www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD ansteuern klappt nicht wirklich - > Pinbelegung Falsch


Autor: mike (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe den gleichen LCD Controller in meinem LCD wie in AVR-GCC 
Tutorial.

Also habe ich den Code von dem Tutorial übernohmen.
Seit zwei Tagen versuche ich schon, den LCD richtig anzusteuern.

Ich habe alle Pins auf PORTD angeschlossen:

RS -> PORTD0
E -> PORTD1
D4->PORTD3
D5->PORTD4
D6->PORTD5
D7->PORTD6

Ich habe versucht den Code anzupassen, aber ich kriege es einfach nicht 
hin!
Was mache ich falsch?

Kann mir jemand vielelicht den Code anpassen?
Ich weis einfach nicht was ich falsch mache!

Gruß

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mike schrieb:
> Ich weis einfach nicht was ich falsch mache!

Eine Frage vorweg:

Hast du das Display auch an die Spannungsversorgung angeschlossen? 
Kontrastspannung auch nicht vergessen!

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ich weis einfach nicht was ich falsch mache!

Wenn ich das richtig gesehen habe gehen deine LCD-Routinen davon aus, 
das die Datenleitungen D4..7 an den Portpins 0..3 hängen. Das 
widerspricht allerdings deiner Realität.

MfG Spess

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mike schrieb:
> ich habe den gleichen LCD Controller in meinem LCD wie in AVR-GCC
> Tutorial.
>
> Also habe ich den Code von dem Tutorial übernohmen.
> Seit zwei Tagen versuche ich schon, den LCD richtig anzusteuern.
>
> Ich habe alle Pins auf PORTD angeschlossen:
>
> RS -> PORTD0
> E -> PORTD1

> D4->PORTD3
> D5->PORTD4
> D6->PORTD5
> D7->PORTD6
Das ist eine recht ungünstige (Anfänger-) Belegung.
Du mußt so ziemlich die komplette Routine umschreiben.
Das Beispiel läßt nur die Zuweisung von RS und E an anderes Pins zu, die 
Datenleitungen müssen wie im Header beschrieben an D0...D3 sein.
Der Port selbst kann auch ein anderer als PORTD sein

PS: warum nicht erstmal ein Display in der Originalbeschaltung in Gang 
bringen, dann schrittweise umbauen und anpassen?
Warum muß immer alles gleich ganz anders sein?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>PS: warum nicht erstmal ein Display in der Originalbeschaltung in Gang
>bringen, dann schrittweise umbauen und anpassen?
>Warum muß immer alles gleich ganz anders sein?

Das frag ich mich auch immer. Gibt es eine Statistik
wieviele schon mit den Tutorial Routinen auf die Fresse
gefallen sind? Ist es eigentlich Absicht das die noch keiner
auf bereits existierende flexiblere Routinen upgedatet hat?

Autor: mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannung und Kontrast ist ok!
Das hätte ich vielleicht erwähnen sollen, aber das erste mal habe ich 
die Pinbelegung von AVR-GCC übernohmen. Leider konnte ich einige 
Schritte im Program nicht nachvollziehen und habe mich entschieden, 
andere PIN Belegung zu wählen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.