www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tipp für Steckverbinder


Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin dabei mir eine Art Steuergerät zu bauen. Es besteht im Grunde 
aus zwei Platinen, die ich in einem Gehäuse verpacken will.

Am Steuergerät sollen einige Sensoren und Aktoren, insg. 15, 
angeschlossen werden und ich dachte mir, ich könnte am Gehäuse Buchsen 
befstigen über die ich dann die Sensoren und Aktoren anstecken kann.

Leider hab ich festgestellt, dass es 1000 verschiedene Stecker gibt, was 
mich als Neuling mal wieder überfordert. Vielleicht könnt ihr mir ein 
paar Tipps geben, welche Art von Steckverbinder für meine Anwendung 
geeignet ist?

Hier eine kurze Beschreibung der Randbedingungen:
- Es sind verschiedene Polzahlen vorhanden: 1,2,3,6,7 und einmal 9;
- Das Steuergerät befindet sich in einem Fahrzeug. Stecker und Buchse 
sollten also miteinander verschraubt oder sonst wie miteinander 
arretiert werden.
- in den Kabeln der Aktoren ist nur eine Ader und zwar für das Signal (0 
bis 5V)
- die Kabel der Sensoren beinhalten Adern der Signale (0 bis 5V) und die 
Adern für die Spannungversorgung (GND,5V).

Ich habe mich bei Conrad umgesehen und alles was ich gefunden habe ist 
folgender DIN-Stecker, wobei der recht groß ist und ich nicht verstehe, 
wie die Verschraubung hier zu Stande kommen soll.
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=736650
Da gibts bestimmt geeignetere...

Gibts vielleicht ne gute Internetseite, die die verschiedenen 
Steckverbinder nach deren Einsatzgebiet gliedert. Mit Wiki bin ich nicht 
recht weitergekommen.

Was würdet ihr verwenden?

Bin für jeden Tipp dankbar.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normale RS232 sind keine Option? Die kann man auch verschrauben.
Ansosnten mal bei Reichelt gucken was günstig und verfügbar ist. Normale 
Platinensteckverbinder halte eigentlich auch ganz gut fest.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was Läubi meint, sind Submin-D-Stecker, wie Du sie vom PC her kennen 
solltest. Die gibt es (unter anderem) mit 9, 15, 25 und 37 Kontakten, 
sowie in einer "High-Density"-Version mit 15, 26, 44 und 62 Kontakten.

Die 15polige HD-Version findet z.B. in Deiner VGA-Karte Verwendung:

http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=8505
(das Bild zeigt allerdings die 26polige Ausführung)

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit RS232 meinst du wohl D-SUB Buchsen? Gut, die kann man verschrauben, 
aber die sind ja 9-polig aufwärts wenn ich das richtig sehe. Also wäre 
das wenn dann nur für meinen 9-poligen Anschluss eine Lösung.

Was mach ich mit dem Rest?

Ich bin wirklich nicht firm in der Materie, aber Platinensteckverbinder 
sind doch hier auch nicht wirklich geeignet, oder? Das ist ein recht 
großes Feld, das du da angibst. Kannst du mir ein bisschen konkreter 
sagen, welchen du z.B. meinst?

Die meisten meiner Verbindungen sind 1, 2 oder 3 -polig.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde auch sub-D buchsen/Kabel empfehlen, wenn die dir nicht zu groß 
sind.
Lohnt sich natürlich nicht wegen einer Ader.

Aber ansonsten ist das Zeug sowohl stabil und saubillig, da sehr 
verbreitet gewesen. Wahrscheinlich sind die Restbestände so groß.

Such mal bei Pollin nach Sub-D:
buchsen für 15cent 10m Verlängerungskabel für 3,50

für einzeladern reicht vielleicht auch ne normale 
Leiterplatten-Anschlussklemme
da schraubt man zwar das nackte Kabel dran, aber ein dicker stecker mit 
schraubung nur wegen einer Ader?

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich würde auch sub-D buchsen/Kabel empfehlen, wenn die dir nicht zu groß
> sind.
> Lohnt sich natürlich nicht wegen einer Ader.

