www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Notaus vor oder hinter dem Hauptschalter.


Autor: pcb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe eine generelle Frage bezüglich des Not-Aus-/ und 
Hauptschalters.
Angenommen eine Anlage hat einen Hauptschalter: Will man arbeiten, 
schaltet man die Anlage halt ein. Hat man Feierabend, schaltet man die 
Anlage mit diesem Hauptschalter halt wieder aus. Nun kommt ein 
Not-Aus-Ttaster samt Not-Aus-Relais hinzu. Wie soll nun die Verschaltung 
sein?

1. Netz-> Haupschalter -> Not-Aus-Relais -> Sicherung
oder
2. Netz-> Not-Aus-Relais -> Haupschalter-> Sicherung
oder
3. Netz-> Haupschalter -> Sicherung -> Not-Aus-Relais

oder ist keine der Varianten ist Ok?
Netz: 230V
Das Not-Aus-Relais soll die komplette Stromversorgung 2 Polig 
abschalten.
Der Not Aus-Taster wird an die dafür vorgesehene Klemmen an das 
Not-Aus-Relais angeschloßen.
Das Not-Aus-Relais braucht (um arbeiten zu können) 230 V.
Die Sicherung: KEINE FI Sicherung, sondern ein Sicherungsautomat.

Meine Überlegungen dazu wären:
Ein Hauptschalter wäre nicht der Hauptschalter, wenn das Not-Aus-Relais 
auch im Aus-Zustand (z.B. Nachts) unter Strom wäre. Widerrum würde das 
Not-Aus-Relais nach dem Auslösen nicht den Kompletten Schaltschrank 
abschalten.( Der Teil mit dem Hauptschalter und evtl. Sicherungen würden 
unter Spannung sein).
Wie wird das in der Realität gemacht?
Danke.

Autor: Gustav K. (hanibal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nach sicherrung, und nach hauptschalter.

Autor: pcb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort
Meintest du:
 Netz-> Sicherung  -> Hauptschalter -> Not-Aus-Relais
oder
 Netz-> Hauptschalter -> Sicherung -> Not-Aus-Relais ?

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise Netz -> Sicherung -> Hauptschalter... Das geht auch oft 
gar nicht anders, weil der Sicherungkasten im Keller ist und der 
Hauptschalter des Raumes im Raum.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich es jetzt aus Sicht des Maschinen- und Anlagenbaus betrachte, 
würde ich es so machen:
Netz -> Hauptschalter -> Sicherung -> Not-Aus-Relais -> ...
So wäre der größt mögliche Teil vom Schaltschrank spannungslos, wenn Du 
den Hauptschalter ausschaltest. Du kannst so z.B. die Sicherung im 
spannungslosen Zustand tauschen.

Autor: Tobias Korrmann (kurzschluss81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal ne frage wozu willst du den Sicherungen Tauschen.
wenn diese auslösen schaltest du sie wieder ein.
Ausserdem hast du in jedem Hausanschlusskasten extra NH sicherungen.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hauptschalter heißt Hauptschalter, weil er alles ohne Rücksicht 
schaltet
Die Sicherungen heißes Sicherungen,damit sie alles dahinterliegende 
einschließlich deines Not-Aus Relais Schalten (Ist das BG zugelassen)
Das Not Aus Relais schützt den An der Maschine stehenden Menschen und 
Schalten nicht immer alles ab, manchmal auch was ein.
Daher solltest du diese Reihenfolge einhalten.
Gruss Bernd

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also bei  uns ist es so das serviesteckdosen vor dem Hauptschalter sind. 
der rest ist nach hauptschalter. Alles was vor hauptschalter abgegriffen 
wird muss bei uns durch gelbe markierungen markiert sein. bei 
ausgeschalteter anlage ist die komplette Notaus logik (AS-I) trotzem 
unter spannung damit angezeigt werden kann welcher notaus betätigt wird. 
Denn sobald notausaktiv geht sofort "Steuerung Ein" weg. Das ist soweit 
auch zugelassen

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kommt drauf an, wofür der Hauptschalter gedacht ist.
Wenn er 'für den Raum' ist, wärs schon sinnvoll, wenn er alle Anschlüsse 
und Maschinen freischaltet. Wenn er nur für den Maschinenpark ist, dann 
halt nur die Maschinen und das Licht bleibt an usw.

Bei den Sicherungen wärs schon ratsam, wenn die vor dem Hauptschalter 
sitzen. Insbesondere so, dass über den Hauptschalter kein unzulässig 
großer Strom fließen kann. Es reicht nicht, wenn der Hauptschalter für 
128A ausgelegt ist und davor nur die Panzersicherungen mit dem Doppelten 
sitzen.

Der Notaus ist letztlich auch nicht zwangsläufig da, alles so schnell 
wie möglich abzuschalten. Der soll nicht grundsätzlich die Anlage 
stromlos schalten, sondern vielmehr in einen sicheren Zustand 
überführen. Insofern gehören Schutzeinrichtungen wie Notaus hinter den 
Hauptschalter. Ob dann der Notaus eine Sicherheitsfunktion gegen 
elektrischen Schlag haben soll und den kompletten Raum freischaltet, ist 
ja wieder eine andere Frage.

Es nützt bei nem Hubkran meistens immer nich so viel, wenn beim 
Betätigen des Notaus der Saft vom Lastmagneten geht und die Last 
heruntersegelt...

Nach bestem Wissen und Gewissen, wie immer.

Autor: pcb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure zahlreiche und sehr sehr informative Beiträge.
Erst jetzt ist mir klar geworden, dass der NotAus nicht für das totale 
Abschalten der Anlage da ist, sondern dafür sorgen muss, dass die Anlage 
in den sicheren Zustandgebracht wird.
Ich werde mich dann für diese Variante entscheiden:
Netz -> Hauptschalter -> Sicherung -> Not-Aus-Relais -> ...

Danke an alle, die mit gelesen und mitgeschrieben hatten!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.