www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMega8 flashen


Autor: Steffen Lui (xcrouch86x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe ein Probelem beim flashen auf einen ATMega8 Mikrocontroller. 
Ich hoffe das meine Info's reichen.

Ich habe meine Lochrasterplatine so bestückt:
* IN4007 Diode (Schutz gegen Verpolung)
* 100uF 63V Elektrolyt-Kondensator (Spannungsstabilisierung)
* 100nF Kondensator (Spannungsstabilisierung)
* 7805 Spannungsregler
* 100nF Kondensator (Spannungsstabilisierung)
* ATMEL ATMega8-16PU Mikrocontroller (DIP)
* 10kohm (Resetwiderstand)
* 1kohm Widerstand + Led

12V -> Diode -> 100uF -> 100nF -> 7805 (5V) -> 100nF -> ATMega8 !!!
5V -> 10kohm -> Reset-Pin1

Messwerte am Mikrocontroller:
    VCC(Pin7) -> GND(Pin8)  = 4,99V
  AVCC(Pin20) -> GND(Pin22) = 5,00V    Beide Werte sind konstant!

Soweit ist denke ich alles klar, ich habe jetzt ein kleines Programm 
geschrieben in dem der Ausgang PB1(Pin15) in 100ms Schritten high und 
wieder low gesetzt wird. Das Programm ist aber erstaml egal weil ich 
garnicht bis zum flashen des Programms komme.

Ich verwende öffne AVR Studio 4.16, gehe auf die Schaltfläche AVR. 
Anschließend öffnet sich ein Fenster (AVRISP mkII mode with ATMEga8), 
wenn ich nun auf "Erase Device" oder andere Operationen mit dem 
Mikrocontroller klicke sagt er "Entering programming mode .. FAILD!"

Ich habe schon alles versucht, Frequenzen geändert, usw. aber nichts 
hilft. Er sagt mir das die Spannung 5V, also okay ist. Er zeigt sogar 
die selbe Fehlermeldung an wenn ich MOSI, MISO und SCK abklemme.

Ich hoffe auf eure Hilfe
Gruß Steffen

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hast du die ISP an deinen uC angeschlossen?

Autor: Christian D. (chris83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du auch die Fuse-Bit^s gesetzt??

mfg
Chris

Autor: Steffen Lui (xcrouch86x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen 6Pin Wannenstecker aufgelötet, nach Belegung aus dem 
Manual des AVRISP mkII.

1 MISO
2 VCC
3 SCK
4 MOSI
5 RST
6 GND

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du denn auch das Reset-Signal (RST) vom Wannenstecker an denn uC 
geführt? Aus deiner wagen Schaltungsbeschreibung kann man nicht darauf 
schliessen

Autor: Steffen Lui (xcrouch86x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Direkt vom Wannenstecker an den Reset-Pin.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War der ATMega vorher schon mal auf Quarz oder externen
Takt programmiert, oder ist der neu?

Autor: Steffen Lui (xcrouch86x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@holger:

Der ist nagelneu, ich habe auch noch einen zweiten der die selben 
Probleme macht.

@Christian:

Ich kann an den Fuse-Bits nichts machen, er kann nicht auf den 
Controller zugreifen.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der ist nagelneu, ich habe auch noch einen zweiten der die selben
>Probleme macht.

Hast du MOSI und MISO evtl. vertauscht?

Autor: Steffen Lui (xcrouch86x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee hat auch nichts gebracht

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An welche Pins hast du die Anschlüsse des Wannensteckers geführt?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vl, hast du auch denn AVRisp MKII falsch konfiguriert? Schau nochmal ins 
Handbuch ab Seite 15

Autor: Steffen Lui (xcrouch86x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1 MISO   ->   18
2 VCC    ->   7 + 20
3 SCK    ->   19
4 MOSI   ->   17
5 RST    ->   1
6 GND    ->   8 + 22

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falsche Baudrate? Falschen COM Port im programmer ausgewählt?

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Steffen Lui schrieb:
> 1 MISO   ->   18
> 2 VCC    ->   7 + 20
> 3 SCK    ->   19
> 4 MOSI   ->   17
> 5 RST    ->   1
> 6 GND    ->   8 + 22

sieht ok aus.

Da ich jetzt mal davon ausgehe, daß Du den AVR richtig gezählt hast, 
bleibt nur noch: ISP-Stecker richtig gezählt?
Da vertausche ich mit Vorliebe...

Ansonsten: vom ISP-Anschluß zu den AVR-Pins oben am AVR nochmal auf 
Durchgang prüfen UND auf Kurzschluß speziell gegen die Nachbarpins.
Das geht mit einem Zinnspritzer oder einem Drahtrest auch schneller als 
einem lieb ist.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast in deiner Schaltungsbeschreibung am Ausgang nur einen 100nF 
Kondensator angegeben. Ich würde da einen größeren noch mit einbauen. 
10µF oder was halt grad da ist. Wenn die Leitung da zum Controller dünn 
und lang ist, wird dir die Spannung einbrechen, wenn der Programmer 
anfängt zu takten. Vielleicht den Kondensator direkt an den Controller 
und einen 100nF auch direkt in die Nähe der Versorgungspins.

mfg, Jens

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Steffen Lui
Also, die Belegung in Deiner Beschreibung stimmt erst mal mit dem Pinout 
des AVRISP mkII und des ATMega8 überein. Hast Du die Verbindung zwischen 
dem Wannenstecker und den entsprechenden µC-Pins mal durchgemessen 
(Ohmmeter)?

Wenn an der Verdrahtung -so wie Du schreibst- alles stimmt, solltest Du 
noch einiges nachmessen, immer direkt an den µC-Pins. Die 
Betriebsspannung hast Du ja schon kontrolliert.

1. Liegt der /RST-Pin auf Nähe Vcc?
Wenn nein - Verdrahtungsfehler.

2. Wird der /RST-Pin beim Programmierversuch auf GND gezogen?
Wenn nein - Verdrahtungsfehler oder AVRISP mkII wird von der 
Programmiersoftware nicht richtig angesprochen.

3. Kommen am SCK-Pin beim Programmierversuch Impulse an? (Oszi, wenn 
vorhanden)
Wenn nein - Verdrahtungsfehler oder AVRISP mkII wird von der 
Programmiersoftware nicht richtig angesprochen.

4. Kommen am MOSI-Pin beim Programmierversuch Impulse an? (Oszi, wenn 
vorhanden)
Wenn nein - Verdrahtungsfehler oder AVRISP mkII wird von der 
Programmiersoftware nicht richtig angesprochen.

5. Antwortet der MISO-Pin beim Programmierversuch? (Oszi, wenn 
vorhanden)
Wenn nein - Problem mit dem ATMega8, defekt, verfused, Takt nicht mit 
Programmieradapter abgestimmt.
Eventuell letzte Lösung: Externen Quarzoszillator anschließen.

Wenn alle Fragen mit 'ja' beantwortet werden können, sollte auch das 
Programmieren funktionieren.

Viel Erfolg.

Wenn nicht, vielleicht mal ein Foto von Deinem Aufbau?

Reinhard

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> 12V -> Diode -> 100uF -> 100nF -> 7805 (5V) -> 100nF -> ATMega8 !!!
>> 5V -> 10kohm -> Reset-Pin1

Hätte auch mal ne Frage: was bedeuten die "->" Pfeile?
Wenn das "in Reihe" heisst, dann sollte das Problem klar sein ;) - Wenn 
nicht, dann poste vielleicht mal deinen Schaltplan.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.