www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wetten dass ein bekannter Waffenlobbyist NICHT VOR der Bundestagswahl nach D-Land rückgeführt wird


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wetten dass ein bekannter Waffenlobbyist NICHT VOR der Bundestagswahl 
nach D-Land rückgeführt wird?

http://www.tagesschau.de/ausland/schreiber108.html

"Der letzte Widerspruch des Waffenhändlers Karlheinz Schreiber gegen 
eine Auslieferung nach Deutschland ist abgelehnt worden."

...

".. ersuchte Schreiber allerdings den kanadischen Premierminister 
Stephen Harper in einem Brief - von dem Bundeskanzlerin Angela Merkel 
eine Kopie erhalten habe - die Auslieferung mindestens bis nach der 
Bundestagswahl in Deutschland aufzuschieben."

"Schreiber wehrt sich seit rund zehn Jahren gegen seine Auslieferung 
nach Deutschland."

Da wird man doch so kurz vor der Bundestagswahl keinen Staub aufwirbeln 
wollen oder?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ganze Bundestag sitzt voll Kriegsverbrechern die Andersgläubige in 
Afghanistan abschlachten lassen. Wenn interessiert da ein Karlheinz 
Schreiber?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der ganze Bundestag sitzt voll Kriegsverbrechern die Andersgläubige in
> Afghanistan abschlachten lassen.

Afghanistan ist "andere Baustelle". Mach bitte einen eigenen Thread 
dafür auf.

> Wenn interessiert da ein Karlheinz
> Schreiber?

Ich könnte mir schon vorstellen wen das momentan BRENNEND interessiert. 
Wir haben zwei große Parteien die uns regieren. Eine davon zerdeppert 
sich gerade selbst (Stichwort Ulla Schmidt) und der anderen geht es wie 
einem Atomkraftwerk: Sie hat Angst vor einem "Störfall".

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wette verloren .. er ist auf dem weg nach Dermany.

Autor: Delete Me (skywalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mittlerweile sollte er da sein. Um 8:30Uhnr hieß es im Radio, er würde 
in einer Stunde erwartet werden.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HariboHunter (Gast) wrote:

> Wette verloren .. er ist auf dem weg nach Dermany.

Stimmt, hat mich doch überrascht. Die Kanadier hatten wohl endgültig die 
Faxen satt und Nägel mit Köpfen gemacht. Warten wir mal ab, ob Rolli 
jetzt langsam nervös wird und ein schlechtes Gewissen bekommt ..

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die SPD liegt dermaßen unrettbar am Boden, daß auch 10 Schreibers sie 
nicht mehr aufrichten können.

Und was die CDU nicht umbringt, macht sie stärker. Unverdientermaßen.

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dumm gelaufen ... ?!

Vielleicht zahlt unser SPD-Finanzmini-Steini II an seinen Kollegen in 
Kanada eine symbolische Extra-Anerkennung ???

Hauptsache, alle Verjährungsfristen sind im grünen Bereich.

Stauss ist tot;

Schreiber, Kohl und Co. geniessen ja als eingeschriebene Katholiken

( auch Schreiber trat früh in die CSU ein:
http://www.whoswho.de/templ/te_bio.php?PID=2710&RID=1 / keine Gewähr  )

uneingeschränkt alle Privilegien aus ihrer "Gnade der späten Geburt".

Die meisten, schon immer dem Recht(s)staat aufgeschlossenen Liberalen, 
wie Hans Friderichs, O. Graf Lambsdorff usw. waren damals ja auch noch 
ganz klein und somit unschuldig, kannten Wirtschaftsmagnaten wie Flick 
u.ä. nur aus der Boulevard-Presse ...

Autor: Bogumil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, so kann man sich irren. Wenn das geplant war wäre es im übrigen 
schlechtes Timing da die Wahlen noch ein paar Wochen hin sind. Bis dahin 
kümmert sich "der Wähler" wieder mehrheitlich um Bundesliga und 
Samstagsabendfernsehen.

Die CDU Korrupties sind im übrigen längst verurteilt (für eine Million 
für die CDU Kasse gibt es 3 Jahre auf Bewährung Rück-/Strafzahlung 
meines Wissens nicht nötig) und sitzen weiter in höchsten Ämtern.

