www.mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code Nokia 3310 LCD mit Bascom


Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.
Hat von euch schonmal jemand dieses Display mit Bascom angesteuert??
Würde das gerne machen, hab aber bisher noch keine Ahnung, wie ich das
realisieren könnte. Ein kleiner Beispielcode wäre da sicherlich sehr
hilfreich.
Danke und MfG, Michael

Autor: Kay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

sowas habe ich vor langer Zeit hier schon einmal gefragt und mir wurde
geholfen. Benutz doch einfach die "SUCHFUNKTION".

mfg kay

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also, ich hatte schon gesucht. auch bei google. hab aber nichts
gefunden.
hier im forum habe ich nur bascom-code für das 3510i bzw. 6100
gefunden. beides farbdisplays. und ich denke mal, das diese etwas
anders angesteuert werden (korrigiert mich, wenn ich falsch liege).
über das 3310 und bascom habe ich nichts gefunden. nur in c. da ich
aber von c überhaupt keine ahnung habe, kann ich das auch nicht in
basic übertragen.

mfg michael

Autor: Kay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi michael,

also ich könnte schwören, das ich auch das 3310 hatte. naja. wenn es
nicht unbedingt bascom sein muss, kannste auch mal FastAVR probieren.
Ist auch ein Basic Compiler. Der unterstützt das 3310.

mfg Kay

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
werd mir das gleich mal anschaun.
danke für den tipp.

mfg michael

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir eine Ansteuerung fürs Nokia-3310-Display in Bascom selbst
geschrieben. Die Ansteuerung beherrscht sowohl Texte&Zeichen wie Bilder
als auch damit zu verwirklichende Animationen. Ich habe es problemlos
als Routinen in meine Seminararbeit integriert. Alle nötigen Info´s
habe ich aus dem angehängten Datenblatt des im Display verbauten
Bausteins entnommen.

Gruß Sebastian

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja,
eine kleine Anmerkung zu dem erwähnten FastAVR. Ich konnte damit keine
funktionsfähige Ansteuerung für das Display, erreichen.
Hat mich persönlich stark enttäuscht.

Autor: Stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@sebastian
kannst du den bas-code ins codeforum stellen?
schon mal danke dafür!

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, waer toll. Such auch schon ne zeitlang nach dem code in bascom.

mfg

Autor: Toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft Euch ja das weiter:

http://maxparadys.w.interia.pl/AVT&LPH779_pliki/NO...

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welche werte sollte man bei sovielen subroutines denn im compiler-menu
für stack, hw, framesize etc einstellen?

Autor: Stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist der code nicht für fastavr ???

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, Bascom. Danke ;)

mfg

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldigt bitte, daß es so lange gedauert hat. Ich komme hiermit aber
der Bitte nach.
Sebastian

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Kannst du vielleicht noch ein Anschlußschema posten?

Danke

Andreas

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte.

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab gerade mal den code von sebastian auf nem mega8 ausprobiert,
doch zeigt das display nichts an.
mit welcher taktfrequenz hattest du den 4433 getaktet? mit 8 MHz, oder
ist das zu schnell?
woran könnte das noch liegen? wenn ich das display an den lpt hänge,
funktioniert es, also kann ist das display intakt.

mfg michael

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir get's
mit eimem M103 6.144Mhz
der Reset Pin vom LCD braucht aber
nicht nur 100nF nach Gnd sondern auch
47KOhm nach Plus
Mehr Zeit was zu Testen hatte ich aber noch nicht.
Aber schon mal ein dickes Lob an Sebastian !

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian,
Super programmiert,
man kann es gut nachvollziehen ,
obwohl ohne Kommentare .
Aber wie Konvertierst Du Bilder von
BPM 48x84 s/w in dein TXT Format ?
Also wie gelangst du von deinem Bild :
FLUESSIGKEIT00.BMP zu der Datei :
FLUESSIGKEIT00.TXT
Ich habe jetzt mal mit folgendem  Umweg gelöst:
BMP nach NSL und dann aus der
NSL die Relevanten 504 Bytes ausgeschleust
ist aber etwas umständlich  .
Gibt es da ein Programm dazu, oder muss man
sich selbst eins schreiben ?

mfg HansHans

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guck mal hier:
http://www.ulrichradig.de/site/WinBin/winbin.htm

das ist ein programm dafür

mfg michael

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe für die Umwandlung von BMP zu den verwendbaren Daten FastLCD
benützt. Ich werd mich nochmal damit beschäftigen und eine genaue
Beschreibung erstellen. Die Taktfrequenz ist eigendlich ziemlich
unkritisch, es läuft auf dem 4433@4MHz und auf dem 8515@8MHz. Scheinbar
gibt es einige Unterschiede in den elektrischen Eingenschaften von
Displays, die meist bei Ebay erworben wurden.

Sebastian

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab meins jetzt mit nem mega32 am laufen. beim mega8 war wohl ein port
kaputt :(

jetzt habe ich aber ein anderes problem. ich kann zeichen anzeigen
lassen, doch sind auf dem restlichen display (ich glaub nach dem
zufallsprinzip) die pixel entweder schwarz oder "grün".
wie kann ich das display löschen???

michael

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab auch das gerade geschafft. schreib einfach 504 mal "0". dann ist
es leer.
kann mir noch jemand verraten, wie die positionierung genau erfolgt?

mfg michael

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie mal weiter oben, ich hab ein Datenblatt geschickt in den stehen die
unterschiedlichen Arten. Ich benütze 8bit vertikal und gehe horizontal
weiter. Das mit dem Display löschen usw. ist alles in meinem Projekt
vollständig integriert, das Progrämmchen für den 4433 war eher als
Einstieg gedacht. Noch was wichtiges, das Display ist für eine Spg. von
3,3Volt gedacht, wenn Ihr euren µC mit 5V betreibt bitte unbedingt einen
Bus-treiber 244 oder 245 einsetzen wg. der Spg.wandlung. ansonsten kann
das Display schaden nehmen.