Also wie gesagt, es sind insgesamt 15 Verbindungen. Ich kann doch nicht 
für die vielen 1 bis 3 Adern einen D-Sub 9 Stecker verwenden, das wird 
viel zu groß.
Die Kohle is eher weniger das Problem, das übernimt die Uni ;-)
Wichtiger wäre es mir eine "saubere" Lösung zu finden.

Ist vielleicht Geschmackssache, aber ne Leiterplatten-Anschlussklemme 
empfinde ich eher als Notlösung.

> ...aber ein dicker stecker mit schraubung nur wegen einer Ader?

Doch, genau sowas suche ich eigentlich. Sollte halt nicht zu groß sein.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Was Läubi meint, sind Submin-D-Stecker, wie Du sie vom PC her kennen
Ja da fehlt ein WIE .. naja wenn die Finger wieder langsamer tippen als 
der Kopf denkt.

> Was mach ich mit dem Rest?
Freilassen z.B. Oder für Stromversorgung nutzen, oder jeden zweiten Pin 
auf Masse um die Störsicherheit zu verbessern.

Was für Aktoren/Sensoren kommen überhaupt mit einem Steckkontakt aus? 
Ich hätte minimum noch eine GND Leitung erwartet.

> Kannst du mir ein bisschen konkreter
> sagen, welchen du z.B. meinst?
www.reichelt.de » Steckverbinder » Stift-, Buchsenleiste, Jumper » 
Leiterplattenverbinder » Platinen-Steckverbinder

Die haben so eine Kleine "Nase" mit der sie EInrasten, die sitzen schon 
gut fest...

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mücke schrieb:
> Also wie gesagt, es sind insgesamt 15 Verbindungen. Ich kann doch nicht
> für die vielen 1 bis 3 Adern einen D-Sub 9 Stecker verwenden, das wird
> viel zu groß.
Man könnte auch mehrere an einen Stecker führen. 3x3 = 9 z.B. ;)
> Die Kohle is eher weniger das Problem, das übernimt die Uni ;-)
Was sit den das für ne Einstellung... :-\
> Wichtiger wäre es mir eine "saubere" Lösung zu finden.
» Steckverbinder » Industriesteckverbinder » Hirschmann-Verbinder » 
Sensorik Verbinder  ;)

Es gibt für Modelbauakkus 2 polige Verbinder mit Schnappverschluß.
Ansosnten halt BNC.

Oder ne je Nach anzahl andere:

1 bis 2 Pol = BNC / Modelbau
3 -4 Pol = dopple BNC
5-9 Pol  = SUB-D

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit M5-, M8- oder M12-Stecker?

fertig konfektioniert:
https://eshop.phoenixcontact.de/phoenix/treeViewCl...

konfektionierbar:
https://eshop.phoenixcontact.de/phoenix/treeViewCl...

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Was mach ich mit dem Rest?
> Freilassen z.B. Oder für Stromversorgung nutzen, oder jeden zweiten Pin
> auf Masse um die Störsicherheit zu verbessern.
ich meinte mit Rest eigentlich alle anderen Kabel, die deutlich weniger 
als 9 Andern haben.

> Was für Aktoren/Sensoren kommen überhaupt mit einem Steckkontakt aus?
> Ich hätte minimum noch eine GND Leitung erwartet.
Die Motoren und Bremsen brauch von mir nur 1 Signal.

> Man könnte auch mehrere an einen Stecker führen. 3x3 = 9 z.B. ;)
Naja, der Sinn von dem Ganzen ist eigentlich, dass man die Sensoren 
recht konfortabel einstecken, auswechseln, etc. kann. Das würde dann 
halt nicht mehr gehen.

> » Steckverbinder » Industriesteckverbinder » Hirschmann-Verbinder »
> Sensorik Verbinder  ;)
ok, das werd ich mir jetzt gleich mal anschauen, wobei ich immer noch 
nicht glaube, dass man mit Steckverbindern ne technisch saubere Lösung 
hinkriegt.