Es ist so oder so Hopfen und Malz verloren. Die bitte der CDU die Leute 
doch erst nach der Wahl rauszuschmeissen ist erhört worden. Zur 
Finanzierung wird in guter alter CDU Tradition die Sozialkasse 
verwendet.
Danach wird's stürmisch und die Dilettantenbande die nix gerissen hat 
steht am Ruder. Vor dem Wind Segeln führt direkt in das Auge des 
Hurricans.

-

Die Anbetung des Staates durch seine Bürger ist eine deutsche Krankheit. 
Nix ist geregelt, die Schulden wachsen weiter und "das Kanzler" kann 
ausser gestammelten Sprüchen eh nix bewirken. Die Verwaltungseinheit 
"gesetzgeberisches Organ" mit dem Heiland zu verwechseln können nur die 
deutschen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und zusätzlich hat man den Ganoven auch noch gründlich unglaubwürdig 
geredet. Es steht zu befürchten, daß dieser Dreck an der CDU abperlt, 
wie Wasser von Teflon.

Man wird ihn verknacken und dann im Knast verfaulen lassen.

Man darf gespannt sein, wie weit die Parallelen zum Strafvollzug an 
Heinrich Pommerenke gehen werden. Von dem sagt man, er wäre nicht 
begnadigt worden, weil er in seiner Jugend mit den Schäublebrüdern 
Fußball gespielt habe.

http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Pommerenke
http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Schäuble

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die CDU Korrupties sind im übrigen
>> verurteilt
> (für eine Million für die CDU Kasse gibt es 3 Jahre auf Bewährung
> Rück-/Strafzahlung
> meines Wissens nicht nötig) und sitzen weiter in höchsten Ämtern.

Sehr schön ausgedrückt !

Wenn Otto-Normal-Abgezockter auch einmal aus Versehen etwas "vergisst"
( Black-Out's kommen längst nicht nur in den besten Kreisen vor ),
dann bekommt er jedenfalls selten Rabatt, eher diverse Strafzahlungen 
aufgebrummt ...

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Man wird ihn verknacken und dann im Knast verfaulen lassen.

Er wird wohl eher in den Starnberger See kacken, in Sichtweite zu 
Schalck-Golodkowskis und Co. ...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die CDU Korrupties sind im übrigen
>> verurteilt

Lange nicht alle und zum Teil mit lächerlichen Strafen. Schreiber gehört 
genau zu diesen "Korrupties" und ist bisher nicht verurteilt (10 Jahre 
Fanhdungsdruck bzw. Auslieferungsersuchen seitens der deutschen 
Staatsanwaltschaft). Rolli auch für nix verurteilt, als er den 
Geldkoffer annahm, sondern trat lediglich von seinen Ämtern zurück. Frau 
Baumeister (CDU) hängt ebenfalls mit drin - Aufklärung bisher nicht 
möglich. Strauss Junior hängt mit drin und wurde nicht verurteilt. 
Gerade mal der damaliege Verteidigungsstaatssekretär Pfahls wurde 
verurteilt. Hessens' Koch (CDU) war Mitwisser und Profiteur. Kanther 
wurde zu einer lächerlichen Strafe verurteilt. Weihrauch und 
Wittgenstein ebenso bzw. gar nicht. Bis heute ist nicht geklärt woher 
das Geld kam, das damals der Hessen-CDU in die Kasse gespült wurde und 
den Wahlkampf finanzierte.

wie heißt es so schön

"Laut Augsburger Staatsanwaltschaft hat Schreiber von Thyssen für 
mehrere Rüstungsprojekte 15 Millionen Euro kassiert. Seit Mitte der 
80er-Jahre bis 1995 soll er mit Hilfe ausländischer Tarnfirmen Geld über 
Schweizer Nummernkonten an Industrielle und Politiker verteilt haben."

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beobachter schrieb:
>> Man wird ihn verknacken und dann im Knast verfaulen lassen.
>
> Er wird wohl eher in den Starnberger See kacken, in Sichtweite zu
> Schalck-Golodkowskis und Co. ...