Sebastian

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit dem bustreiber, meinst du damit einen 74hct244 / 245 ??

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man so sagen.
Sebastian

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe jetzt mal das andere Programm
http://maxparadys.w.interia.pl/AVT&LPH779_pliki/NO...
auf meinen M103 angepasst und auch das läuft gut .
Auf jedenfalls dienen die zwei Programme als gute
Ausgangslage für eigene Projekte mit Bascom und dem Nokia3310 .
Wenn man das Prinzip der Ansteuerung Verstanden hat
ist`s eigentlich ganz einfach ....

- -> welche werte sollte man bei sovielen subroutines denn im
     compiler-menu für stack, hw, framesize etc einstellen?

Bei mir läuft es erst bei HW 128 SW64 Fr64 ohne Fehler

- - > Busteiber und 3,3 V
ich Habe eine Grüne Led in der Plus Leitung und
für die Datenleitung Widerstände .

Viele Schaltungen für den LPT Port betreiben das Display mit 5V und
das geht anscheinend auch ohne Schaden .....?

- - >Scheinbar gibt es einige Unterschiede in den elektrischen
Eingenschaften von Displays, die meist bei Ebay erworben wurden
Ja sehe ich auch so habe Probleme beim Reset gehabt schalt jetzt Reset
über einen extra Port geht besser .

Gruss HansHans

Autor: Refik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie lötet man den kleinen Konnektor?? Kann jemand damit mir helfen,
bitte?

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab jetzt meinen mega auf ne taktfrequenz von 11.0592 MHz gebracht, doch
funktioniert das display nicht mehr. wenn ich wieder auf den internen
takt von 1MHz umstelle, funktioniert es ohne probleme. hab in der den
spi-clockrate auf 16 eingestellt, da müsste es doch eigentlich
funktionieren, oder? oder muss ich noch pausen bei der initialisierung
machen? wenn ja, wie viel?

@refik: was für einen konnektor meinst du? die kleinen kontakte am
display??

Autor: Refik (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yup, Ich mein die kleinen Kontakte? Wie lötet iht sie? Und sieht der
display bei euch/dir so aus wie bei mir, mit diesem grossen Rammen?
Stecken die Kontakte bei euch/dir fest weil bei mir sind die Kontakte
auf einer dünnen Oxid Schicht deswegen ist der Display im Rammen?

Vielen Dank

MfG,
Refik

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ,mein Display sieht von vorne auch so aus.
Auf der Rückseite kommen so kleine Kontakte
aus (Feder-Draht?)heraus da habe ich einfach eine Flachbandleitung
drangelötet  war kein Problem ....????
nachher etwas Heißkleber drüber .
--mach mal ein Bild von deinen Kontakten !

Autor: Refik (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist es, ich hoffe mann kann es besser erkennen als man es auf dem
letzten bild konnte. Hans hast du ein paar Photos wie dein display
arbeitet?? Also ich glaube ich muss mir einen neuen display kaufen :(
aber wo ich lebe sind sie ganz teuer :'( Benutztst du einen 5V MCU
oder den Low voltage?

MfG,
Refik

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe bei mir den plastikrahmen entsprechend abgeschnitten, sodass er
nur noch so groß wie das display ist.

hast du auch den pull-up-wiederstand am reset? das war unter anderem
auch mein fehler, bis HansHans das hier geschrieben hatte.

mfg michael

Autor: Volkmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann zwar 'nur' zum 3510i was sagen, aber die Kontaktierung
scheint sehr ähnlich zu sein. Prinzipiell geht das zwar so wie
beschrieben ein Flachbandkabel anzulöten, kann aber Probleme bringen.
Der angesprochene Heißkleber könnte helfen. Ich habe jedoch eine andere
Lösung favorisiert. Da mir das Gehäuse (insbesondere mit dem Tastenfeld)
zu groß ist, habe ich es auf den notwendigen Teil abgesägt. Dabei habe
ich auch die Federleiste entfernt. Diese Federleiste kontaktiert auch
nur mit Federkontakten auf der Rückseite an die Display-Platine.
Dadurch hatte ich Probleme wenn sich das Flachbandkabel bewegt hat. Nun
habe ich meinen Anschluß direkt an die Display-Platine gelötet und diese
mechanisch gesichert. Seitdem habe ich keine Probleme mehr.

Volkmar

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine weitere gute Methode ist es, das Tastaturteil, wie volkmar schon
sagte, abzusaegen und 4 loecher um das Display herum zu bohren.
Anschliessend aetzt man sich eine Platine mit den selben
Kontaktflaechen, wie sie auch auf der Platine des Handys zu finden
sind, macht sie aber einfach groesser als das Displayteil, damit man an
dem verbleibenden freien Streifen sein Kabel anloeten kann. Nun nur noch
das Displayteil mit 4 Schrauben o.ae. darauf befestigt und fertig. (Ist
wohl die beste Methode, wenn das Display in einem Gehaeuse verbaut
werden soll)

mfg

Autor: Refik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Michael. Ach die Methode von Andre gefählt mir.
http://lcd.strony.pl/d-109v1.htm hier hat mann die gleiche Methode
benutzt. Ich muss einen neuen display kaufen und ich werde ne platine
machen und alles auf neu versuchen :)