> Ansosnten halt BNC.
genau auf solche Tipps war ich eigentlich aus. BNC hatte ich mir auch 
schon überlegt für die 1-poligen. War mir aber nicht sicher, ob die 
geeignet sind. Gibts da irgendwas, dass die nicht geeignet sind ein 
Spannungssignal von 0 bis 5V zu übertragen?

> 1 bis 2 Pol = BNC / Modelbau
> 3 -4 Pol = dopple BNC
> 5-9 Pol  = SUB-D
auch interessant. Ich kannte bisher nur 1-fach BNC

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine sind schraubar, robust und IP65.

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte M8 von 3-polig bis 6-polig.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>ok, das werd ich mir jetzt gleich mal anschauen, wobei ich immer noch
>nicht glaube, dass man mit Steckverbindern ne technisch saubere Lösung
>hinkriegt.

Dann wären Generationen von Autos funktionsuntüchtig.

Deine Forderungen solltest du mal um z.B. Öl-, Kraftstoff-, 
Vibrationsbeständigkeit, Temperaturbereich und ähnliche im automotive 
Bereich relevante Sachen erweitern.

MfG Spess

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Mathias, sowas in der Art habe ich gesucht.

Ähm, wahrscheinlich stell ich mich grad mal wieder blöd an, aber wie 
werden die Dinger denn dann verschraubt? Der Stecker muss ja mit der 
Buchse verschraubt werden. Aber irgendwie find ich keine Buchse. Kannst 
du nochmal kurz helfen?

Autor: kurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steckverbinder sind schon eine Menge genannt worden. Alles brauchbar. 
Selbst würde ich ja zur Standard-Ware D-Sub greifen. Da gibt es fertige 
Kabel für billiges Geld und ohne Arbeit.

Was mich aber neugierig macht sind diese neuartigen Ansteuererungen:

>Die Motoren und Bremsen brauch von mir nur 1 Signal.

Meinst Du wirklich nur eine Leitung ? Krass. Verrätst Du uns auch noch 
was das für Wunderdinger sind? Lichtleiter ?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Meinst Du wirklich nur eine Leitung ? Krass. Verrätst Du uns auch noch
>was das für Wunderdinger sind? Lichtleiter ?

Schon mal unter eine Motorhaube gesehen? Solche Sachen, wie Öldruck- 
Temperaturschalter u.ä. sind alle einpolig. Geht auch mit analogen 
Sensoren.
Masse ist im Auto praktisch überall gegenwärtig.

MfG Spess

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Steckverbinder sind schon eine Menge genannt worden. Alles brauchbar.
> Selbst würde ich ja zur Standard-Ware D-Sub greifen. Da gibt es fertige
> Kabel für billiges Geld und ohne Arbeit.

Also, ich brauche 5x1-polige 2x2-polige 4x3-polige 1*9-polige 
1x7-polige, 1x9-polige Steckverbinder. Gut, für die 7 und 9-polig nehm 
ich gern den D-Sub. Aber es macht doch nicht wirklich Sinn für den Rest 
auch D-Subs zu verwenden. Gut, mit den Steckverbindern muss ich mich 
erst noch informieren, aber das hab ich ja gesagt.

>> Die Motoren und Bremsen brauch von mir nur 1 Signal.

> Meinst Du wirklich nur eine Leitung ? Krass. Verrätst Du uns auch noch
> was das für Wunderdinger sind? Lichtleiter ?
Mein Steuergerät soll mit einem Signal zwischen zwischen 0 bis 5V den 
Motorcontroller steuern. Wenn beide die selbe Masse haben spricht doch 
nichts dagegen, oder?

Autor: Mücke (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, ihr habt mir wirklich sehr geholfen und einige Denkanstöße 
gegeben.

Wenn mir jetzt noch wer die Augen öffnen kann, wie man den 
Steckverbinder im Anhang richtig einsetzt (also welche Buchse man 
verwenden muss und was dann verschraubt wird) bin ich wunderbar bedient. 
;-)

Autor: kurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommt denn die Masse zm Motorcontroller ?
Auf einem Umweg über den Schirm oder die Stromversorgung?

