www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SMD Bauteile Identifizieren


Autor: Daviidof (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute
Ich brauche eure Hilfe bei der Identifizierung einiger SMD Bauteile.
Vor kurzem habe ich leider mein Mainboard mit dem Schraubendreher 
erwischt, nun sind einige Bauteile im Eimer. Ich möchte diese Bauteile 
nun ersetzen, vielleicht kann mir jemand sagen um was für Bauteile es 
sich handelt.



1. Als erstes sind da zwei Bauteile die aussehen wie SMD Widerstände, 
die Gehäusegrösse liegt etwa bei 0603, doch ich werde aus dem Aufdruck 
nicht recht schlau:       79C        und      39C
Es gibt keinen Hinweis auf eine Polung.
Hat jemand vielleicht eine Idee wofür diese Bezeichnungen stehen.


2. Als letztes Bauteil ist da noch ein dreibeiniges, mit schwarzem 
Gehäuse, womöglich ein Transistor. Die Beschriftung lautet 31s oder 3Is, 
kann es nicht so genau entziffern.


Wenn jemand einen Anhaltspunkt oder eine Idee hat, so wäre ich sehr 
dankbar für eine Antwort.

Autor: Daviidof (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch etwas im Web gesucht und herausgefundne was es mit den 
Bezeichnungne 79C und 39C auf sich hat, es sind Widerstände und die 
Buchtaben sind Multiplikatoren. Ich habe nun die Widerstandswerte 
ermittelt und bin auf folgende Werte gekommen:
79C = 64k9 Ohm
39C = 24k9 Ohm

Es bleibt also nur noch der ominöse Dreibeiner zu Identifizieren.

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Makro-Foto mit etwas Umgebung, die Farbe Schwarz sagt nichts über die 
Gehäusegröße aus?
SMD-Codes findest du z.B. hier:
http://info.electronicwerkstatt.de/bereiche/bautei...
http://www.marsport.org.uk/smd/mainframe.htm
oder zum Download hier:
http://www.tkb-4u.com/codes-and-markings/smd-codes...

Arno

Autor: Daviidof (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Arno für die Links.


Das Gehäuse des Bauteils dürfte ein SOT416 (SC-90) sein.

Ausserdem habe ich in der 
Code-Liste(http://www.marsport.org.uk/smd/mainframe.htm) nach einer 
Übereinstimmung gesucht, doch der Code, der der Beschriftung auf dem 
Bauteil am nächsten kommt (3Ls) steht für ein Bauteil das einen anderen 
Footprint aufweist (4Pin).

Ein Foto wird bald nachgeliefert, leider ist zur Zeit die Kamera ausser 
Haus.

Danke für die bisherige Mühe, Daviidof

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein kleines "s" ist fast immer ein Hinweis auf Siemens und die diversen 
Nachfolgeorganisationen, -, p, t und W auf Philips/NXP.
Die Gehäusebezeichnungen der kleineren SMD verwirren mehr als sie 
nützen, weil da auch jeder Hersteller sein Ding macht.
In preiswerten E-Geräten sollte man auch nicht immer Exoten erwarten, 
also ist es was in der Richtung:
http://www.infineon.com/dgdl/bc856series_bc857seri...

Den letzten Link oben hatte ich ohne Überprüfung nur kopiert, Sorry. 
Früher konnte man die komplette DB als PDF runterladen.

Arno

Autor: Daviidof (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno du bist super, ich denke es ist der im Datenblatt mit 3Ls 
beschriftete Transistor, der würde auch vom Gehäuse her passen, denn ich 
habe das in der zwischenzeit ausgemessen und festgestellt, das es wohl 
eher ein SOT-323 anstatt eines SOT-416 Gehäuse ist.

Ich füge nun doch noch das gewünschte Foto an.

Bildlegende:
1. Hier sind die verbrannten Bauteile zu sehen, ich war dumm genug das 
Bord unter Spannung zu setzen nachdem ich die Widerstände zerhauen habe.
(Ich weis, ich habe immer von einem Bauteil gesprochen, doch es sind 
zwei mal die selben. )

2. Hier ist ein ähnlich aussehendes Bauteil zu erkennen, die 
Beschriftung und Grösse stimmen jedoch nicht überein.

3. Dies sind die zerstörten Widerstände.

Noch zur Vervollständigung es handelt sich hier um ein Mainbord von Asus 
(P5Q Deluxe).

Nochmals vielen Dank ich melde mich wieder, sobald ich neues zu erzählen 
habe.

Daviidof

Autor: Markus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.jpg
    1.jpg
    432 KB, 984 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen 2,4ghz empfänger DIO-R003 aus einer funkbox, der ab einem 
meter abstand vom empfänger die verbindung unterbricht.
Kann das an der antenne liegen?
Was ist auf der platine die antenne?
Vielen dank schonmal
markus

Autor: Markus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 2.jpg
    2.jpg
    400 KB, 586 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier noch die rückseite

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus,

wenn Du zu faul bist, einen neuen Thread aufzumachen, sind wir zu faul, 
zu antworten.
Außerdem paßt Deine Frage gar nicht zum Thread-Titel.

Autor: Daviidof (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die neuen Bauteile nun eingebaut, doch leider funktioniert es 
nicht, vermutlich sind noch weitere Bauteile beschädigt worden, was 
jedoch optisch nicht feststellbar ist.

Ich belasse es nun bei dem, dennoch danke ich für die Hilfe, dies ist 
ein super Forum.

Greez Daviidof

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.