www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fragen zum L298, einer ist schon zerstört


Autor: CNC-Tuner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe Pollin Schrittmotorkarten für meine Schrittmotoren (3 Stück). 
Zuerst habe ich die Motoren mit 12V betrieben aber da waren sie nicht 
sehr schnell. Deshalb habe ich dann auf 20V aufgerüstet. (wozu hab ich 
sonst eine Stromregelung) Die Geschwindigkeit bei 20V hat bei mir einen 
jetzt Geschwindigkeitsrausch ausgelöst und ich wollte noch schneller 
sein.

Also habe ich mir Trafos gekauft damit ich auf 40V komme. (L298 verträgt 
sogar 50V)
Von der Leerlaufspannung der Trafos komme ich auf einen Spitzenwert von 
46V.
Dazu habe ich den Orginal Elko auf den Schrittmotorplatinen entfernt.


Leider ist mir ein L298 verbruzelt. Damit das nicht wieder vorkommt hier 
meine Fragen:

1. Warum ist er verbruzelt?
Ich erkläre es mir so:
Der 7805 verträgt nur 35V. Deshalb hat er die vollen 40V auf die 
Logikeingänge des L298 gegeben.
ABER:
Warum hat es den L298 erst beim einschalten der Motoren verheizt?
(nur einschalten, nicht bewegen)

2. Kann ich die Pollin Schrittmotorplatinen überhaupt mit 40V (46V 
Spitze) betreiben?
Das Frage ich mich auch wegen den 1N5819.
Sie sind im Orginal für 24V ausgelegt, aber ich habe die Elkos entfernt.
Die Logikstromversorgug werde ich natürlich umbauen.


3. Kann man sich auf den Überhitzungsschutz der L298 verlassen?
Bei welcher Temperatur wird er aktiv?

4.  Im Datenblatt des L298 steht:
"When the large capacitor
of the power supply is too far from the IC, a
second smaller one must be foreseen near the
L298."
Sind 20-40cm in Ordnung?


Im Anhang findet ihr meine Datenblattsammlung.

Vielen Dank schon im Vorraus.

Viele Grüße
CNC-Tuner

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der 7805 verträgt nur 35V.

Also taugt die Platine nicht für 46V.

> 2. Kann ich die Pollin Schrittmotorplatinen überhaupt mit 40V (46V
Spitze) betreiben?

Nein (siehe oben, und Elkos, und Dioden).

> 3. Kann man sich auf den Überhitzungsschutz der L298 verlassen?

Nein. Chips können lokale Hitzespots haben, z.B. in den 
Zuleitungsdrähten, und trotzdem abrauchen. Du solltest dich auf 
ausreichend grosse Kühlkörper verlassen. Der L200 ist z.B. dafür 
bekannt, trotz Übertempabschaltung manchmal an Überlastung zu sterben.

> Bei welcher Temperatur wird er aktiv?

Oberhalb von 130, unterhalb von 175.

> Sind 20-40cm in Ordnung?

Zu weit. 2-4cm.

Die Schottkys musst du nicht ersetzen, die sehen die 40V nicht.

Aber du solltest JEDE Spannung über 50V wirksam verhindern, auch wenn 
der Spulenabschaltstrom über die Schutzdioden D3,6,9,10 die Spannung 
anhebt (Bremen).

Autor: CNC-Tuner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MaWin (Gast)
Danke für deine Antworten

Jetzt weiß ich was ich beachten muss damit nichts mehr schief läuft.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.