Du wirst Dir locker einen Brumm oder sonst was einfangen. Sieht nach ner 
netten Empfangsspule mit einer Windung aus.

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie kommt denn die Masse zm Motorcontroller ?
> Auf einem Umweg über den Schirm oder die Stromversorgung?
Jep, über die selbe Stromversorgung.

> Du wirst Dir locker einen Brumm oder sonst was einfangen. Sieht nach ner
> netten Empfangsspule mit einer Windung aus.
Sorry, aber ich habe keine Ahnung, was mir diese zwei Sätze sagen 
sollen. Wahrscheinlich machts deswegen echt mal Brumm ;-)

naja, wird schon.

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn mir jetzt noch wer die Augen öffnen kann, wie man den
> Steckverbinder im Anhang richtig einsetzt (also welche Buchse man
> muss und was dann verschraubt wird) bin ich wunderbar bedient.
> ;-)

keiner? :-(

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch ich, ich arbeite schließlich bei dieser Firma die, die herstellt.

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah, optimal. Und verrätst du mir, wies funktioniert, oder ist das 
Firmengeheimnis ;-)

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne, ne.

Hier:
https://eshop.phoenixcontact.de/phoenix/treeViewCl...

Du musst halt genau wissen, was du brauchst. Litze oder Lötanschluss 
etc.

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hast du denn genau für Sensoren und Aktoren?

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Mücke!

Wie wäre es denn mit XLR-Steckern? Gibt es als 3, 4, 5, 6, 7 pol, sind 
robust, veriegelbar und recht günstig.

Viele Grüße

Henning

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
XLR-Steckverbinder wären eventuell auch eine Lösung. Ist bis jetzt das 
robusteste was ich je gesehen habe.

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber die Bauform ist wahrscheinlich ein bissl zu groß.

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, z.B. den hier.
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=182866

Da müsste ich mir halt ein Kabel basteln, welches an einem Ende den 
richtigen Stecker für den Sensor hat und am anderen Ende den richtigen 
Stecker für das STeuergerät.

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann bleibt noch Mini-XLR, etwas schwerer zu bekommen und etwas teuerer 
und nur bis 4 pol, soweit ich weiß. Aber von durchmesser kleiner als ein 
BNC Stecker.

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mücke:

Ich hab gefragt weil, die meisten Sensoren und Aktoren die in der 
Industrie eingesetzt werden haben diese M5-, M8- oder 
M12-Steckverbinder. und dann würde ich auch z.B eine Leitung nehmen, die 
eine Buchse und einen Stecker haben. Also praktisch so:

Steuergerät (Buchse) - (Stecker) Leitung (Buchse) - (Stecker) Sensor

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann bleibt noch Mini-XLR, etwas schwerer zu bekommen und etwas teuerer
> und nur bis 4 pol, soweit ich weiß. Aber von durchmesser kleiner als ein
> BNC Stecker.

Danke. Meisnt wohl sowas oder?
http://www.schlotzhauer-versand.de/index.php/cPath...

Aber stimmt, ist echt recht teuer. Kanppe 12 Öcken für ne 
Steckverbindung ohne Kabel...

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mathias:
Ja schon klar. Aber leider hat keiner unserer Sensoren so einen Stecker. 
Aber ist ja nicht weiter schlimm.

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau, solche meinte ich.
Ansonsten fällt mir nur noch Klinke in 3,5 oder 6,3 mm ein. Letztere 
gibt es auch verriegelbar von Neutrik, da kostet dann eine Buchse aber 
auch 8 € und ist so gross wie eine XLR Buchse.

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber kannst die ja mal ein paar Dinge aus unseren Katalog online 
angucken, wenn du was gefunden hast, gib Bescheid.

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mathias: sorry ich will dich echt nicht nerven, aber find immer noch 
keine Buchse, die ich im Steuergerät verbaue und mit folgendem Stecker 
verschrauben kann.
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=748766

Nach was muss ich da bei Conrad suchen? Oder hab ich das Prinzip immer 
noch nicht verstanden??

