www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hilfe zu DAC über SPI


Autor: Mücke (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kurz etwas zum Hintergrund meines Problems: in einem Uniprojekt ist ein 
eZdspTM F2812 mit einem TMS320F2812 als Steuergerät geplant. Damit 
möchte/muss ich einige Aktoren mit einem analogen Signal (0-5 V) 
ansteuern. Das eZdspTM F2812 hat leider keine analogen Ausgänge. Die 
Lösung PWM-Siganle über Tiefpass zu glätten fällt flach, da wohl zu 
wenige PWM-Ausgänge vorhanden sind und ich aus verschiedenen Gründen 
nicht ganz so begeistert bin von dieser Methode. Bleibt also einen 
externen D/A-Wandler über SPI anzuschließen.

Leider bin ich noch absolut unerfahren, was das angeht. Zwar habe ich 
mich schon recht umfangreich eingelesen, aber vieles habe ich noch nicht 
verstanden.
Aber bevor ich spezielle Fragen stelle, wollte ich euch fragen was ihr 
von dem DAC im Anhang haltet. Gern bin ich natürlich für andere DACs zu 
überzeugen.

Anforderungen an den DAC:

10 bis 12 Bit Auflösung
8 Kanäle welche 0-5 V liefern
SPI-Schnittstelle
Ein leicht zu verlötendes Gehäuse wäre nett, hab bisher aber nur 
SMD-Bauteile gefunden.

DANKE für Hilfe!

Autor: ::: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der passt schon. Keine Bange. Wie man ihn ansteuert steht ja auch im 
Datenblatt.

Autor: Mücke (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

obwohl niemand Einwände gegen den DAC von TI hatte, habe ich mich 
nochmal nach einem anderen DAC umgesehen, der weniger Pins hat von denen 
ich nicht weiß wozu sie gut sind ;-)
http://docs-europe.electrocomponents.com/webdocs/0...

Vielleicht erbarmt sich jemand und beantwortet meine Fragen.
Ich würde gerne die klarstellen, welchen Pin des DAC ich mit was 
verbinden muss und welche Funktion dahinter steht:
Korrigiert mich bitte einfach, wenn ich was falsch verstanden habe.

DIN: quasi mit MOSI, in meinem Fall also mit SPISIMO verbinden

SCLK: ist der Takt. Muss ich also mit SPICLK verbinden.

SYNC: Ist das quasi Chip select? In meinem Fall mit SPISTE zu 
verbinden???

LDAC: Sehe ich das richtig, dass man diesen Pin mit einem I/O verbinden 
kann (aber nicht muss) um die DAC Register upzudaten?

Was sagt der Strich über LDAC und SYNC?

V Ref: Ich würde hier VDD anlegen. Verstehe nicht, welchen Vorteil eine 
andere Spannung bringt.

Und MISO, also in meinem Fall SPISOMI würde ich gar nicht anschließen.

Mir ist klar, dass es nicht die besten Vorraussetzungen sind, wenn man 
schon Probleme bei der Pinbelegung hat. Aber irgendwo muss man ja mal 
anfangen und sooooo schwierig kanns ja nicht sein einen DAC über SPI zum 
Laufen zu bringen, auch wenn ich noch nie was mit SPI gemacht habe.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn es um wenig bis keine Beschaltung geht, mal den DAC7512 von TI 
anschauen. Hab ich für eine Soundspielerei am AVR dran und finde ihn 
sehr praktisch, wenn die Randbedingungen passen.

Ist natürlich auch in SMD...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch gut (auch das Datenblatt) und im DIP:

http://www.analog.com/static/imported-files/data_s...

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juhu, endlich mal ein 8-Kanal DAC im DIP...
Jetzt müsste ich nur noch wissen, wo ich den kaufen kann ;-)

Bei Reichelt, Conrad, RS gibts ihn nicht. Bei Digikey nur im 15er-Pack.

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also gesucht wird der AD7808.

nen 12-Bit DAC gibts nicht auch in einem DIP?

Autor: pait (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den AD7808 gibt´s noch bei Farnell...

Als Student kannst dort ja bestell´n.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.