www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bipolare schrittmotoren ansteuern mal wieder sorry!l293 oder l298/297??


Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir mal je 2
l293d
l297
l298
besorgt.
und ein max232 + atmege16
Es soll am Ende so sein das ich die Schrittmotoren über den 
PC>max232>atmega>motoren. Sowie mit kleinen Tastern ansteuern kann.

2 bipolare Motoren habe ich aus 2 Druckern ausgebaut.(4 Kabel)
Ich habe mal im Betrieb Ein Voltmeter angehalten und irgendwas über >30 
Volt im Betrieb der Motoren gemessen.
Ich will es aber mit 12-24V versuchen pollin hatte zur zeit keine.

Über die Beschaltung kann ich ja so ziemlich alles nachlesen.
Aber bei der besten Wahl der Komponenten bin ich verwirrt.
Was setze ich am besten ein

..atmega>2xl297>l293D
oder
..atmega>2xl293D (geht das überhaupt?)
oder geht auch
..atmege>2xl297>l298

oder was meint ihr?
Ich will nur mal fragen weil ich mich mangels Weitsicht nicht 
entscheiden kann.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>..atmege>2xl297>l298

Du kannst auch nur den L298 am AVR anschließen. Dann brauchst du 
insgesamt 4 Pins pro Motor.
Der L293D ist für kleinere Motoren gut geeignet.
Er hat du gleiche Funktion wie der L298 nur für weniger Strom.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>2 bipolare Motoren habe ich aus 2 Druckern ausgebaut.(4 Kabel)

Und warum hast du dann die passenden Treiber nicht gleich mit ausgebaut?

MfG Spess

Autor: Michael M. (technikus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai schrieb:

> 2 bipolare Motoren habe ich aus 2 Druckern ausgebaut.(4 Kabel)

Bau doch die Steuerung und das Netzteil auch noch aus den Druckern aus.

> Ich habe mal im Betrieb Ein Voltmeter angehalten und irgendwas über >30
> Volt im Betrieb der Motoren gemessen.
> Ich will es aber mit 12-24V versuchen pollin hatte zur zeit keine.

Da Schrittmotore häufig mit Stromregelung über PWM gefahren werden, ist 
die Messung mit einem Voltmeter mit Vorsicht zu genießen. Wenn Du keine 
hohen Geschwindigkeiten oder Drehmomente erreichen willst, sollten die 
Motoren auch problemlos mit kleineren Spannungen laufen. Da Du wohl 
sowieso keine Daten zu den Motoren hast, ist sowieso probieren angesagt. 
Mach' die ersten Versuche ruhig mit 12-24 V, dann siehst Du schon, ob 
das für Deine Anwendung reicht.

> Über die Beschaltung kann ich ja so ziemlich alles nachlesen.
> Aber bei der besten Wahl der Komponenten bin ich verwirrt.
> Was setze ich am besten ein

Die beste Wahl hängt davon ab, wieviel Du im ATMega in Software lösen 
willst und wieviel Geld Du in die L2XX investieren willst. Außerdem 
davon, welche Spulenströme Deine Motoren brauchen.
Der L297 ist "nur" der intelligente Teil der Steuerung. Dessen 
Intelligenz kannst Du auch selber im ATMega nachbauen. L298 und L293 
verstärken im wesentlichen nur die Steuersignale, egal ob aus L297 oder 
ATMega. Sie sind die Endstufe für den Spulenstrom.

> ..atmega>2xl297>l293D
Geht, wenn Dir der L293 vom Strom reicht. Ansteuerung bequem (minimal 2 
Leitungen Takt, Richtung), da die L297 die Hauptarbeit übernehmen. Du 
brauchst natürlich für jeden L297 einen L293 als "Endstufe".

> ..atmega>2xl293D (geht das überhaupt?)

Klar geht das. Du mußt nur die die Eingänge 1A, 2A, 3A, 4A vom 
Controller aus mit passenden Bitmustern versorgen. Eine Übersicht 
findest Du z.B. bei http://www.rn-wissen.de/index.php/Schrittmotoren

> oder geht auch
> ..atmege>2xl297>l298

Geht natürlich auch, macht am wenigsten Programmierarbeit und bietet 
mehr Leistung als die Möglichkeit mit den L293.

> oder was meint ihr?
> Ich will nur mal fragen weil ich mich mangels Weitsicht nicht
> entscheiden kann.

Wenn Du die Bauteile schon rumliegen hast, bau doch eine L297/L298 
Kombination auf und sammle Erfahrungen damit.

Servus
Michael

Ach ja: Wenn Du die L297/L298 dann laufen hast, können wir über die 
Stromregelung weiterdiskutieren siehe 
Beitrag "L297, L298 Stromregelung im Stillstand"

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke das sind die nötigen infos die ich brauche.
Die alte Steuerung kann ich nicht nehmen das ich über den Treiber nix im 
Datasheet gefunden habe.
Und beim rumspielen habe ich einen Treiber zum blitzen gebracht.;)
Nee lieber von anfang an.

Erfahrungen sammeln das ist genau das richtige Wort.
Erstmal soll es laufen.Was zu groß oder zu klein ist ist in der Praxis 
Dann viel anschaulicher.

Um mir so viele pins wie möglich zu erhalten werden ich erstmal die
2xatmega/298/297 variante nehmen.
Später mal die atmega>l293d probieren.

Im großen will ich
http://rcl.physik.uni-kl.de/docs/Tutorial_RCL.pdf
machen.
eine super Anleitung mit vielen Modularen Erweiterungen.
spater kommt die ganze schaltung auf den Schritmotoren und
Ein Mainboard kommt mit einem picoPSU auch noch drauf.
Mal sehen wie das so funzt mit wlan sensoren usw..
klingt aber nach viel spaß.

Ich Danke nochmal für die infos.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.