www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB für Stromversorgung und bidirektionalen Datenaustausch!


Autor: Theo Heinze (harumpel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ihr,

ich bin noch Anfänger und habe eine Frage: kann man Gerät A mit einer 
USB Schnittstelle ausstatten, damit man Gerät B einerseits mit Strom 
versorgen kann und andererseits bidirektional Daten austauschen kann?

Danke und Gruß
Theo

: Verschoben durch Moderator
Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nichts anderes tut doch ein PC. Oder nicht?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich bin noch Anfänger und habe eine Frage: kann man Gerät A ...?

Kann man. Willst du als Anfänger aber sicherlich nicht machen.

Autor: Theo Heinze (harumpel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum will ich das nicht machen, weil es zu kompliziert ist? Was wäre 
der einfachere Weg, um von A zu B sowohl Stromversorgung zu 
gewährleisten?

Danke und Gruß
Theo

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I²c oder SPI, ansonsten noch CAN, oder 1Wire-Bus, ansonsten gilt gidf

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theo Heinze schrieb:
> Hi ihr,
>
> ich bin noch Anfänger und habe eine Frage: kann man Gerät A mit einer
> USB Schnittstelle ausstatten, damit man Gerät B einerseits mit Strom
> versorgen kann und andererseits bidirektional Daten austauschen kann?
>
> Danke und Gruß
> Theo

Hallo,

du kannst eine fertige Lösung verwenden wie z.B. die Umsetzung aus 
RS232C und an deinem Gerät eine serielle Schnittstelle vorsehen, dazu 
gibt es auch vorprogrammierte Chips wie FT232.

Eine komplette USB-Schnittstelle leigt weit jenseits des Horizonts. 
Schon die Mitgliedschaft bei USB kostet meines Wissens so 6000 $ pro 
Jahr.

Gruss Reinhard

Autor: Mars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Reinhard Kern

Du musst doch nicht Mitglied beim USB-IF sein um ein Gerät mit 
USB-Schnittstelle zu bauen...

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, Mitglied der USB-IF muss man nicht sein, aber zwei USB Geräte 
können nicht miteinander kommunizieren, dazu muss immer ein Host dabei 
sein und der ist ungleich komplexer als ein Device (Gerät).

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> aber zwei USB Geräte können nicht miteinander kommunizieren

Ganz korrekt ist diese Aussage nicht; die USB-OTG-Spezifikation ("USB 
on-the-go") beschreibt Geräte, die zuätzlich auch Host-Funktion 
übernehmen können.

Das aber ist alles andere als trivial - und insofern trifft der 
abschließende Satz von Guido eindeutig zu:

> und der ist ungleich komplexer als ein Device (Gerät)

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ganz korrekt ist diese Aussage nicht; die USB-OTG-Spezifikation ("USB
>on-the-go") beschreibt Geräte, die zuätzlich auch Host-Funktion
>übernehmen können.

Doch, die Aussage ist korrekt. On-The-Go spezifiziert eine Kombination 
von Host und Device, also eine Art Gerät die beide Rollen wahlweise 
übernehmen kann.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theo Heinze schrieb:
> Hi ihr,
>
> ich bin noch Anfänger und habe eine Frage: kann man Gerät A mit einer
> USB Schnittstelle ausstatten, damit man Gerät B einerseits mit Strom
> versorgen kann und andererseits bidirektional Daten austauschen kann?
>
> Danke und Gruß
> Theo

Also gerät A hat ein USB port, gerät B genauso. A versorgt B auch noch 
mit strom. A und B sollen bidirektional daten austauchen.

Soweit verstanden, die frage für mich ist, soll A oder B auch an PC 
anschliessbar sein ? Falls ja, welches von den beiden und wie werden die 
vom PC angesprochen ?

Oder möchtest du lediglich usb buchsen verwenden ?

Du könntest einen trick benutzen der auch beim µC funktiniert die PS/2 / 
USB zuständig sind. Die erkenne auch, falls wirluich USB ( sprich gerät 
A oder B an PC angeschlossen ) schalten die auf USB protokol um, falls 
kein USB kommunizieren die mit PS/2 protokol.So könntest du geräte A und 
B als HID registireren und benutzen, und untereinander mit eigenen 
protokol über die selben leitungen.

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Netter Vorschlag, aber ganz offensichtlich den Anfang "ich bin noch 
Anfänger" überlesen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.