MfG,
Refik

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@refik:
kauf dir gleich zwei oder so. bei dem preis ist das durchaus drinn, und
wenn was schief geht, hat man sofort ersatz (musste ich leider selber
auch erfahren)

@all:
kann mir denn jemand sagen, mit welcher geschwindigkeit das display
maximal betrieben werden kann?

mfg michael

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit maximal 4Mbit/s.

mfg

Autor: Refik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yup. Das muss ich tun Michael. Danke :-) Hey leute hat jemand von euch
den MSN Messenger?? Ihr sieht ja mein mail :) Danke

MfG,
Refik

Autor: Refik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benutzt ihr den low voltage atmel?? Oder mit 5 V?? Danke

MfG,
Refik

Autor: HansHans (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- - >Hans hast du ein paar Photos wie dein display arbeitet??
Ja, hier der Beweis das mein Display „Arbeitet“

- - >Benutztst du einen 5V MCU oder den Low voltage?

Wie weiter oben schon steht : Mega 103 (5V) Lcd über grüne Led
an 5V und Datenleitungen über Widerstände ( Spannung zweidrittler )

Wenn das Display nicht arbeitet ist der Fehler in der Resetschaltung
Reset muß kleiner als 0,7V sein  evtl mal von Hand Resete
erst das LCD an den AVR.
Hat mich auch gehelft zu finden Fehler .

das LCD geht erst an wenn es vom AVR per Befehl eingeschaltet wird
nicht so wie bei den Standart LCD oberste Zeile dunkel .
Gruss
HansHans

Autor: Refik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist schön zu sehen, wenn was arbeitet. :) GEIL. Ich hoffe bei mir
wird es auch so schön klapen wie bei dir Hans. Hans hast du eine Scheme
wie du alles verbindest?? Vielen Dank

MfG,
Refik

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn gegen die Lösung von HansHans nichts einzuwenden ist, möchte
ich doch noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, daß die Displays
mit 2,7-3,3V zu betreiben sind! Was übrigens schon auf Seite 3! in dem
Datenblatt des Displaycontrollers, daß ich an einen Kommentar von mir
weiter oben schon angehängt habe. Die meisten Antworten sind aus der
Seite 3 dann schon ersichtlich, z.B. Serial interface maximum 4.0
Mbits/s ... Auch wenn Datenblattlesen einigen nicht so sehr zusprechen
mag, aber es handelt sich ja bei eurem Display nicht um ein fertiges
Elektrogerät, bei dem man gerne die Bedienungsanleitung einfach zur
Seite legt und bei einem Fehler die Garantieleistung in anspruch nehmen
könnte, sondern um ein Bauteil, was ihr am liebsten in Aktion sehen
wollt. Also macht euch doch wenigstens die Mühe mal ein paar Minuten
ins Datenblatt zu gucken, um nicht gleich dem Display den Weg zum
Restmülleimer nahezulegen.

Frage an HansHans:
Wie hast du jetzt die Umwandlung der Graphik bewerkstelligt? Mit meinem
Vorschlag FastLCD oder hast du dir ein eigenes Progrämmchen
geschrieben?
Ich werd jetzt mehr Interesse dem 6100 zuwenden, hast du das schon in
Betrieb gesehen(?), und das 3310 als Ersatz für Text-LCD´s verwenden
(da günstiger).

Sebastian

Autor: Refik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Sebastian hast du eine Scheme wie du alles verbindest??

Danke

MfG,
Refik

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- - - >Wie hast du jetzt die Umwandlung der Graphik bewerkstelligt
Ja genau auch mit FastLCD ich wolte angefangen ein eigenes Programm
zur Umwandlung der Daten von NSL nach Data Hex.....
mit Excel schreiben jetzt setz ich mit Excel nur noch das Data: vor die
Daten von FastLCD , danke für den Tipp.

- - - > 6100 zuwenden, hast du das schon in Betrieb gesehen?
Nur in im einem anderen Beitrag hier in Forum oder im Handy ...

Bezüglich des Datenblatt lesen kann ich nur Sebastian recht geben ohne
get‘s net ,aber zu den 3V ich kenne Schaltungen für dem LPT Port
die Betreiben das Display trotzdem  mit 5v und es scheint auch gut
zugehen , nur die Frage wie lange ich werde es mit 5V nicht Testen .

- - -> Hans hast du eine Scheme wie du alles verbindest??
Hmm im Kopf oder auf einem Schmierzettel das könnte ich auch
abschreiben, aber das ist ja sehr von AVR abhängig den du verwenden
willst , und wie du das Programm abänderst ich denke nicht das du auch
einen M103 verwenden wirst . (Ich hatte die Platine damit zufällig )

Habe jetzt ein Bewegtes Bild Programmiert

Autor: Refik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke. Noch eine Frage, welcher Standard sind die Kontaktflaechen für
den LCD? Ich will es mit einer Platine machen wie es Andre schon gesagt
hate.

Danke

MfG,
Refik

Autor: Refik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde Eagle benutzten. Gibt es ne library für diese Kontaktflächen?


