www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Optimierung der Bedienung von Eagle 5.6.0


Autor: Andreas N. (poolspieler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe bisher hauptsächlich Target3001 verwendet. Mit Leiterplatten im 
Bereich von ca. 2000 Pins auf zwei Layern.
Nun steige ich gerade auf Eagle 5.6.0 um.
Prinzipiell bin ich zwar schon in der Lage, mit Eagle neue 
Bauteile/Bibliotheken zu entwerfen, Schaltpläne zu zeichnen und diese zu 
entflechten.
ABER: Im Gegensatz zu Target habe ich den Eindruck, dass für die selbe 
Leiterplatte in Eagle die dreifache Anzahl an Mausklicks und der 10fache 
zurückgelegte "Mausweg" nötig sind.

Beispiel1 5 Bauteile auf einer Schaltplanseite kopieren und in eine 
andere einfügen:
**** Target:
 - Mit linker Maustaste auswählen
 - STRG+C drücken
 - q für nächste Schaltplanseite drücken
 - STRG+V drücken
 - Position mit linkem Mausklick festlegen
 --> FERTIG ****
**** EAGLE:
 - GROUP-Befehl links anklicken
 - 5 Bauteile auswählen, was gar nicht so einfach ist, wenn sie nicht 
direkt beieinander liegen
 - CUT-Befehl links anklicken
 - mit rechter Maustaste auf Schaltplanblatt klicken
 - CUT Gruppe anklicken
 - gewünschte Schaltplanseite links anklicken
 - PASTE-Befehl links anklicken
 - Position mit linkem Mausklick festlegen
 --> Boa, das war aber ein Haufen hin- und hergeklicke... ****

Frage:
Wie kann ich den obigen Arbeitsschritt schneller machen? Mir ist klar, 
dass man die Tastenbelegung selbst wählen kann. Leider aber nur in 
Verbindung mit den STRG/ALT Tasten. Das ist auf Dauer auch nicht 
ergonomisch.
In Target drückt man z.B. auf die Punkt-Taste, um eine 
Durchkontaktierung zu erzeugen. Das finde ich einfach. In Eagle habe ich 
bisher noch keine schnelle Möglichkeit gefunden - ausser der Mittleren 
Maustaste. Wenn ich aber nur eine Duko haben will, dann ist es auch 
wieder nicht rationell. Dann muss ich danach wieder die zu viel 
gezeichneten Wires löschen...

Noch ein Beispiel:
Ich will ALLE Leiterbahnen eines Signals auswählen und deren Breite 
verändern. Ich habe es nicht geschafft :-( Und auf jedes einzelne 
Segment mit Change zu klicken ist ja auch nicht das wahre. Oder ist das 
dann schon ein Fall für ULP/SCR?

Weiterer Fallstrick:
Um in Target im Schaltplan aus einer 5V-Versorgung z.B. eine 
3,345V-Versorgung zu machen, klickt man einfach doppelt auf die Leitung 
und schreibt 3,345V rein. Anschließend wird neben dem Plussignal auch 
der korrekte Wert angezeigt - schön!
In Eagle kann ich auch mit CHANGE NAME die Änderung auf 3,345V 
vornehmen. Diese Leitung hat auch den Wert von 3,345V (mit SHOW 
ermittelt).
ABER: Es wird weiterhin +5V neben dem Powersignal angezeigt...??? Ist 
das wirklich im Sinne des Erfinders? Gut, ich könnte den wirklichen 
Namen der Leitung mit einem Label anzeigen - das wiederum ist aber nicht 
sonderlich elegant für Powersignale...

Das Tutorial: http://projektlabor.ee.tu-berlin.de/onlinekurs/eagleboard/ 
habe ich mir schon mal angeschaut - war ganz interessant. Aber auf meine 
Problematik ging es nicht ein. Auch das Buch "Leiterplattendesign mit 
EAGLE 5" habe ich gelesen - hat mich aber auch nicht wirklich weiter 
gebracht. Das mitgelieferte Handbuch und das Trainingsbuch habe ich auch 
größtenteils gelesen... heul

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir ein paar Anregungen geben könntet.

Gruß,
Poolspieler

Autor: Patrick Dohmen (oldbug) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nutze zu einem erheblichen Teil die Kommandozeile von EAGLE. Die 
Icon-Leiste blende ich vollständig aus, um mehr Leiterplatte auf den 
Bildschirm zu bekommen. Es ist mittlerweile wirklich so, dass ich in 
anderen Layout/CAD-Programmen eine solche Kommandozeile echt vermisse...

Autor: Aldo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann bleib doch bei Target.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Es ist mittlerweile wirklich so, dass ich in
>anderen Layout/CAD-Programmen eine solche Kommandozeile echt vermisse...

Nur aus Interesse: Bei welchen?

MfG Spess

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ABER: Im Gegensatz zu Target habe ich den Eindruck, dass für die selbe
>Leiterplatte in Eagle die dreifache Anzahl an Mausklicks und der 10fache
>zurückgelegte "Mausweg" nötig sind.

Eagle kann IMHO sowieso nicht mit Target mithalten. Die ganzen 
Eagle-Befürworter haben Target nur nie ausprobiert...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.