www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Störungen bei Speisung aus einer Batterie


Autor: Olaf B. (elektriker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ans Forum ,
wer kann mir ein paar Hinweise geben zu folgendem Problem . Habe zwei 
Platinen die ich aus einer Batterie 4xR6 oder 4 xAkku´s , speise Platine 
1 hat eine Stromaufnahme von 22mA ,Platine 2(Funkgerät PMR) schwankt 
ständig 40-60 mA hin und her auf dem Oszi sieht man ein ständiges zucken 
des Signales Spannungswert sieht wie ein Rechteckimpuls aus . Mein 
Problem ist das die Platine 2 auf Platine 1 zurückwirkt . Ich habe 
Kondensatoren bis 12000 uF an Platine 2 geschaltet sowie auch Drosseln 
welches nichts brachte . Auch habe ich Probiert an Platine 1 mit 
Vorwiderstand und dem Kondensator zu arbeiten welches eine wesentliche 
Verbesserung brachte, (aber nicht am Oszi) Störungen traten nur 
vereinzelt auf. Ein Goldcap 10F Kondensator hat keine wirkung gehabt.Was 
kann man tun sollte man für Platine 2 die Spannung mit einem Wandler 
raufsetzen z.B. auf 12 V und danach wieder runtersetzen ? Oder gibt es 
andere Lösungen weil der Platzbedarf sehr begrenzt ist ?  Gruß 
Elektriker

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Getrennte Batterien?

Kai

Autor: Olaf B. (elektriker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Platz um die Batterien zu trenne . Mit getrennten Batterien 
funktioniert das ganze auch wenn ich Plus oder Minus verbinde sobald 
aber beide verbunden sind auch wiedr Störungen

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probier mal RC Glieder für jede Platine!

Kai

Autor: Olaf B. (elektriker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann ich ja noch mal so probieren aber ich glaube nicht so richtig das 
es funktioniert wenn die Platine 2 richtig in betrieb ist fließen dort 
auch 0,5 A

Autor: Olaf B. (elektriker)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal oszi bild

Autor: Olaf B. (elektriker)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch ein bild

Autor: Olaf B. (elektriker)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und das letzte

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Platine 1 zieht 22mA und Platine 2 zieht 0,5A +-30mA?

Den Scopeplots nach zu urteilen würden erst Drosseln im mH-Bereich und 
Kondensatoren im 10000µF-Bereich was bringen.

Kai

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie würde eine Entkopplung mit Dioden in Flußrichtung wirken?
Nachteil: Spannungsabfall um den Betrag der Flußspannung an jeder 
Platine.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Batteriespannung würde trotzdem noch in die Knie gehen, wegen dem 
Spannungsabfall am Innenwiderstand der Batterie.

Kai

Autor: Olaf B. (elektriker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Dioden hatte ich das schon probiert aber ohne erfolg.
Platine 2 zieht ständig 40-60 mA und erst im Sendebetrieb 0,5A und dort 
wären die Störungen egal

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Olaf,

wenn Platine 2 wirklich soviel Strom zieht und eine RLC Filterung seiner 
Störungen deshalb nicht in Frage kommt, dann solltest du vielleicht doch 
Platine 1 aus einem Switcher versorgen.

Platine 2 aus einem Switcher zu versorgen, könnte aufgrund des hohen 
Versorgungsstroms von 0,5A im Sendebetrieb problematisch werden. Dann 
ist es wohl besser dies für Platine 1 zu tun.

Wie hoch ist denn die maximale Stromaufnahme von Platine 1, wenn ich 
meine Frage nochmal wiederholen darf?

Kai

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du auf einer Platine einen Spannungsregler drauf? Wenn ja spendiere 
dem einen Elko mit mind. 10µF am Ausgang viele Regler schwingen ohne 
diesen.

Ein paar Infos zu den Platinen wären vorteilhaft. Welche Bauteile sitzen 
dadrauf und was macht die Platine?

Autor: Olaf B. (elektriker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kai,
was ist dort ein Switch ,l meinst Du damit die Spannung raufregeln mit 
MC… und danach auf 5 V stabilisieren ? Platine 1 liegt bei max. 22 mA .
Hallo Thomas
Spannungsregler(LF50CV) ist darauf bzw. habe es mit und ohne ausprobiert 
, der Spannungsregeler soll bei mir auch nur verhindern das die Spannung 
nicht über 5 V sich erhöht wenn ich mit Batterien arbeite.   Platine 1 
ist ein Radar bewegungsmelder und Platine 2 ein Funkgerät .

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>was ist dort ein Switch ,l meinst Du damit die Spannung raufregeln mit
>MC… und danach auf 5 V stabilisieren ?

Ja, es gibt doch solche DC-DC Wandler, die aus einer Batteriespannung 
eine höhere stabilisierte Spannung erzeugen können.

Kai

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
laut Datenblatt benötigt der Spannungsregler 100nF Kerko am Eingang und 
2,2µF Elko am Ausgang, hast du das so verbaut? Wobei ich am Eingang auch 
noch einen Elko um die 200µF reinbauen würde.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.