Vielen Dank

MfG,
Refik

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich nicht täusche, habe ich bereits ein grundsätzliches
Anschlußschema in meine Zip-Dateien gepackt. (Mit Bild und
Pinbezeichnung des Displays)
Sebastian

Autor: Refik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yup. Danke :) Weis noch jemand den Standard für die Kontaktflächen,
pitch der Kontakte wie groß der Durschstand ist?? Danke

MfG,
Refik

Autor: andré (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht bringt dir das ja was :). Nur die Loetpads muesstest du etwas
weiter nach rechts setzen, dann passts perfekt (war urspruenglich mal
fuer etwas anderes gedacht, drum sind die so weit innen)

mfg

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-->Wenn ich mich nicht täusche, habe ich bereits ein grundsätzliches
Anschlußschema in meine Zip-Dateien gepackt.
Genau so ist es, für meinen  M103 habe ich es dan so ausgeführt

Pin 1 VDD  -  VCC          3,3 V
Pin 2 SCLK -  SCK          Pin11-M103
Pin 3 SDIN -  MOSI          Pin12-M103
Pin 4 D/C  -  DREQ   anderer  Möglich, bei mirPB7Pin17-M103/Pin 5 SCE
-  SS          Pin10-M103
Pin 6 GND  -  GND          GND
Pin 7 VOUT -  1 or 2.2uF capacitor to GND
Pin 8 RES  -  RESET (100nF to GND) und 47 KOhm nach VCC
    Ich schalte den Reset aber mittlerweile auch über Pin30-M103/PD5
....und das Programm  entsprechend geändert
Als Spannungsteiler für die Datenleitungen habe ich 25KOhm(M103) zu
47KOhm (GND)
wegen der 3,3 V !


Hat schon jemand ein Defektes LCD 3310 ?
und kann es mechanisch mal ganz zerlegen ?
Ist die Glasfläche ducksichtig ?
Last sich daraus ein Mini

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Glasflaeche wird fast ganz durchsichtig, wenn man die silberfarbene
Reflektorfolie hinten abzieht.

mfg

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups... das war auf der Eingabemaske gerade ....

Der Polarisationsfilter bleibt aber erhalten oder ?
der müsste ja vorne sitzen .
Hast du so was (Beamer) schon mal getestet ?
Gruß HansHans

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Polarisationsfolie muss draufbleiben.
Davon sind 2 auf dem Display - eine hinten, eine vorn. Getestet hab ich
das mit dem Beamer noch nie, waer aber sicher mal nen Versuch wert :)

mfg

Autor: Refik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke leute :)

Autor: HansHans (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe das mit dem Beamer und einem 3310 LCD
mal getestet , vom Grundprinzip geht es ,aber man braucht alles
was ein richtiger Beamer auch hat :
Gleichmassige Lichtquelle
Optik mit Fokus
Kühlung fürs LCD

und bei meinem Gedanken an , „Mini Beamer“
hatte ich mir das eigentlich etwas kleiner als mein
jetzigen Versuchsaufbau vor gestellt (Bild)

Kommt halt darauf an was man vor hat,
für eine Uhrzeit an die Decke zu werfen
geht es auf jeden Fall

Jetzt ist mir aber die Kontaktleiste von LCD abgebrochen
ist nur aufs Glas aufgeklebt .... mit so einem Leitkleber ?

Wo gibt es so einen Kleber ?
Ich habe auch schon öfters gesehen das Flachbandleitungen
mit so was auf die Platine geklebt wird

PS : Der gesamte Thread gehört doch eigentlich nicht zur
Codesammlung ,sollte der nicht verschoben werden,
oder ist das egal ?
Gruß HansHans

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ich finde, dass das noch in die Codesammlung passt, sind ja auch
Codebsp. drin.

Ich bin mir nicht sicher, ob die die Kontaktleiste LEITEND wieder da
draufbekommst. Soviel ich weiss, sind die Leiterbahnen da nur irgendwie
aufgedampft, sodass man sie eigentlich abreissen MUSS, wenn einem die
Leiste abfaellt.

Mein layout, das ich oben gepostet hab, kann man uebrigens so weit
kuerzen, dass die Platine selbst nicht in die Bildflaeche ragt.
Koenntest du beim naechsten LCD zb. machen, da ich mir vorstellen
koennte, dass die Leiste bei deinem Versuch da abgefallen ist :D

Mcih wuerde mal der Durchmesser der Projektion interessieren, schaut ja
gar nich schlecht aus. Wenn man mit den Polarisationsfolien noch ein
bissl rumspielt wirds evtl noch besser.

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der abstand Linse „Leinwand“
ca. 1m der Durchmesser des „Garfields“
dann ca. 50 cm mehr geht auch noch ...
das Bild ist gestochen scharf auf der „Leinwand“,
ist auf dem Foto nur wieder unscharf geworden beim abfotografieren.
Ich kriege nur nicht alle 48x84 Pixel durch meine Linse
in den Ecken fehlt etwas ...

Die Polarisationsfolien habe ich nicht verändert nur die Silberfolie
abgemacht .

Die Kontakt leiste ist geklebt (war)
habe den Kleber entfernt und die Leiste dran gedrückt
dann get´s wieder muss es aber festhalten ....
könnte jetzt auch so was mit einem Leitgummi machen
aber so ein Display kostet ja fast nix
bin aber trotzdem mal an so einem Kleber interessiert.

Autor: Refik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wow. Echt geil was du da gemacht hast :) Ich wünsche dir noch viel
Erfolg Hanshans :)

MfG,
Refik

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
uebrigens: Das 3410 LCD hat die gleiche Groesse, die gleichen
Anschluesse und wird auch genau so angesteuert, besitzt aber 96*65
pixel.

mfg

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läst sich ein 6100 Display auch so zerlegen das es Durchsichtig wird ,
und man Beamen kann ?
Könnte diese neuen Halogenlampen mit LED‘s auch funktionieren
als Leuchtmittel, dann währe schon mal das Problem der
Kühlung beseitigt ?
Man könnte auch ein LCD- Dia bauen und das dann in einen
alten Diaprojektor stecken aber ein  Mini-Beamer ist das dann auch
nicht mehr.
mfg

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm 6100 hab ich nicht da. Beim 6600 LCD gehts aber nicht ohne es zu
zerstoeren.

mfg

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es irgendwo eine Aufstellung in der Art :

Handy LCD ----- Auflösung ------- Treiber-IC---- Schnittstelle

    ?

