www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mini-Telefon-Anlage


Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allwissendes Forum ;)

(Ok, Spaß bei Seite, aber das ist wirklich ein schönes Forum hier... :) 
)
Ich brauche Eure hilfe heute, weil ich gerne eine Miniatur-Telefonalange 
bauen wollte...
Ich hab sowohl hier gesucht (und den Threat in dem gesagt wird, dass das 
alles nicht lohnt auch gelesen - trotzdem!) und auch schon gegoogelt und 
bin u.A. hierauf gestoßen: http://www.icplan.de/seite8.htm

Das ist aber für mich etwas überdimensioniert, denn ich habe lediglich 
eine Leitung vom AMT (logisch wenns kein ISDN is, oder?) und möchte dann 
2-4 (erstmal 2, aber wer weiß was noch kommt...) Endgeräte betreiben.

Soll ungefähr so aussehen, dass man bei uns Anruft und dann durch 
drücken einer weiteren Nummer auf dem Telefon zu einem entsprechenden 
Endgerät verbunden wird. (Rückgabe bei nichtabnahme muss nicht sein) 
Aber evtl ein gerät, das Klingelt, sobald keine weitere Nummer vom 
Anrufer gedrückt wird...

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt...
Achso, fragen fehlen da ja auch noch :D

also:
- WARUM wurde gesagt, eigenbau lohnt sich nicht? vgl. [[Analoge 
Telefonanlage Selbstbau]]

- Gibts irgendwelche Links, oder Tipps, die zu berücksichtigen sind 
(Wiki-Links zu Tonwahl etc brauche ich an dieser stelle jedoch nicht 
mehr... ;) )

- wie könnte ich das ganze am sinnvollsten angehen? Falls über 
Mikrocontroller, dann bitte ich den Mod den post zu verschieben

- gibts vllt. Fertiglösungen, die soetwas ähmnliches können?

M.f.G. Student

Danke für eure Hilfe!!!

Autor: Max M. (computerzoo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
damit die letzte zusätzliche ziffer übergeben werden wird ist ein 
spezielles leistungsmerkmal der telekom nötig 
(rufnummernweitergabe/übergabe hieß das früher). das ganze wurde aber 
mit isdn-anlagenanschlüssen und dsl alles überflüssig.
eine weitere, wenn auch nicht faire möglichkeit wäre, das wenn ein anruf 
eingeht, eine elektronik diesen annimmt und die folgenummer daraufhin 
abfragt und weitervermittelt. das problem ist hierbei, das der anrufende 
mindestens eine einheit zahlt, auch wenn keiner rangeht!!! das ganze 
dürfte also verboten sein, da es sich eh um eine selbstgebaute bastelei 
handelt...

alternative legale möglichkeit ist z.b. eine fritzbox an einem 
dsl-anschluß, für welchen der internetprovider mehrere rufnummern zur 
verfügung stellt.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit solchen Intentionen
> Ok, Spaß bei Seite, aber das ist wirklich ein schönes Forum hier... :
und dann noch wohl etwas lange Weile oder wenig Ahnung (als Student) 
wird hier wohl niemand eine Lösung ernsthaft erwarten.
Erstmal klar werden was man wofür braucht, dann die nötigen Infos / 
Grundlagen / Vorschriften = Regeln studieren, und dann erst posten.
Was soll man von solchen Kapriolen bloß halten?
Gute Nacht Germany?

Autor: AB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab zwar von der Thematik keine Ahnung, aber wenn ein 
Anrufbeantworter rangeht, dann muss man doch auch eine Einheit zahlen, 
ohne das wer da ist, oder nicht ?

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Franz; na? Haste grad im Forum irgendwo eine auf den Deckel 
bekommen und musst deinen Frust los werden? Kein ding, ich hab da gerne 
n offenes Ohr für dich ;-)

Ansonsten - ja das war meien Absicht, es so zu regeln, dass der Anruf 
erst angenommen wird und dann weitergeleietet wird, wie man es aus 
größeren Firmen kennt "Wenn Sie eine Frage bzgl ... haben, drücken sie 
die ..."

