www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Wo guten Arbeitsrechner zusammenstellen?


Autor: Nuri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich wollte mich mal erkundigen, ob ihr vielleicht einen netten, guten 
und wenn möglich günstigen eshop kennt, wo man sich einen guten 
Arbeitsrechner zur anständigen CAD-Nutzung, Grafik-Rendern, Micro und 
Windowsprogrammierung, Entwicklungsumgebungen etc und platz zum 
eventuellen rumspielen besorgen könnte.
Was benutzt ihr denn so als arbeitsrechner um reibungslos alles handeln 
zu können?
Ich wollte mir ein quad core mit einer guten Grafikkarte mit ca 1-2GB 
speicher und 8GB-Arbeitsspeicher holen.
sollte reichen oder?
Danke und Gruß
Nuri

: Verschoben durch Moderator
Autor: Nuri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
edit: Virtuelle Maschine und Server solls auch sein

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alternate.de

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich wollte mir ein quad core mit einer guten Grafikkarte mit ca 1-2GB >speicher 
und 8GB-Arbeitsspeicher holen.
>sollte reichen oder?

Ähem. Ist mehr überhaupt möglich? Fahre selber AMD 4-Zylinder @ 3.2Ghz 
mit 4GByte Hubraum und es läßt sich angenehm arbeiten, ja. Virtueller PC 
läuft auch ordentlich. Der Boxed-Lüfter der CPU ist viel zu laut, da ist 
jetzt ein Pabst-Lüfter draufgeflanscht.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entwickler schrieb:
>>Ich wollte mir ein quad core mit einer guten Grafikkarte mit ca 1-2GB >speicher
> und 8GB-Arbeitsspeicher holen.
>>sollte reichen oder?
>
> Ähem. Ist mehr überhaupt möglich?

Natuerlich

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das hängt doch sehr von den Anwendungen ab.

wenn es zum grossteil 32bit anwendungen sind, macht es überhaupt keinen 
sinn soviel speicher einzubauen - oder willst du alles gleichzeitig 
machen?

Auch ein Quadcore ist zu überlegen. Es gibt dualcore die höher getaktet 
sind als die Quadcore und wenn die anwenung nur 1 oder 2 Prozessoren 
auslasten kann dann ist der Dualcore dafür schneller.

Ich würde lieber in eine Intel-SSD invenstieren als als geld für ein 2GB 
Grafikkarte auszugeben.
Auch ist mir bei einem System wichtig das es leise ist, das lässt sich 
aber mit ein Grafikkarte die 100W Leistungsaufnahme hat kaum 
realisieren. Für Softwareentwicklung für µC oder Windows hilft dir die 
Quardcore überhaupt nicht, da ist eine schneller Dateizugriff viel 
wichtiger.

Eventuell estmal sagen welche Programm die einzsetzen willst und welche 
Prioritäten du setzt. Klar kann man einfach in den Katalog schauen und 
jeweils sich das beste aussuchen und alles zusammenzubauen.

Autor: Rooney Bob (rooney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass dir niemals (!) einen PC in einem E-Shop zusammenstellen!!!!

Wenn du etwas handwerkliches Geschick hast, dann bau dir das Teil doch 
selbst zusammen. 1 Arbeitsstunde eines EDV Technikers kostet im Schnitt 
60€, du wirst also für einen PC der nicht von der Stange kommt zumindest 
120€ rein für die Arbeit hinblättern müssen. Da ist aber dann noch kein 
Betriebssystem drauf...

Abgesehen davon sind EDV Techniker meistens nur angelernt und kennen 
sich viel zu oft einfach nicht wirklich aus.

Überleg dir lieber was alles auf dem PC laufen soll. Für 
Windowsprogrammierung kannst einen Pentium III auch einsetzen... CAD ist 
auch nicht wirklich aussagekräftig. Eagle ist auch ein CAD Programm und 
dafür braucht man definitiv KEINEN Quad-Core.

Autor: Nuri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich CAD sage, dann meine ich CAD... Mentor Graphics, Visual Studio, 
Eclipse, Virtual Box parallel zu allem, paar Serveranwendungen, Remote 
Control für die Bude, Media Station für Full HD ausgelegt und halt noch 
kleinkram wie ab und an mal drauf daddeln, surfen und briefe 
schreiben:-)

Das sind meine Anforderungen und da man sich eigentlich nicht jedes 
halbe Jahr einen neuen Rechner holt, würde ich jetzt so halbwegs 
uptodate sein. (uptodate ist natürlich relativ zur Zeit gesehen, aber 
das reicht dann erstmal für ein paar Jährchen.)
Ich hab zwar noch nie einen komplettrechner aufgebaut, aber sollte kein 
problem sein.
Womit sollte man beim zusammenbasteln anfangen?
Was würdet ihr als erstes bestellen?
Was würdet ihr empfehlen?

