www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transistorschaltung einbauen


Autor: Kauli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich habe eine Schildkrötengehege und eine UV Lampe für die Schildkröten 
nun hätte ich gerne, wenn ich einen Transistor einbauen kann damit sich 
die Lampe automatisch ein und aus schaltet.

Nun meine Frage:
Was muss ich da für einen Transistor nehmen der 230V aushält und wie 
muss ich den einbauen?

Liebe Grüsse!

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeitschaltuhr für wenig Geld aus dem Baumarkt wird schneller und 
einfacher zum Erfolg führen.

Wenn es des bastelns wegen ist, wird es bischen aufwendiger und außerdem 
ohne Transistor für das Schalten der 230 Volt (Triac nimmt man i.A. 
dann).

Autor: Kauli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Danke für die Antwort!
Ich würde die Lampe gerne per Fernsteuerung ein-aus schalten. Vielleicht 
könnte ich es irgenwie auf eine ganz andere Art machen, ohne Transistor. 
Und die UV Lampe hat ja noch Elektronik eingebaut, vielleicht hat es 
dort auch noch ein Netzgerät, welches die Spannung runter regelt und 
dann könnte ich den Transistor erst nachher einbauen? Könnte das sein?

Gruss

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funkgesteuerte Steckdosen aus dem Baumarkt (10-20€, je nach Modell). 
Billiger wird der Eigenbau nie werden.

Bei Pollin, Bestellnummer 550672 z.B.

Autor: Darkleon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Wenn Du die Lampe nur per Funk einschalten willst, dann empfehle ich dir 
eine Funksteckdose für ein paar Euro. Diese steckt man in eine Steckdose 
und an dieser kann man dann den Verbraucher anschließen (Gleich wie bei 
einer Zeitschaltuhr). Dazu bekommt man noch eine kleine Fernbedienung, 
mit der man dann den angeschlossenen Verbraucher mit den 230V versorgen 
kann. Total unkompliziert und auch erweiterungsfähig, da man meistens 
3-5 solcher Steckdosen mit einer Fernbedienung steuern kann.

Wenn die Lamp ein Netzgerät benötigt, dann schließt diese halt direkt am 
Netzgerät an und dieses eben an die Funksteckdose.

Das ist die schnellste und einfachste (allerdings gekaufte :)) Art die 
Lampe per Funk anzusteuern.

Hoffe geholfen zu haben.

MfG Darkleon

Autor: Darkleon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, da war schon "Ich" schneller als ich ;)

MfG

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>UV Lampe

Meinst Du Rotlichtlampe?
Oder fluoreszieren die Panzer so schön im Dunkeln :)

Autor: Kauli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, Danke!
Jetzt hat das ganze noch einen kleinen Haken:
Eigentlich wollte ich so ein kleines Gerät bauen, mit welchem ich 
ziemlich viel in meiner Wohnung anfangen kann, z.B. soll auch noch ein 
Timer eingebaut werden u.s.w.
Kann ich diese Fernsteuerung vielleicht in mein Gerät einbauen? Oder ist 
das zu schwierig, na klar  es kommt auf die Kentnisse an. Ich befasse 
mich seit einem halben Jahr mit Elekronik (vorallem Mikrocontrollern). 
Also Grundkentnisse sind vorhanden!

Gruss

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauli schrieb:

> Kann ich diese Fernsteuerung vielleicht in mein Gerät einbauen? Oder ist
> das zu schwierig, na klar  es kommt auf die Kentnisse an. Ich befasse
> mich seit einem halben Jahr mit Elekronik (vorallem Mikrocontrollern).
> Also Grundkentnisse sind vorhanden!

So wie du dich bisher ausgedrückt hast, reicht das aber noch lange 
nicht. Da fehlt noch viel, ehe du dich an Derartiges heranwagen kannst.

Wenn du mit Mikrokontrollern schon arbeitest, dann ist es sicherlich am 
einfachsten, wenn du deinen 230V Verbraucher mit einem Relais schaltest. 
Dann bist du schon mal einen Grossteil der Netzspannungs-Problematik 
los.

Autor: Kauli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Jetzt hab ich gerade gemerkt das das gar keine UV Lampe MEHR ist! 
Sondern eine einfache Heizlampe! Wo dafür sorgt dass die Schildkröten 
warm haben... Trotzdem hats dort noch elektronik...

Gruss!

Autor: Hans im Glück (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Besten ist, du läßt das mit dem Selbstbau bleiben!
230V sind kein Spaß wenn man sich damit nicht auskennt.
Die Versicherung zahlt wohl auch nix wenn Du die Bude vorsätzlich in 
Brand steckst. Es hat schon seinen Grund, daß überall etwas vom 
"ausgebildeten Fachmann" steht.

Gruß Hans

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.