www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Programmlaufzeit optimieren


Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin moin!

Ich mache mir gerade Gedanken darüber wie ich in einem relativ 
umfangreichen C++ Projekt die benötigte CPU Leistung optimieren kann.

Dazu müsste ich zum Beispiel herausfinden, wie oft bestimmte Funktionen 
aufgerufen werden und wie lang die Laufzeit von bestimmten Funktionen 
eigentlich ist.


Wie geht man bei sowas vor? Hab ihr irgendwelche Praxistipps für mich?

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst also ein Profiling machen. Manche Compiler unterstützen das 
von Hause aus, andere kann man mit Zusatztools dafür aufpeppen.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benutzt Du VMTs?

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Profiler bietet sich an. Dessen Zweck ist es nämlich, genau die 
gewünschten Informationen zu ermitteln.
Im Falle von gcc kann man mit der Option -pg übersetzen und linken, um 
Coe zu generieren, der Profiling-Informationen erzeugt, die dann mit 
gprof und/oder geeigneten graphischen Tools verwendet werden können. 
Speziell für Linux gibt's auch noch 'valgrind --tool=callgrind'.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, Profiling ist schonmal ein gutes Stichwort.

@Mark: nein, VMTs werden nicht benutzt.

Als Compiler nutze ich den von MS Visual Studio 2008. Der scheint kein 
Profiling von Haus aus zu unterstützen. Aber es gibt ein Extratool vom 
MS zum Download. Ich werd das mal ausprobieren, ansonsten muss ich das 
halt mit dem GCC machen. Der Code ist zum Glück portabel ;)

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Danke, Profiling ist schonmal ein gutes Stichwort.
>
> @Mark: nein, VMTs werden nicht benutzt.
>
> Als Compiler nutze ich den von MS Visual Studio 2008. Der scheint kein
> Profiling von Haus aus zu unterstützen. Aber es gibt ein Extratool vom
> MS zum Download. Ich werd das mal ausprobieren, ansonsten muss ich das
> halt mit dem GCC machen. Der Code ist zum Glück portabel ;)

CodeAnalyst von AMD ist ganz gut (und kostenlos)
http://developer.amd.com/cpu/CodeAnalyst/codeanaly...

oder VTune von Intel (allerdings nicht kostenlos)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arc Net (arc) wrote:

> CodeAnalyst von AMD ist ganz gut (und kostenlos)

Läuft soweit erst ab XP. Gibt es auch was, was noch unter W2k läuft?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, der Profile vom VisualStudio.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.