www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik msp430 schaltung


Autor: badr (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guten morgen

kann  mir  bitte  einer  sagen  ob die schaltung  in ordnung  ist  oder 
habe was  nicht geachtet

noch  eine frange  ich wollte  die spannung  der batterie 6v  auch 
überwachen ,
hab  vor  den ADC mit ein spanung verteiler(von der batterie) zu 
verbinden  und  den Vref+ pin mit 3.3

so meine  fragen
kann  ich den Adc direkt mit  der bat-6v  verbinden ? wenn  nicht  was 
ich  aber eher vermute , welche  wiederstände soll   ich nehmen (mit 
wenig  strom verbrauch)
muss  ich Vref+ 3.3  und  Vref- an gnd  verbinden oder  reicht  nur 
veref+


danke im voraus

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>kann  ich den Adc direkt mit  der bat-6v  verbinden ?
Nein. Die Inputs dürfen keine Spannung größer als die Vcc haben.
Da musst du schon einen Spannungsteiler benutzen.

>muss  ich Vref+ 3.3  und  Vref- an gnd  verbinden oder  reicht  nur
>veref+
Es reicht Vref+. Es lässt sich aber auch programmieren das du Vref- 
extern verbinden musst, ist hier aber unnötig.
Warum aber überhaupt eine externe Ref.Spannung? Nimm doch die interne 
2,5V.

Autor: badr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen dank

Autor: badr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo habe  gesehen  das mit  einem spannungteiler  n  menge  strom 
verloren geht , gibt s  nicht  eine andere  möglichkeit , die  spannung 
von der batterie zu messen ?

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den Spannungsteiler so auslegst, dass er etwa 10µA braucht, sind 
mit dem MSP430 noch zufriedenstellende Messergebnisse zu erwarten, 
vorausgesetzt, dass die Samplingzeit groß genug ist und direkt am 
ADC-Eingang ein Stützkondensator ist.

Mit 10µA solltest du keine Probleme wegen der Batterielebensdauer 
bekommen.

Grüße,

Peter

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest den Spannungsteiler auch erst mit Transistor/Relais o.ä. 
aktivieren wenn du ihn brauchst.

Autor: badr (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja  das  habe  ich  mir auch  gedacht ,ich habe  jetzt  die  Schaltung , 
kann ich was  an die  verbessern oder ist  die  in Ordnung ?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde 'n MOSFET nehmen. BSS123 oder sowas...
Und keine 100F sondern vielleicht nur 100nF :) Die dann auch gegen GND 
Schalten. Wozu soll die Diode gut sein?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde beim Transistor (oder FET wegen niedrigem RDSon) vielleicht noch 
einen Pull-Down (10k) einsetzen.

Autor: the boogieman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abblock-C am Vcore ist viel zu groß. Datenblatt!

Am Spannungsregler (?) fehlt ein Knotenpunkt an den C's.

Autor: Badr Moi (badr)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg
war n n super idee  mit  dem BSS123 (habe den 119  genomen )

Durch die Diode , zwischen Basis und Kollektor, wird beim Einschalten 
des Transistors  der Basisstrom begrenzt. Dieser wird durch die geringe 
Durchlassspannung zum Kollektor abgeführt und deshalb wird der 
Transistor weniger stark gesättigt. Beim Ausschalten braucht der 
Transistor viel weniger Zeit, weil weniger Ladungsträger entfernt werden 
müssen. Die Diode BAT85 ist eine Kleinsignal-Schottky-Diode. Diese 
Dioden schalten sehr schnell. Darum eignen sie sich speziell fuer diesen 
Einsatz. Dazu kommt, dass die Fluss-Spannung mit etwa 0,25 V wesentlich 
niedriger ist als die einer herkömmliche Silizium-Diode mit etwa 0,65 
V.(Q:elektronik-kompendium)


mit  dem Pull-Down ist  tau n bissen  gross  geworden aber sicher :)

danke an  euch alle

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BSS119 ist wohl nicht so gut geeignet. Für 3,3V Schaltungen ist der 123 
besser. Der 119 ist eher was für 5V (Siehe Rdson Diagramm).
Mit den 2x330 Ohm hast du immer noch 3V am ADC Eingang. Somit kannst du 
nicht die interne Referenz (2,5V) nutzen!

Autor: Badr Moi (badr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alles klar habe  jetz 270 und 330  genommen , kann ich  den Pull-Down 
weg lassen ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.