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergess Conrad, zu teuer. Guck in dem Link und such dir das passende 
raus. Dann sag mir was du haben möchtest und ich guck morgen auf der 
Arbeit nach den Preis.

https://eshop.phoenixcontact.de/phoenix/treeViewCl...

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie weit sind eigentlich die Aktoren und Sensoren vom Steuergerät 
entfernt?

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr nett von dir! Aber das Ganze ist wie gesagt eine Arbeit für die 
Uni. Und wir bauen unser Fahrzeug jetzt erst einmal "virtuell" und 
später erst real auf. D.h. wir bestellen die Teile auch dann erst, wenn 
wir sie brauchen. Deshalb wäre ich recht scharf drauf zu wissen obs 
alles was ich brauch auch bei nem Vertrieb wie Conrad gibt. Dann kann 
man quasi jederzeit bestellen. Und beiPhoenix direkt ist halt schlecht, 
weils da wohl ne Mindestbestellmenge gibt.

Der Abstand zwischen Aktoren/Sensoren zum Stergerät ist ca 1,5 m. Also 
nicht sooo viel.

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conrad hat nicht alles und vorallem schlagen die auf die Einkauspreise 
noch fette Prozente drauf. Die Mindestbestellmenge ist nicht imme 
angegeben und wenn ja kann ich das dann regeln.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mücke schrieb:
> man quasi jederzeit bestellen. Und beiPhoenix direkt ist halt schlecht,
> weils da wohl ne Mindestbestellmenge gibt.

Also wenn ich Mathias O. (m-obi) richtig verstanden habe, bietet er dir 
die kostengünstige Beschaffung von Kleinmengen an.

Mein Tipp: Pack die Gelegenheit beim Schopf !

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber nur wenn möglich, kommt halt drauf an was.

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Conrad hat nicht alles
Ja, z.B. hab ich keine Buchse zu dem oben verlinkten Steckergefunden, 
die ich ins Gehause bauen könnte.

Tja, blöde Situation jetzt.

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Tipp noch, macht die Sensoren und Aktoren direkt steckbar, nicht nur 
am Steuergerät sondern auch direkt bei den Teilen.

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sonst guck auch bei RS-Components. Oder gib die Artikel-Nr. von Phoenix 
bei mercateo ein.

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja stimmt schon. Ich schlaf mal ne Nacht drüber. Vielleicht schaust du 
ja nochmal in diesem Betrag vorbei in nächster Zeit.

Also hab vielen Dank nochmal für deine Mühe und deine Geduld!

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ursache. Wenns um potenzielle Kunden geht, bin ich immer so. ;-)

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum Thema Sub-D9:
Can (2-leitungen) werden auch sehr oft damit verbunden

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann mir bitte jemand den Unterschied zwischen folgenden zwei D-Sub 
Buchsen erklären?

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=C1214...
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=C1215...

Danke.

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mann, und noch einer...
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=C1211...
gibts da überhaupt groß Unterschiede??

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will Dir nicht zu nahe treten, aber Lesen hilft.

Die erste Variante ist eine qualitativ hochwertige Industrieausführung 
des Herstellers Erni, die zweite hat eine Ferritplatte für EMV-Zwecke 
und die dritte ist die übliche Billigvariante.

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die erste Variante ist eine qualitativ hochwertige Industrieausführung
> des Herstellers Erni, die zweite hat eine Ferritplatte für EMV-Zwecke
> und die dritte ist die übliche Billigvariante.

äh ja, schon klar ;-)
aber was ist denn der Unterschied zwischen hochwertiger 
Industrieausführung, der Ausführung mit Ferritplatte für EMV-Zwecke und 
der Billigvariante?

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du dich eigentlich schon entschlossen was du nimmst?

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne Lüsterklemme    ;o)

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey die haben wir bei uns auch im Programm ;-)

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Hast du dich eigentlich schon entschlossen was du nimmst?

Vielleicht sollte Mücke einfach mal in ein Auto reinschauen (andere 
übrigens auch).

MfG Spess

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und gibts schon was neues?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.