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wohl eher nicht :). Die Aufloesungen findest auf der nokia HP

mfg

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An HansHans:

Vergrößere mal etwas den Abstand zwischen dem Display und deiner
Projektionslinse, damit erweiterst du den Bereich, den die Linse
erfaßt.(Was aber gleichsam einen größeren Abstand zu deinem
Projektionsschirm (Wand) bedingt.) Dann solltest du den vollständigen
Anzeigebereich des Displays abbilden können.
Würd mich über eine Rückmeldung freuen, falls du es ausprobierst.

Sebastian

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm? Wenn er den Abstand LCD <> Linse vergroessert, dann ragen die Ecken
doch noch weiter ueber die Linse hinaus. Um das Display komplett
draufzubekommen, muss er den Abstand verkleinern.

mfg

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
---> Vergrößere mal etwas den Abstand ......
Meine Anschlußleiste  ist  doch ab.......
aber ich habe die Anschlußleiste umgedreht
also die Seite die sonst auf die Platine kommt an
die Aufgedampften Leiterbahnen des LCD’s
und dann angeklebt und so  geht es erst mal wieder.

Ich  habe mit einem Weitwinkel und ein Normales
Objektiv getestet .

Ich habe einen mittleren Abstand von ca. 4cm LCD->Objektiv
ca. +/- 2cm sind möglich um noch zu Fokusieren
es ändert aber nix daran was „durch Paßt“.


Aber der Abstand vom Lcd zur Lampe ist entscheidender
Dichter  = Mehr geht durch
Nachteile: 1. LCD wird zu heiß
2. das Muster des Reflektors der Halogenlampe  wird mit auf
die Wand Projektziert .

Ich bräuchte also eine Lichtquelle Größer 50mm,
dann könnte es klappen das alles durch paßt

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Gehört zwar eigentlich nicht in den Thread aber mich würde es (auch)
interessieren ob man ein 6100 lcd als "beamer" verwenden kann.
mfg Marius

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe noch ein problem:
wenn ich meinen mega über den internen quarz laufen lasse, funktioniert
die ansteuerung des displays einbandfrei. benutze ich jetzt aber einen
externen quarz (11,0592 mhz), dann zeigt mir das display überhaupt
nichts mehr an. habe schon die unterschiedlichsten einstellungen
ausprobiert. bei der clockrate vom spi habe ich schon 4, 16, 64
probiert. hab auch schon pausen eingebaut etc. hilft alles nichts.

kann mir jemand einen tipp geben, woran das liegen könnte? der mega
funktioniert sonst einbandfrei.

danke, michael

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Display 3310 ist noch nicht hier aber ich möchte schon mal soweit
alles aufbauen. Kann mir einer sagen, wieviel Strom das Display auf den
Steuerleitungen benötigt. Ist ja für die Ermittlung der Widerstände für
den Spannungsteiler nicht ganz unwichtig. Oder kann mir bitte jemand
funktionierende Werte nennen?
Irgendwo habe ich eine Schaltung mit 2x470 und 680 Ohm Widerständen
gesehen - offen gesagt kommt mir das etwas wenig vor. Dann würden ja
pro Leitung alleine knapp 4,5 mA gegen Masse fließen. Macht bei 5
Leitungen über 20 mA Verlust. Bei einem von mir geplanten
batteriebetriebenen Gerät eigentlich nicht akzeptabel. Ich stelle mir
schon eher Werte wie 470Kohm und 680 KOhm vor. Die Frage ist nur,
reicht der Strom für die Ansteuerung des Displays (wären dann max 10
µA, die zur Verfügung ständen.
Was sind nutzbare und nicht stromfressende Werte für die Widerstände?
Danke
Peter

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe jetzt nicht mehr nachgesehen aber weiter oben
steht von mir :
- - >Als Spannungsteiler für die Datenleitungen habe ich 25KOhm(M103)
zu 47KOhm (GND)
wegen der 3,3 V !
der Strom für die Steuerleitungen ist sicher sehr gering
schätze mal im uA Bereich  und somit geht das  bestimmt mit höheren
Werten auch noch .
Wichtig ist ein gescheites Reset des LCD sonst siehst du gar nix .

Gruß HansHans

Autor: MaxK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir das STK500 gekauft und möchte als Anfänger ein 3310
Display
an einen µC "hängen", der einen zuvor abgespeicherten TExt
wiedergibt.
KÖnnt Ihr mir sagen welchen AVR und welchen Quarz ich mir bestellen
muss?

