
>
> wenn ich also nicht auf die 4 Cent angewiesen bin nehme ich gleich die
> 250V oder höhere Version in mein Sortiment auf. Gibt nicht ärgerlicheres
> als wenn man mal schnell ein Bauteil braucht und die Spannungsfestigkeit
> ist nicht gegeben.

Hallo zusammen,

der "Blub" stellt eine ganz simple Frage nach einem Bauteil.

Warum in Gottes Namen versucht man hier im Forum, ihn mit 
missionarischem Eifer davon zu überzeugen, einen anderen 
spannungsfesteren Gleichrichter zu kaufen?
Möglicherweise braucht er den gerade für eine Reperatur (?), da passt 
manchmal kein anderer Typ (ohne grössere Fummelei).

Grüsse Peter

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die unterscheiden sich aber des öfteren im zulässigen Spitzenstrom bzw.
> in der möglichen Kapazität des folgenden Ladeelkos.

Die zulässige Kapazität des folgenden Ladeelkos muss ja eben deswegen 
niedriger sein, wie die ( wirkliche ) Anschlussspannung höher ist.

Sollte aber im gleichen ( rezipoken ) Verhältnis stehen.

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum in Gottes Namen versucht man hier im Forum, ihn mit
> missionarischem Eifer davon zu überzeugen, einen anderen
> spannungsfesteren Gleichrichter zu kaufen?
> Möglicherweise braucht er den gerade für eine Reperatur (?), da passt
> manchmal kein anderer Typ (ohne grössere Fummelei).

1) Hat wohl wenig mit "missionieren" zu tun.
2) Viele Standart-Brücken haben gleiche Geometrie, bei unterschiedlichen 
Anschlussspnnungen und ( fast ) gleichen Preisen.
3) Notfalls kann man Einzel-Dioden nehmen.

Autor: Peter Koller (akkumulator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erzähl mir bitte nicht solchen Schnickschnack, Beobachter (Gast)

die Eingangsfrage wurde schon im 3. Posting non "Nemon" hinreichend 
beantwortet.


>Autor: Kevin K. (nemon)
>Datum: 15.07.2009 16:09

>ja, hab ich:
>b80c800rund
>b40c800dip

>willst du auch den händler wissen?


Wenn ich beim Bäcker ein bestimmtes Brot kaufen möchte, erwarte ich auch 
keine umfassenden Ausführungen über die Vor-u.Nachteile aller anderen 
Brotsorten seines Sortiments.

Grüsse Peter

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Google ausser dem Eröffnungsbeitrag keinen B24C800 findet, wollte ich 
wissen, wie er auf die 24 Volt kommt. Ein historischer 
Selengleichrichter vielleicht? An dieser Problematik haben dann alle 
rumgeraten, Antwort gabs ja wie üblich noch keine.

Arno

Autor: Peter Koller (akkumulator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gab's wie schon erwähnt im 3. Posting von nemon, Arno

alles was danach kam war langweiliges "Geblubber".

Grüsse Peter

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, daß die meisten Antworten praktisch am Thema vorbeigingen, und sich 
zur angeregten Diskussion entfachte, liegt einfach daran, daß die 
Betreffzeile ("was beachten?") und dann die eigentliche Fragestellung 
(welche Teilenummern) nichts miteinander zu tun haben. Der TE war 
offensichtlich nicht ganz beisammen, und weis selbst nicht, was er 
wollte.
Auf solch eine Fragestellung muß und kann man ja keine fundierte Antwort 
geben - oder (es sei denn, man will sich mal so richtig heißreden ;-)?

Autor: Peter Koller (akkumulator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Auf solch eine Fragestellung muß und kann man ja keine fundierte Antwort
>geben - oder (es sei denn, man will sich mal so richtig heißreden ;-)?

Genau Jens,- ich habe auch manchmal die Vermutung, dass manche 
Teilnehmer das Forum ausschließlich zur "Selbstdarstellung" nutzen. Eben 
durch ihr vermeintliches Fachwissen glänzen wollen. Deshalb wird hier 
auch oftmals komplett am Thema vorbei "gelabert", nur der Diskussion 
wegen.

Grüsse Peter

Autor: ReziPoker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Beobachter,
beobachte mal

 > Sollte aber im gleichen ( rezipoken ) Verhältnis stehen.

, ob da  irgendwo ein r fehlt!

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Antwort meinte ich den Threaderöffner, der sich, nachdem er die 
erste in seine Meinung passende Antwort bekam, in der nicht nur hier 
üblichen Art und Weise durch Totstellen verabschiedet hat.

Arno

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ReziPoker schrieb:
> Hallo, Beobachter,
> beobachte mal
>
>  > Sollte aber im gleichen ( rezipoken ) Verhältnis stehen.
>
> , ob da  irgendwo ein r fehlt!

Hallo ReziPoker,
beobachte mal "ob da  irgendwo ein r fehlt". Dort ist ein Leerzeichen zu 
viel. Von dem Komma davor sehe ich mal ab.

Erbsenzähler...

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> " ... B24C800 oder etwas vergleichbares?"

>> Wenn ich beim Bäcker ein bestimmtes Brot kaufen möchte, erwarte ich
>> auch keine umfassenden Ausführungen über die Vor-u.Nachteile aller
>> anderen Brotsorten seines Sortiments.

- Dann ist auch jedwede Forums-Diskussion überflüssig.
- Der "Bäcker" wird jedenfalls eher noch weniger über die Vor- und
  Nachteile der Brot-Produktion seiner Konkurrenten informieren, auch
  nicht auf Anfrage.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beobachter schrieb:
>> " ... B24C800 oder etwas vergleichbares?"
>
>>> Wenn ich beim Bäcker ein bestimmtes Brot kaufen möchte, erwarte ich
>>> auch keine umfassenden Ausführungen über die Vor-u.Nachteile aller
>>> anderen Brotsorten seines Sortiments.
>
> - Dann ist auch jedwede Forums-Diskussion überflüssig.

Hier sowieso.

> - Der "Bäcker" wird jedenfalls eher noch weniger über die Vor- und
>   Nachteile der Brot-Produktion seiner Konkurrenten informieren, auch
>   nicht auf Anfrage.

Dort steht ja auch nix von Konkurrenz, sondern explizit "Brotsorten 
seines Sortiments"

Darüber informiert eben jener Bäcker sicher sehr gern, sofern er seinen 
Beruf nicht verfehlt hat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.