www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik DC und AC Koppler


Autor: Andreas Galatis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin auf der Suche nach einem Combiner/Koppler o.ä.
der mir erlauben würde einen Signalgenerator mit 50 Ohm und eine DC 
Quelle
miteinader so zu verbinden das ich am Ausgang ein AC Signal mit dem DC 
Level überlagert habe.
Eckdaten wären :
AC Signal ca. 10Hz bis max. 20KHz, einige mV bis zu ca. 8 Volt keine 
Leistung an sich notwendig
DC Signal -30...30V.

Leider gibt es keinen Signalgenerator auf dem MArkt der diese Dynamik 
abdecken würde. Habe vor ORt einen normallen HP8904A und einen Wavetek 
650
haben aber insgesamt nicht die gewünschten Spannungbereich.

Habe auch mit einem Minicircuits Bias Tee arbeiten wollen, da wird 
allerdings alles unter 100kHz sehr stark gedämft unter 5kHz zieht er 
meine DC Quelle in den Overload...

Ideen zu eigenen Schaltungen oder evtl. käuflichen Produkten wären 
willkommen.

Schönen Gruß

Andreas

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine passend kombiniertes LC kann das. Die Werte sind eine Frage der 
Impedanzen

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Frequenzen würde ich ja fast noch zu einem Addierer mit OPV
tendieren, aber ±38 V sind da ziemlich grenzwertig.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnellen Antworten,

aber wie dimensioniere ich die Spule und den Kondensator?

die erwähnten 38V sind der äusserste Ausnahmefall normallerweise bewegt 
sich das Ganze bei ca. 18VDC und 2-3VAC bei ca 1kHz.

Schönen Dank

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

>bin auf der Suche nach einem Combiner/Koppler o.ä. der mir erlauben
>würde einen Signalgenerator mit 50 Ohm und eine DC Quelle
>miteinader so zu verbinden das ich am Ausgang ein AC Signal mit dem DC
>Level überlagert habe.

Soll das kombinierte Signal dann eine 50 Ohm Last treiben?

Kai

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein,
das Ausgangssignal wird an ein Messgerät gegeben. Der Eingang dessen ist 
bei ca. 100kOhm.

Schönen Gruß

Andreas

Autor: Matthias W. (fralla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht mit einem Übertrager das AC Signal einkoppeln? Ähnlich wie bei 
einen Injection Transformer zum Regelkreis ausmessen.

Ok, 8VAC Sind heftig, wie ist die Impedanz auf die das Signal trifft?

MFG

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

ich würde das so machen, wie im Anhang.

Die Dioden sind nur zum Schutz des OPamp Ausgangs. Eventuell könnte man 
noch der DC-Spannungsquelle einen großen Elko über den Ausgang parallel 
schalten, falls der Innenwiderstand für die Audiofrequenzen nicht klein 
genug ist.

Kai Klaas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.