Danke   Gruß Max

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- - > möchte als Anfänger ein 3310 Display an einen µC "hängen",
Hallo,
soll das dein erstes Projekt mit einem MC werden ?
dann Rate ich die von einem Handydisplay   ab, in dem Fall
sottest du erst mal mit einem Standard LCD anfangen.
(2*20 ,4x 20 oder so was )
Mit welscher Sprache willst du Arbeiten ?
- - >Quarz...... ist das nicht schon auf dem STK500 drauf ?
(habe selbst kein STK)
 -- > welchen AVR..... das kommt darauf an was der MC noch alles
machen soll wenn es aber  für ein Handdisplay sein soll
dann schon mit etwas mehr Speicher
(Bilder brauchen doch mehr Platz als Text)

Autor: MaxK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, soll mein erstes größeres werden.
Nach Leds usw.
--> Mit welscher Sprache willst du Arbeiten ?
welche würdest du mir empfehlen? Ich bin mir noch nicht sicher aber ich
hab im mom bascom und avr-studio.
Denkst du, dass sich ein LCD-Display als Anfänger verwirklichen lässt?
Ich hab  hier einen mit dem Standard HD44780.
Ein 3310er Display hab ich mir aber auch bestellt(;

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das mit dem Standard LCD geklappt hat kannst du ja ans
3310 gehen .Ich werde keine Sprache empfehlen, da gehen die Meinungen
stark auseinander und enden immer in einer Grundsatzdiskussion .
Bascom und AVR-Studio paßt aber schon mal zusammen, kannst dir
im AVR-Studio ansehen was bascom aus deinem Basic Programm gemacht
hat.
Mit der Bascom Demo kommst du aber beim Handydisplay nicht weit,
da sollte es schon die Vollversion sein .
Viel Erfolg

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich versuche seit 2 Tagen ebenfalls solch ein Display mit diesem Code
http://maxparadys.w.interia.pl/AVT&LPH779_pliki/NO... ans
laufen zu bringen, leider bislang ohne den geringsten Erfolg.
Ich habe soweit alles wie HansHans das beschrieben hat angeschlossen
(mit den Widerständen usw.)
Ich benutze z.Z. einen Mega16 zum Probieren und der läuft mit 4 MHz.
Es rührt sich absolut nichts auf dem Display.
Den Reset habe ich mit 100n gegen Masse und über einen 47k an PB3.

Woran kann das noch liegen ?

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe jetzt schon lange nix mehr mit dem 3310 gemacht ,
somit schreibe ich das jetzt so aus der Erinnerung:
1- hast du das Programm an deine Hardware angepaßt,
die richtigen Ports fürs SPI, die Reset ansteuerung mit
aufgenommen (dein PB3.)
(war da nicht auch noch eine Tastenabfrage mit drinnen - - >abgeändert
?)
2- schaltet der AVR   das LCD an (Stromaufnahme steigt)
3-
-->Den Reset habe ich mit 100n gegen Masse und über einen 47k an PB3.
Nein ; Reset mit 100n an Gnd und   47k an Vcc  oder direkt an dein PB3
(Reset muß kleiner als 0,7V sein )

Ich hatte anfangs Probleme mit dem Reset
(es gibt wohl verschiedene 3310er),
ich hatte dann zur Einkreisung de Fehlers  das LCD von Hand Resetet ,
(mit einem GND Draht) und das Lcd immer wieder initialisiert ,
so konnte ich  feststellen  das der Fehler bei mir an der
Resetbeschaltung lag .
Gruß HH

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fliest kein Strom, absolut nichts !?

Das Programm sollte soweit laufen, ich habe die Portbelegung von der
Seite direkt übernommen und das kommt auch alles hin, habe ich schon
zig mal überprüft.
Ein anderes Display habe ich auch schon probiert. Ich habe 2, die sich
aber nur in der Art der Kontakte unterscheiden.

SPI-Einstellungen in BASCOM:
Clock - PortB.7
MOSI  - PortB.5
MISO  - PortB.0
SS    - PortB.2

Auf der Seite steht folgende Belegung, die ich auch benutze:
LCD pin  - AVR Port.pin

SCLK(2)  - PortB.7
SDIN(3)  - PortB.5
D/C(4)   - PortB.0
SCE(5)   - PortB.2
RESET(8) - PortB.3

Am Reset messe ich 0,73 V.

Ich habe jetzt noch mal den Mega16 durch den 8515 getauscht und mal ein
anderen Code eingelesen, um zu sehen ob noch alles funzt.
Das tut es auch, nur eben nicht mit dem Nokia.

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- - > Am Reset messe ich 0,73 V.
aber doch nur ganz kurz nach dem einschalten ,
eigentlich mit dem DVM nicht meßbar .
für den betrieb muß  da High Pegel ca 3V sein .

- - >Da fließt kein Strom, absolut nichts !?
ich weis jetzt nicht mehr wie hoch das war ,
ein paar uA ich erkenne aber ein anstieg an der Helligkeit
der LED in meiner Vcc Leitung zu LCD

benutzt du den Soft  oder Hard  SPI
mit der Belegung von dir mußte das Soft Spi sein ,
hast du das Programm daraufhin abgeändert ?

Kommen Signale an SCK und Miso?

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es lag an dem SPI-Config, dummer Fehler von mir.

Leider habe ich jetzt aber meist nur schwarze Balken auf dem Schirm.
1. Zeile sw
2. Zeile lehr
alle weiteren auch sw

wenn ich die Menütasten betätige, kommt ab und zu mal ein Bild mit
Pyramiden im Sonnenuntergang, wobei die 1.Zeile wiederum schwarz
bleibt.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum wird in dem Code eigentlich die I2C mit eingebunden ?
Der ASCII-Zeichensatz soll doch lt. Ertseller im internen EEpromm
abgelegt sein.
Somit wären auch einige Zeilen überflüssig.

Ich habe aber immer noch schwarze Balken statt ASCII-Zeichen :-(

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wie währe es wenn du auch mal eine Rückfrage beantworten würdest ?
- - > benutzt du den Soft oder Hard SPI ?

