www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Latex und Bilder-Positionierung mit figure und minipage


Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich bein leider kein Latexprofi und habe daher ein kleines Problem. Ich 
habe es geschafft, mit Suche in verschiedenen Foren Informationen 
zusammenzusuchen, um alle meine Bilder in meine Arbeit einzubinden. Ich 
verwende dazu die Umgebung figure bei Einzelbildern und Minipage bei 
Gruppierung von 4 kleineren Bildern neben- und übereinander - klappt auf 
in pdflatex soweit alles, bis auf die Position, wo die Bilder 
eingeschoben werden.
Wie kann ich dies änderen oder erzwingen, dass ein Bild genau nach einem 
textabsatz kommt und nicht in das nächste Kapitel verschoben wird?
mit den befehlen htbp hat das bisher nicht so ganz funktioniert. was 
mach ich da falsch?

hier ein Auszug aus meiner Umgebung:

1. figure:

\begin{figure}[!htb]
\begin{center}
\includegraphics[scale=0.9]{HuvecMorpho/angioswitch.jpg}
\caption[Angiogenetic Switch]{Angiogenetic Switch 
\cite{HuynhDoAngio2006}}
\label{fig:AngiogeneticSwitch}
\end{center}
\end{figure}

2. Minipage

\begin{figure}[!htbp]
\begin{minipage}[h]{7.5cm}
%\setlength{\fboxsep}{0mm} % kein Abstand zur Umrahmung
\centerline{\fbox{\includegraphics[width=7.5cm]{HuvecMorpho/huvecklein.j 
pg}}}
\caption{\label{fig:Huvec2} \textsl{Huvec 2}}
\end{minipage}
\hfill
\begin{minipage}[h]{7.5cm}
%\setlength{\fboxsep}{0mm} % kein Abstand zur Umrahmung
\centerline{\fbox{\includegraphics[width=7.5cm]{HuvecMorpho/huvecgros.jp 
g}}}
\caption{\label{fig:Huvec3}\textsl{Huvec 3}}
\end{minipage}
\end{figure}
\begin{figure}[!htbp]
\begin{minipage}[h]{7.5cm}
%\setlength{\fboxsep}{0mm} % kein Abstand zur Umrahmung
\centerline{\fbox{\includegraphics[width=7.5cm]{HuvecMorpho/huvzdklein.j 
pg}}}
\caption{\label{fig:Huvec4} \textsl{Huvec 4}}
\end{minipage}
\hfill
\begin{minipage}[h]{7.5cm}
%\setlength{\fboxsep}{0mm} % kein Abstand zur Umrahmung
\centerline{\fbox{\includegraphics[width=7.5cm]{HuvecMorpho/huvzdgros.jp 
g}}}
\caption{\label{fig:Huvec1}\textsl{Huvec}}
\end{minipage}
\end{figure}
\clearpage


ach ja, noch ein Problem: irgendwie sehe ich nur rechtsseitig und unten 
den rahmen um das Bild, den ich eigentlich mit fbox mache, links und 
oben fehlt er. kann mir jemand dagen warum??

Vielen Dank für die Hilfe - bin wirklich verzweifelt

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
figure ist ein floating environment, kann also herumwandern.
Mit \clearpage wird erstens alles Folgende auf eine neue Seite
gezwungen (was hier nicht auffällt, weil du offenbar sowieso
einen neuen Abschnitt anfängst und die section eine neue Seite
beginnt), und zweitens werden alle floating env. spätestens an
dieser Stelle ausgegeben, also auch die figures.

Also vor die neue \section einfach ein \clearpage schreiben!

Vielleicht hilft das hier.

Autor: Lars Keller (lokeller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal unter
http://www.jkrieger.de/tools/latex/figure.html#HERE
da sind auch diverse andere, sehr hilfreiche Tips!

Autor: Nicolas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[!h] bringt auch nur etwas, wenn es allein steht. Zusammen mit [btp] 
bringt es nichts.

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@loKeller
Place HERE and nowhere else

Führt denn Sinn von LATEX ad absurdum...

Der Vorteil an LATEX sit ja gerade das LATEX selber am besten weiß (in 
99% der Fälle) wo die Grafik hinsollte.

Schreib einfach mehr Text! Dann wird es besser. Dann hat LATEX die 
Chance die Grafiken ordentlich zu setzen...

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann LaTex auch sagen, wieviel einer Seite maximal für
floating-Objekte genutzt werden dürfen.
Dann werden die floating Dinger auch gar nicht soweit nach hinten 
geschoben.

Mehr dazu z.B. auf http://mintaka.sdsu.edu/GF/bibliog/latex/floats.html

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder eben der Holzhammer:
\usepackage{placeins}

und dann NACH dem Bild
\FloatBarrier

Mehr Text schreiben ist zwar der bessere Ansatz für solche Probleme, 
aber manchmal gehts eben doch nicht anders.
Mit der Floatbarrier kann man das Bild genau zum erläuternden Text 
setzen. Sparsame Verwendung empfiehlt sich.

Autor: Lars Keller (lokeller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ... schrieb:
> @loKeller
> Place HERE and nowhere else
>
> Führt denn Sinn von LATEX ad absurdum...

Ja, ich weiss...

>
> Der Vorteil an LATEX sit ja gerade das LATEX selber am besten weiß (in
> 99% der Fälle) wo die Grafik hinsollte.

vielleicht hat der TO genau das eine Prozent erwischt...

> Schreib einfach mehr Text! Dann wird es besser. Dann hat LATEX die
> Chance die Grafiken ordentlich zu setzen...

oder benutze H um es zu zwingen ;-) wenn es auch unschön ist.

Beitrag #2764941 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.