www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik HIFI aus TDA TEA und VS1001 bitte prüfen


Autor: Kloster (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
Hab mir vorgenommen einen Standalone Mp3 Player zu bauen.
TDA7560 und TEA6320 stammen aus einem Autoradio.

Schaltplan ist nach den Dattenblättern gezeichnet worden und nu frage 
ich mich ob 2 Kondensatoren in Reihe zw VS1001 und TEA nicht zu viel 
sind.

bin mir allgemein nicht sicher ob Verbindungen des analogen Teils (rot 
gezeichnet) vom VS1001 zum TEA und weiter zum TDA korrekt sind.
sagt bitte, falls daran was falsch sein sollte.
Danke!

Autor: Kloster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ANY IDEAS?

Autor: Sven L. (svenl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sollen die Kondensatoren bewirken? Gleichstromentkopplung?

NF über 100 nF, am besten noch Keramik, hört sich garantiert nicht gut 
an. Eine Auskopplung am VS hast Du ja schon. Wenn eine Einkopplung über 
Koppel-C am TEA erforderlich ist (Datenblatt), dann nehme wenigstens 
Folientypen. - Ich kann, ohne mir jetzt das Datenblatt anzuschauen, mir 
das nicht vorstellen.

Sven

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seh erstmal keine Probleme. Die 100nF an den Eingängen des TEA und TDA 
erscheinen mir etwas klein, aber sonst sollte das passen.
Wo genau liegen denn deine Bedenken?

Autor: Kloster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Sebastian,
ich habe Bedenken dass die Leitungen zwischen den Kondensatoren 
Magnetfelder der benachbarten Leiterbahnen einfangen und diese 
mitverstärkt werden.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann man aber anhand des Schaltplans nicht sagen. Prinzipiell fängt 
man sich immer Störungen ein, in den meisten Fällen sind die nur so 
gering, dass man sie getrost vergessen kann.
Um das einschätzen zu können bräuchte man auf jeden Fall das Layout. 
Solange du aber nicht vorhast, die Audioöeitungen um ein Starkstromkabel 
zu wickeln mach ich mir da weniger sorgen.
Da machen die 100nF in Serie mehr Sorgen. Mir stellt sich die Frage, ob 
man überhaupt Aus UND Einkoppeln muss. Ich nehme mal an, das ganze soll 
sowieso auf eine Platine kommen. Dann seh ich den Sinn nicht ganz.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten Koppelkondensatoren sind eher schlecht, da sich deine 
Verstärker auf GND beziehen, und nicht auf VCC/2.
Bei einer symmetrischen Spannungsversorgung wäre das nämlich dein GND.
Ich würde sagen, dass du dir mit den Koppelkondensatoren die untere 
Halbwelle killst...
Ich bin mir aber nicht ganz sicher, da ich den Plan nur sehr kurz 
überflogen habe.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt habe ich auch einen flüchtigen Blick aufs DAtenblatt der beiden 
T*s geworfen:
Da sind die Eingangs-Cs drin. Somit sind meine Zweifel von vorhin 
hinfällig.
Bei den Cs zwischen dem VS1001 und dem TEA müsste man sich eigentlich 
welche sparen können.
Ich vermute die "dicken" Cs, da die so groß sind, um den Strom für 
Kopfhörer liefern zu können. Braucht man aber nicht (genauso webnig wie 
die 15Ohm-Widerstände zur Strombegrenzung).

Um noch mal auf deine Frage zurückzukommen:
>nu frage ich mich ob 2 Kondensatoren in Reihe zw VS1001 und TEA nicht zu >viel 
sind.

Du kannst dir die Elkos sparen.

Autor: Kloster (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, soll alles auf eine Platine,
vorläufiges Layout hier.

Autor: Kloster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke euch auf jeden Fall schon mal für die Antworten, Ich lass die 
Kondensatoren aufm Layout drauf und überbrücke sie einfach falls sie 
nicht notwendig sind.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.