Das mit den Balken hört sich nach Timing Fehler an ,
verwende mal dem Hardware SPI .
Wie funktioniert das 2. Programm bei dier?
(das von Sebastian Nokia_3310_Bascom.zip )

Die I2c Befehle gehören soweit ich das noch weiß, zu einer
externen Speicherkarte die noch mit an den System des
Ertseller‘s hängt und hat mit dem LCD nix zu tun .
 Der ASCII-Zeichensatz liegt im internen EEpromm des AVR s.
Die Bilder in Flash Speicher

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutzte bislang den Soft SPI.

Habe jetzt mal auf Hard SPI umgebaut und das Programm vom Sebastian
ausprobiert. Es lief zuerst nichts, bis ich den Grund dafür gefunden
habe ... (Steckplatine untauglich)
Werde erst mal kurz die paar Teile aufn Raster löten.
Dann wird sicher auch alles laufen.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, das Programm vom Sebastian läuft jetzt soweit.
Ich wollte nun mal die Bilder ändern, aber irgendwie scheint da etwas
nicht aufzugehen. Ab der 2.Zeile verschiebt sich alles etwas.
Ich habe ebenfalls das FastLCD zur Umwandlung verwendet.
Als Größe habe ich die Displayauflösung eingegeben (84x48) und dann das
BMP enstp. einpassen lassen. Dieses dann als "Image Array"
gespeichert, in den Code eingefügt, "Data" davor kopiert und fertig.

Zu dem anderen Programm:
Seit dem Umstieg auf Hard SPI bekomme ich da wieder nix zu sehen :-(
Sollte aber von den Anschlüssen alles passen, die Anschlüsse sind auch
soweit identisch zum Soft SPI (zumindest in deisem Fall).
Signale kommen auf den Datenleitungen auch an.
Muss beim Hard SPI die reset- und cmd-Ansteuerung etwa geändert werden
?

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss beim Hard SPI die reset- und cmd-Ansteuerung etwa geändert werden
?

____eigentlich nicht .

Was FastLCD zur Umwandlung angeht kann ich dir jetzt nix sagen ,
ist für nicht jetzt schon zu lange her, aber ich habe‘s benutzt und es
ging auch .

Ich kann dir nur wenn gewünscht, mein letztes Testprogram vom
Mini-Beamer der den  „Garfield“ anzeigt zusenden .
Ist aber für den M103 abgeändert ,braucht aber nur AVR und Lcd
keine externen Tasten oder Eeprom .

Hast du das gelesen/beachtet  ?
- -> welche werte sollte man bei sovielen subroutines denn im
compiler-menu für stack, hw,
 framesize etc einstellen?

 Bei mir läuft es erst bei HW 128 SW64 Fr64 ohne Fehler

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Werte für HW128, SW64 und Fr64 hatte ich schon berücksichtigt.

Das andere Programm läuft jetzt auch mit Hard SPI (mehr oder weniger),
ich habe den "Phase" auf 0 gesetzt, so ist es auch beim Programm von
Sebastian vorgegeben.
Trotzdem habe ich nur schwarze Balken. Das Bild (Egypt) kommt jetzt nur
wenn ich die Taste etwas länger drücke ?!

Dein Testprogramm würde ich schon gern mal sehen, evtl. ist doch noch
eine kleine Änderung zu finden.
Danke

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Testprogramm ist auf dem Weg ....
Gute Nacht !

Autor: Hannibal.exe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie ist es denn mit einem 3510i. kann man das auch zum Beamer umbauen?

Autor: Hannibal.exe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie ist es denn mit einem 3510i. kann man das auch zum Beamer umbauen?

Autor: mohamed hamdy mohamed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lcd 3310 driver using microcontroller

Autor: Dirk Milewski (avr-nix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibts was neues ?

Autor: Joghurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich such für ein Projekt ein passendes Display und bin hier über diesen
Thread gestolpert:

Könnt Ihr mir bitte die genauen Maße des Displays (Höhe und Breite)
nennen?
Nur des Displays selber, was es mindestens an Platz braucht...

Autor: stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich nur empfehlen:
www.speedservice.de
oder Auktions-Nr.: Ebay 5799706724
Ebay-Artikel Nr. 5799706724
Pegelwandeler 3,3 Volt-Regler, Stecker für'Display alles dabei.
Mit Bascom Beispielen. Der liefert alles was man braucht dazu.
Datenblatt des LCD-Kontrollers usw...
Habe es käuflich erworben, feile es gerade in eine Flächenwippe eines
Schalters ein (für eine Zustandsanzeige, so'ne Art EIB).
Bargraph und Texte bzw Bilder recht einfach realisierbar.
Gibt auch so'n Programm um BMP als Data-Zeile einzubinden.

Autor: pebisoft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, dieses display habe ich mir auch zugelegt.
es lässt sich wunderbar in bascom proggen.
display ist hell und deutlich, obwohl es klein ist.
ich kann die ganzen steuerdaten von meinem küchenbrettrobotor dort als
balken usw ausgeben. tolle sache.
mfg pebisft

Autor: stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal gerade den jetzigen Auktionpreis aus dem Link gesehen. Das
Display kostet im Shop knapp 40 Euro, da muss man sich doch an die
Stirn klopfen, wenn man das sieht...

Autor: André K. (andre-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An die Stirn klopft man sich erst, wenn man sieht, dass ein 6100 (um das
es sich offensichtlich handelt, 128*128, 4096 Farben) Display weniger
als die Haelfte kostet.

