www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Audio Codec mit Filter


Autor: ferdinand (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey....
weiß ich hab schon viel gefragt aber dank euren tollen und vielen 
Antworten frage ich jetzt wieder was =)

nach meine Audio Codec AD1836 (Datenblatt im Anhang) möchte ich auf 
Kopfhörer gehen.
das heißt so weit ich mich auskenne ist es sinnvoll einen aktiven 
Tiefpass bzw. Bandpass dazwischen zu schalten um alles höher als 
ca.18kHz wegzufiltern um  HF Störungen fern zu halten. (so und so nur 
ca. 20Hz - 17kHz Hörbar)
reicht hier ein Butterworth TP 2.Ordnung (aktiver Filter)? möchte fg= 
18kHz so circa setzen.

und weiters verstehe ich nicht was die zwei Pins FILTD und FILTR machen, 
es heißt im Datenblatt das sie einen Operationsverstärker beeinflussen 
könne.
jedoch wie und was kann man damit genau machen?

danke schon im Vorraus =)

lg ferdinand

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ferdinand,

>nach meine Audio Codec AD1836 (Datenblatt im Anhang) möchte ich auf
>Kopfhörer gehen.
>das heißt so weit ich mich auskenne ist es sinnvoll einen aktiven
>Tiefpass bzw. Bandpass dazwischen zu schalten um alles höher als
>ca.18kHz wegzufiltern um  HF Störungen fern zu halten. (so und so nur
>ca. 20Hz - 17kHz Hörbar)
>reicht hier ein Butterworth TP 2.Ordnung (aktiver Filter)? möchte fg=
>18kHz so circa setzen.

Schau mal Figure 33 von diesem Link an:

http://www.analog.com/static/imported-files/data_s...

So etwas sollte am Ausgang deines AD1836A hängen. Wahrscheinlich mußt du 
nicht einmal die Bauteilwerte ändern.


>und weiters verstehe ich nicht was die zwei Pins FILTD und FILTR machen,
>es heißt im Datenblatt das sie einen Operationsverstärker beeinflussen
>könne.
>jedoch wie und was kann man damit genau machen?

Einfach, wie im Datenblatt beschrieben, die Kondensatoren dran hängen 
und fertig.

Kai

Autor: ferdinand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja was mich eigentlich interssieren würde wäre wie man auf die Werte 
kommt?
weil das ist ja ein Butterworth TP 2.Ordnung und meine Frage ist ob das 
reicht.

ich glaube ja auch das mein Codec (AD1936) viel zu viel kann da ich 
eigentlich nur digitale Signale hineinschicken möchte und via SPI 
Interface soll üblicherweise konfiguriert werden können und es soll 
einen stereo audio output gebn.
also brauche ich die ganzen ADCs und mehr als 1nen DAC nicht.
weißt du vielleicht einen geeigneteren Audio Codec?
danke für deine Hilfe =)
lg

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>weil das ist ja ein Butterworth TP 2.Ordnung...

Nö, das ist sicher kein Butterworth TP 2.Ordnung. Das ist ein TP Filter 
3.Ordnung und ob das ein Butterworthfilter ist, müßte man mit einer 
Berechnung klären.

>...und meine Frage ist ob das reicht.

Davon gehe ich mal aus, wenn es im Datenblatt empfohlen wird.

Kai

Autor: ferdinand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaube ja auch das mein Codec (AD1936) viel zu viel kann da ich
eigentlich nur digitale Signale hineinschicken möchte und via SPI
Interface soll üblicherweise konfiguriert werden können und es soll
einen stereo audio output gebn.
also brauche ich die ganzen ADCs und mehr als 1nen DAC nicht.
weißt jemand vielleicht einen geeigneteren Audio Codec?
lg

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum ich auch wissen will wie man auf diese Schaltung kommt und wieso 
man gerade diesen OPV verwendet ist meine Diplomarbeit die ich gerade 
mache.
da muss ich dann auch erklären wie man zu dem kommt...oder sollte ich 
denke ich einmal =)
lg

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde mich um eine Hilfe freuen =)
lg

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
19 Downloads aber keine Antwort?heißt das ich soll es lieber beim schon 
gennanten Codec belassen?? =)
lg

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hiiiiilfe =)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, das Teil scheint für Audioanwendungen schon OK zu sein, nur
eine Nummer zu groß für einen üblichen kleinen Controller.  Ich
bin letztens über einen ähnlichen (etwas kleineren) Codec von AD
gestolpert (ein AD74111), auch dort habe ich festgestellt, dass
das serielle Interface wohl doch (wie deins) ziemlich stark von
Standard-SPI abweicht und stark auf die SHARCs zugeschnitten zu
sein scheint.

Für einen einzelnen Kanal müsste es trotzdem auch von einem kleinen
Controller bedienbar sein, ggf. kannst du ja auch die Taktrate
runtersetzen.

Die beiden Bypass-Kondensatoren sind eigentlich gut genug im
Datenblatt beschrieben.  An diesen Pins liegt eine Spannung an,
die offensichtlich den Nullpegel (die ,,Mittellinie'') der
analogen Ein- und Ausgänge represäntiert; insofern kann man diese
Spannung an einem externen Opamp benutzen, um daraus eine echte
Wechselspannung zu skalieren (die also positiv und negativ gegen
0 V ist statt um einen Gleichspannungswert zu pendeln).

Ob du tatsächlich noch das beschriebene Filter dritter Ordnung
extern benötigst, hängt sicher von deinen Anforderungen an die
Signalqualität ab.  Prinzipiell ist ja bereits ein digitales
Filter integriert, das (so wie ich das sehe) erst einmal die
Anforderung an ein (zwingend notwendiges) Antialias-Filter
erfüllen sollte.  Da du sowieso nur einen Kopfhörer damit
betreiben willst, kann es gut sein, dass das bereits genügt.
Das Ohr ist ja dann selbst wieder Tiefpass. :)

p.s.: Spätestens vor der Abgabe deiner Diplomarbeit solltest du
dir aber im Klaren darüber sein, ob du Ferdinand oder Michael
heißt...

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>19 Downloads aber keine Antwort?heißt das ich soll es lieber beim schon
>gennanten Codec belassen?? =)

Vielleicht fühlen sich manche Leute verarscht, wenn aus einem 
"Ferdinand" plötzlich ein "Michael" wird??

Kai

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.