www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik kleinen Schwingkreis komplex berechnen


Autor: Jens (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab die im Anhang zu findende Schaltung aufgebaut. Nun möchte ich 
gerne den Strom berechnen. Hab soweit auch die Formel aufgestellt. Nur 
komm jetzt nicht mehr weiter, speziell wegen dem j.
Kann mir jemand helfen?

Danke,
gruß Jens

Autor: Julian O. (juliano)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchtest du den Betrag des Stromes oder den Realteil/Immaginärteil?

Prinzipiell einfach einsetzen (Formel steht ja schon da) und nach 
Realteil bzw. Immaginärteil auflösen (oder selbiges einen Taschenrechner 
erledigen lassen).

Der Betrag berechnet sich aus sqrt(Im^2 + Re^2)

Autor: lol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol,


X* = XL - XC oder X* = XC - XL  kommt halt drauf an welcher wert größer 
ist...

Z = sqrt (R^2 + X*^2)

I = U / Z

und Phasenverschiebung halt über Winkelfunktionen...


nur mal so nebenbei studierst du e-technik oder so nen zeug oder machst 
du ne ausbildung? (ich bin sehr sehr neugierig...)

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Julian,
ich möchte einfach den Strom ausrechnen der durch die Schaltung fließt. 
Ich glaub, dass ist der Betrag des Stromes.
Mit dem einsetzen hab ich aufgrund des j meine Probleme :(
Da komm ich schon nach der Formelaufstellung nicht weiter.

Und der Übung wegen möchte ich gerne des Phasenwinkel nachdem 
Kondensator bestimmen. Doch was nehme ich da als Realteil bzw. 
Imaginärteil?
Evtl. Realteil: 1/(wC) und Imaginärteil: 1/(jwC)

Wie man bestimmt merkt, hab ich da noch so meine Probleme :(
Würd mich über Hilfe freuen.
Gruß Jens

Autor: Trafowickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Realteil der Impedanz Z: Widerstand

Imaginärteil der Impedanz Z: Differenz induktiver Widerstand X(L) - 
kapazitivem Widerstand X(C)

Dividiert man dann die Spannung ( im allgemeinen Fall ist diese 
natürlich ebenfalls komplex, hier rein reell 10V ) durch diese komplexe 
Impedanz gemäss allgemein bekannter Rechenregeln, erhält man einen 
komplexen Strom mit Real-/Imaginärteil.
Daraus kann man dann den hier offenbar gesuchten Betrag des Stromes 
bestimmen; der ist die Wurzel aus der Summe der Quadrate von Real- und 
Imaginärteil.

Autor: ::: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Resonanz sind die beiden imaginaeren Teile gleich und fliegen 
raus. Dh die Impedanz ist rein reel.

Autor: lol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich schrieb dies bereits in einer etwas weniger geschwollenen form 
leider wurde meinem Beitrad keine beachtung gescheckt was mich sehr tief 
getroffen hat...

Und mich interssiert immer noch was jens nun eigentlich macht...

Autor: lol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ jens

deine mutter ist ein imaginär teil ! Wort

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
danke für die Antworten, besonders dir, Trafowickler.

>Realteil der Impedanz Z: Widerstand
>Imaginärteil der Impedanz Z: Differenz induktiver Widerstand X(L) -
>kapazitivem Widerstand X(C)

Warum die Differenz? Was wäre wenn ich es mit 2 Kondensatoren oder 2 
Spulen oder eine Spule und 2 Kondensatoren zu tun hätte?
Sollte die Impedanz dann positiv oder negativ werden (ziehe ich größeren 
von kleineren Wert ab?)


>Daraus kann man dann den hier offenbar gesuchten Betrag des Stromes
>bestimmen; der ist die Wurzel aus der Summe der Quadrate von Real- und
>Imaginärteil.

Der Betrag des Stromes ist doch auch U/Wurzel aus der Summe der Quadrate 
von Real- und Imaginärteil. Oder nicht?


Was genau ist der Unterschied zwischen komplexen Strom und Betrag des 
Stromes? Also auch auf eine Schaltung bezogen.

Vielen Dank,
gruß Jens

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was wäre wenn ich es mit 2 Kondensatoren oder 2
>Spulen oder eine Spule und 2 Kondensatoren zu tun hätte?

Vorzeichen ergibt sich doch automatisch. Induktiv ist positiv , 
Kapazitiv ist negativ

X = jwL + 1/(jwC)

wenn du   1/(jwC)  jetzt mit j/j  multiplizierst ergibt sich

- j * 1/(wC)   weil im Nenner  j * j = -1 ergibt

du must das j aus dem Nenner in die Zaehler bringen und damit ergibt 
sich dein Vorzeichen.


>Was genau ist der Unterschied zwischen komplexen Strom und Betrag des
>Stromes? Also auch auf eine Schaltung bezogen.

komplexer Strom  = Realteil und Imaginaerteil

Betrag = sqrt(Re^2 + IM^2)

Gruss Helmi

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, super, danke.
Jetzt ist alles klar. hoffentlich ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.