Verräter werden nur gut behandelt, wenn sie die Gegenseite verraten 
haben. Der Versuch, die hohen Herrschaften mit Insiderwissen zu 
erpressen, führt zu schwersten Konsequenzen.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denn lieber gleich Öffentlichkeit herstellen und sich selbst nicht 
schonen.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Man darf gespannt sein, wie weit die Parallelen zum Strafvollzug an
> Heinrich Pommerenke gehen werden. Von dem sagt man, er wäre nicht
> begnadigt worden, weil er in seiner Jugend mit den Schäublebrüdern
> Fußball gespielt habe.
>
> http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Pommerenke
> http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Schäuble

1. Wo ist der Zusammenhang Pommerenke - Schäuble ? Was für Interessen 
sollte Schäuble an Pommerenke gehabt haben ?

2. Er wurde nicht begnadigt, na und ?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
>> Man darf gespannt sein, wie weit die Parallelen zum Strafvollzug an
>> Heinrich Pommerenke gehen werden. Von dem sagt man, er wäre nicht
>> begnadigt worden, weil er in seiner Jugend mit den Schäublebrüdern
>> Fußball gespielt habe.
>>
>> http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Pommerenke
>> http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Schäuble
>
> 1. Wo ist der Zusammenhang Pommerenke - Schäuble ? Was für Interessen
> sollte Schäuble an Pommerenke gehabt haben ?

Man munkelt, persönliche. T.S. hatte über die Begnadigung zu entscheiden 
und lehnte sie ab, obwohl Gutachten sich dafür ausgesprochen hatten.

> 2. Er wurde nicht begnadigt, na und ?

Was selbst bei schwersten Verbrechen höchst ungewöhnlich ist.

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Verräter werden nur gut behandelt, wenn sie die Gegenseite verraten
> haben. Der Versuch, die hohen Herrschaften mit Insiderwissen zu
> erpressen, führt zu schwersten Konsequenzen.

Zumindest ein Schalck-Golodkowski kann mit solcherart schrecklichen 
Konsequenzen ganz passabel leben.

( Wär' vermutlich auch nicht anders, wenn's F.J.S. noch gäbe ! )

Ein bisschen dreckig geht's ihm mittlerweile ja doch:

http://www.chronikderwende.de/_/lexikon/biografien...
[ keine Gewähr, unter diesem Link ist ein ANDERER See ( NICHT: -hofer !) 
angegeben, der Tegernsee ... ]

Bezieht der Arme demnach doch nur eine "reduzierte Rente" und muss sich 
mit "gelegentlichen Tätigkeiten" als "Unternehmensberater"
durchschlagen !

Autor: wodim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beobachter (Gast) schrieb:

>> Verräter werden nur gut behandelt, wenn sie die Gegenseite verraten
>> haben. Der Versuch, die hohen Herrschaften mit Insiderwissen zu
>> erpressen, führt zu schwersten Konsequenzen.

> Zumindest ein Schalck-Golodkowski kann mit solcherart schrecklichen
> Konsequenzen ganz passabel leben.

Der braucht auch keinen zu erpressen, der hat keinen verraten, und den 
mussten sie auch nicht nach Chile in Sicherheit bringen. Dem tut keiner 
was, der weiß einfach zuviel! Und auf eine "reduzierte Rente" ist der 
auf seinem (sicher seeeehr bescheidenen) Anwesen am Tegernsee (also in 
einer Gegend, wo einmal Luftholen 5,- € kostet) mit Sicherheit nicht 
angewiesen.

Wenn man heute sich mal so die alten Bilder anguckt ("Walter Ulbricht 
hat da und da, Erich Honecker da und da einen Pups gelassen") - 
Schalck-Golodkowski war immer dabei, aber immer "dezent im Hintergrund". 
DER war der Drahtzieher hinter den Kulissen, DER war der 
"Geschäftsführer der Firma DDR" (die sein Busenfreund FJS ja noch in den 
80ern kreditwürdig fand). Für die heutige Bundesrepublik sieht's 
schlechter aus. Aber genau mit solchen Zicken, wie die sie heute 
veranstaltet, ging's mit der DDR als Staat zu Ende.

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> DER war der Drahtzieher hinter den Kulissen, DER war der
> "Geschäftsführer der Firma DDR" (die sein Busenfreund FJS ja noch in den
> 80ern kreditwürdig fand).

Und später sponserte "DER" den Kredit zur Ablasszahlung an den Vatikan, 
ohne die F.J.S. NIE in den Himmel gekommen wäre ...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.