www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Magnetfelder irgendwie paradox?


Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

irgendwie finde ich das Verhalten von Magnetfeldern paradox, siehe 
Anhang.
Auf dem Bild sieht man zwei Fälle. Das Rote soll ein von außen 
angelegtes Magnetfeld sein, das Grüne wird durch den Strom durch den 
schwarzen Leiter verursacht. Man würde doch nun vermuten, dass im linken 
Bild die linke Seite des Leiters nach unten gedrückt wird und die rechte 
Seite nach oben, was den Leiter in Rotation versetzt, dem ist aber nicht 
so, stattdessen wird er seitlich weggedrückt. Beim rechten Bild würde 
man im ersten Moment auch eine Drehung vermuten, wieder linksherum. Was 
auch nicht zutrifft.
Wie kann man das erklären?

Autor: ::: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ein Magnetfeld nicht mit einem Magnetfeld interagiert, gibt es keine 
Kraft. Magnetfelder sind in der Tat durch Linearkombination 
ueberlagerbar. Das nennt sich dann Superposition.

Autor: elko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau dir mal den Link hier an ;-)
http://www.brinkmann-du.de/physik/elektrik_04_03.htm
Mein Physiklehrer hat zu mir gesagt: Stell dir vor, das ist wie eine 
Gummimembran (das resultierende Feld) und das drückt den Leiter raus.

Gruß,
elko

Autor: Trafowickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man sich so vorstellen:

Das Magnetfeld, das ein stromdurchflossener Leiter erzeugt, hat keine 
Auswirkung auf ihn selbst, makroskopisch, also als ganzes betrachtet.

Das heisst, er ist eben nicht als GANZES einer Lorentzkraft "von sich 
selbst" unterworfen.


( In ferromagnetischen Werkstoffen überlagern sich Magnetfelder 
natürlich nichtlinear. )

---

Mal so überlegt:

2 ( oder mehr ) parallele Drähte ziehen sich an, wenn sie in gleicher 
Richtung vom Strom durchflossen werden.
Fliesst der Strom einer Doppelleitung entgegengesetzt, gibt's 
Abstossung.
( s.a. Definition der SI-Basis-Einheit Ampere. )

Dann müsste die Stromdichte in einem einzelnen Leiter auch NICHT exakt 
gleichverteilt sein, sondern,
bei DC in der Mitte geringfügig höher als aussen sein,
bei AC kommt bekanntlich der Skin-Effekt hinzu, der den Stromfluss nach 
aussen verdrängt.

???

Autor: Gauss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dass im linken Bild die linke Seite des Leiters nach unten
 > gedrückt wird und die rechte Seite nach oben


Die geometrische Darstellung zeigt genau das, wie die 
elektro/-magnetischen Energien sich statisch auswirken: die roten 
senkrechten Pfeile (gleicher Stärke) durchfluten den schwarzen Leiter 
und damit auch die dort erzeugten Feldkräfte, in der rechten Hälfte 
entsteht (in der Summe der Resultierenden) einzig eine Verstärkung 
(Pfeile gleicher Richtung) u. links ergibt sich ein schwächeres Feld 
(quantitativ nicht null).
Eine Drehbewegung entsteht in so einem Gleichfeld nicht, nur eine mehr 
oder weniger starke Auslenkung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.