Aber wie AB schon schrieb, sind Anrufbeantworter dann auch "illegal" 
weil da is doch auch keiner Da und ich kann ja einen ranhängen, so dass 
man IMMER die Möglichkeit hat, ne Nachricht los zu werden...
Das mit der Fritzbox finde ich nicht so schön, weil ich schon Haufenwese 
schelchte Erfahrungen mit VoIP gemacht habe... und was anderes wird die 
diesbezüglich ja nicht realisieren können, oder?

Ich schau dann mal unabhängig von diesen "konstruktiven" Beiträgen 
weiter, wie ich das anfangen könnte...

Autor: Hannes (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan..

gruß,
Hannes

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was noch ebsser geht, bei ebay versuchen die:

aeg eurocall 4 family

deren aufbau ist sehr ähnlich dieses schaltplanes, ich habe sie damals 
mal für 6€ gekauft, reengeniert, prozessor runter, eigenen rauf, 
programm rein, schon steht dir alles offen.
es ist ein dtmf dekoder und eine analoge koppelmatrix für 4 endgeräte 
mit enthalten, ton verstärker für das tuten bei besetzt, hörer 
abgenommen, telefon klingeln lassen (wechselspannung wir über optokopler 
aufgeschaltet), benötigte relais und amt-belegt relais sind mit drauf, 
und jetzt kommt das schöne - alles schon mit 5V schnittstellen zum 
prozessor.

gruß,
hannes

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Student,
sorry für meine Ausdrucksweise, aber irgendwie versuchst du das Rad neu 
zu erfinden.
Und für welchen Zweck?
Analoge Telefonanlagen soll es wohl wieder vermehrt geben, jedoch nicht 
ganz billig.
Oder reizt dich die Bastelei mehr als der Aufwand?
Wenn man dir hier seine Erfahrungen aus mehreren Jahren Kundenkontakten 
und damit Kd.-Ansprüchen gibt, wird dich das auch nicht interessieren.
Dein Wunsch mit der Nachwahl haben i.d.R. Profi-TK-Anlagen im 
Businessbereich, dann aber mit VMS und sonstigem Schnickschnack.
Eine ganz stink normale Faxweiche, gibt es die noch ?, hat solch ein 
Verhalten gehabt, nur das die auf ein Zeichen vom anrufenden Fax wartet 
und danach dann je nach dem verbindet.
Wäre wohl ein Lösungsvorschlag.
Allerdings wenn du das selbst bauen willst, bin ich auf deine Lösung 
gespannt.
Mit Elektronik und Nachrichtentechnik solltest du nicht auf Kriegsfuß 
stehen.
Das einfachste wird sein, nach deinem oben geposteten Erfahrungen / 
Fragen, du schaust dir die angebotenen möglichen Geräte an, und suchst 
dort nach Alternativen.
Nach deinen obigen Ausführungen seh ich schwarz für dich im Selbstbau, 
mit den Anforderungen.
Aber vllt. hab ich auch nicht genug Menschenkenntnis und les nur wirres 
Zeug.
Halt uns alle mal auf dem Laufenden, wir/ich lernen gern dazu.
Und nicht alles so pur Ernst nehmen, du siehst das doch auch ganz 
locker.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..man das hier ist doch ein technisch sachliches forum, wenn ihr 
persönliche problme habt, dann löst die doch unter euch, was 
interessiert der ganze kram nachher denjenigen der sich hier durchwühlen 
muss...

h.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hannes , bist du aus diesem Thread
http://www.telefon-treff.de/showthread.php?threadid=272824
der ladysbaby ?
Dann schließe ich mich der Meinung von deinem damaligen Nachposter 
Carponaut_Stefan voll und ganz an!

@ Student , müssen die beiden Telefone per Kabel und Dosen verbunden 
sein, oder wäre auch schnurlos möglich?
Habe hier so ein dusselige DECT-TK-Anlage, die genau das Verhalten von 
dir an den Tag legte, damals als ich die geprüft, und für zu komplex in 
den Keller verbannt habe.
Ich wäre damit ja noch zu Recht gekommen, doch die Umstellung für alle 
Anrufer wäre wohl tödlich gewesen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.