MfG

Autor: stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, nur das Display kostet bei Speedservice auch nur17 Euro und paar
zerdrückte. Und NUR das DISPLAY heist:
keinen Platine, kein Stecker bzw. Buchse, kein 3.3Volt Regler und keine
Pegelwandlung von 5Volt auf 3.3Volt Pegel und fertig gebaut, nix
LOCHRASTER.
Mit Anleitung, PDF, Bascom Beispielen alles auf CD. Nicht zu vergessen:
das ist `ne Firma und die muss Gewinne zum Lebensunterhalt machen.
Ein Hobbyist brauch das nicht.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo stromi !
Du schreibst von BASCOM Beispielen ?
Hast Du die evtl. und könntest sie zur Verfügung stellen ?
Ich suche auch immer noch nach weiteren Beispielen für die 3310er.
mfg
Mario

Autor: stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.xmail.net/martin-k/code/3510i.bas
http://www.xmail.net/martin-k/code/6100.bas
die Dateien von speedservice must du dort anfragen (c)?

Autor: stromi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Direktlinks gehen nicht???????
Aber hier:
http://www.xmail.net/martin-k/code/

Autor: pebisoft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
manchmal habe ich den eindruck hier, das sich nur ein asoziales
schnorrerpack im forum  herumtreibt die alles zum halben preis haben
wollen.. nehmen... nehmen... nehmen...
mfg pebisoft

Autor: André K. (andre-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat denn das bitte damit zu tun? Es IST einfach so, dass das reine
Display die Haelfte der Platine kostet. Ob es dir passt oder nicht.
Zudem gibt es Routinen zum Ansteuern des 6100 LCDs sogar hier in der
Codesammlung.

PS: Ueberleg dir etwas besser, wann du Leute als "assoziales Pack"
abstempelst.

MfG

Autor: Dirk Milewski (avr-nix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er wollte was von 3310 Display deswegen ist die Bemerkung von pebisoft
fehl am Platze.

Autor: Wasi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

bin gerade dabei ein Nokia 3310 Display mit einem Mega128 Anzusteuern,
das Ansteuern klappt auch, was ich nicht hinbekomme ist die
Positionierung
in X und Y.

Bin auf der Suche danach, dann hier gelandet und hab mir auch mal ein
Programm geholt um mir das mal Anzuschauen wie das mit der
Positionierung
in X und Y geht.
Hab mir darüber auch mal das Datenblatt vom 3310 Angeschaut und dann
meinen Code nach dem was ich da gelesen habe geschrieben.

Leider klappt das mit der positionierung nicht, ich mach schon vier
tage daran rum
und ich komm nicht zurecht.

Vielleicht kann sich einer das ja mal Anschauen was ich Übersehen habe?

Autor: Wasi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab das ganze jetzt mal etwas kleiner und Kompakter, wegen der
Übersicht, gemacht!

Wasi...

Autor: Wasi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, das hat jetzt so geklappt mit dem Binär Satz!
Werde das jetzt noch mit dem Hexadacimal satz Versuchen ;)

Wasi...

Autor: Sören Hanemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand ne Idee wie ich ein Menü erstellen kann mit dem 3310 Display. 
also die Ausgabe eines Textes klappt wunderbar.. Nur ich wollte gerne so 
ein Menü basteln, das so aussehen soll wie bei dem 3310 Handy.. halt das 
man runter und Hoch scrollen kann und sich der angewählte bereich 
schwarzfärbt :)

Hat jemand dazu eine Idee?


Mein Projekt soll am ende ein Intervallwartungsgerät werden das die Zeit 
zählt, in der ein Gerät angeschlossen ist und dann abgeschaltet wird.

wer kann mir helfen ??

Autor: code (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab die Ansteuerung eines 3510i Display mit Bascom erfolgreich 
geschafft.
Leider ist der Bildaufbau ziemlich langsam. Ich kann den Pixeln beim 
Zeichen zuschauen. Kann ich die Geschwindigkeit erhöhen, wenn ich den 
SPI von Software auf Hardware umkonfiguriere? Bräuchte ich dann zwingend 
einen Quarz?

mfg
code

Autor: Hexfile (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

seit dem letzten Posting ist ja schon einige zeit vergangen und es gibt 
bestimmt neue Erfahrungen mit dem Display.
Ich möchte auch ein 3310 Display an meinen Mega8 mit 7,3MHz betreiben.
Geht dass oder ist die Frequenz zu hoch?

Autor: Tobias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe nun auch mein Display an einen Mega 8 angeschlossen und das 
Programm von http://www.mkprojekt.de/index.php/content/view/2/2/ 
aufgespielt.
Das Display zuckt kurz wenn ich Spannung anlege oder wegnehme.
Ich bin mir bei den Widerständen etwas unsicher da zu diesen keine Werte 
angegeben waren.
Hat jemand ne Idee wie es richtig sein muss?

Grüße
Tobias

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe mir jetzt auch ein Display ersteigert.
Zum Laufen bekomme ich es nicht. Kann es sein dass die Pins am LCD 
mittlerweile anders aufgelegt sind?

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich nutze eine Mega32 mit int. Takt (1MHz). Wie müssten den die Fuse 
dafür eingestellt werden?

Autor: eloktreniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Wollte mal anfragen ob jemand eine Eagle lib für die Display Kontakte 
vorliegen hat.?

Autor: Thomas Winkler (Firma: privat) (diddl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist zwar schon ne Weile her seit dem letzten Posting ...


Aber ich habe eines in Betrieb genommen auf einem Atmega328 und es 
klappt super. Bei NuElectronic gibt es fertige Arduino Shields mit 3310 
LCD + Joystick:

http://www.nuelectronics.com/estore/index.php?main...

Autor: Gerhard W. (gerhard_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und unten steht "sold out".
Hast Du dort in letzter Zeit bestellt?


Gruß
Gerhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.