Danke und Gruß
  Nuri

Autor: Rooney Bob (rooney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja das rennt aber auch auf meinem Core 2 Duo...

Mentor Graphics ist zwar ein CAD Programm aber hat kaum 
Systemanforderungen, zumindest sollte ein neuer PC keine Probleme damit 
haben.


Was willst den ausgeben? Ich nehme nicht an, dass es an der Kohle fehlt, 
wenn man sich Mentor Graphics leisten kann...

Autor: testit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein Arbeitsrechner is n P2 300MHz Win2K,
zum kompilieren und Routen mit Target reicht der dicke aus ...
und sollts bei den Basteleien doch mal das Board
raushauen gibts für 100 Steine nen anderen bei der Bucht.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>mein Arbeitsrechner is n P2 300MHz Win2K,
>zum kompilieren und Routen mit Target reicht der dicke aus ...

Das langsamste Teil sitzt ja i.d.R. sowieso vor dem Rechner...

Autor: Hinweis am Rande (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn ich CAD sage, dann meine ich CAD... Mentor Graphics

Mentor Graphics ist nicht CAD, sondern CAE und EDA

Autor: Stefan Kunz (syliosha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Nuri
Du hast noch nicht den finaziellen Rahmen genannt wobei bei dem was du 
machen willst hört sich Richtung Workstation an. Preislich kannst du bei 
locker 3-10k für so einen PC rechnen. Willst ja sicherlich die 
billigsten Komponenten verwenden.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Anfang steht doch wohl erst mal das OS (Betriebssystem), Vista oder 
XP  W2K  Linux .....?
Danach kannst du dann, je nach verfügbarer Treiber, deine Komponenten an 
Hand der Anforderungen auswählen:
- CPU  ... Intel / AMD
- CPU- Kerne  Leistungsindex  Stromverbrauch (Watt)
- Mainboard nach CPU  Schnittstellen  Anz. Speicherbänke auswählen
- Größe Arbeitsspeicher = abhängig vom OS (32/64 Bit) und dem MB
- HDD nach Größe  Zuverlässigkeit  Zugriffszeiten .....
- Grafik nach Anforderungen Onboard oder mit sep. GraKa
- benötigte Schnittstellen für die Peripherie beachten bzgl. Auswahl 
Mainboard (IDE  VGA  DVI  HDMI  parallel / seriell...)
- opt. LW (CD / DVD-RW)
- ganz wichtig wohl auch das Gehäuse (Größe/Form) auch in Verbindung mit 
dem ATX-NT (Leistung) und der zu erwartenden Lautstärke (Lärm = Streß)
- Optik spielt wohl weniger die Rolle
- Zuverlässigkeit der einzelnen Komponenten v.a. MB / HDD

Wenn man was haltbares und nicht nervtötendes Schicki-Micki braucht, 
wird das schon etwas Arbeit mit der Auswahl und Recherche, vom 
Kostenfaktor noch gar nicht zu reden.
Sollte wohl alles bei einem Lieferanten zu beziehen sein, wenn das 
selbst zusammengebaut werden soll.
Bei der Paketpost gibt es keinen Rabatt auf mehrere Lieferanten, und bei 
Versandkosten so pro Sendung um die 12,- bis  16,- EUR sollte man schon 
genau abwägen wem man damit beauftragt das ganze Puzzle zu liefern.
Kann man schon, bei ordentlichem Herangehen, eine Wissenschaft draus 
machen, und mit ein paar Std. Sucherei rechnen.

Zu empfehlen sind wohl für dies Art Gebrauchszweck (auch kosten- und 
energieverbrauchsmäßig)
CPU: AMD Athlon X2 4850e, 2x 2.50GHz, tray (ADH4850IAA5DO) mit 45 Watt ,
CPU-Cooler: i.d. Art wie Xilence AM2 Solution, geregelt und nicht zu 
laut,
MB:  ASUS M4A785D-M PRO, 785G  /  ASRock AOD790GX/128M, 790GX  mit 
topaktueller guter Onboard-Grafik (unter Vista 790GX-Chipsatz)
HDD ab 500 GB:  Samsung SpinPoint F1 1000GB, 32MB Cache, SATA II 
(HD103UJ)
Arbeitsspeicher: 2 X OCZ Blade DIMM Kit 4GB PC2-6400U CL4-4-3-15

Gehäuse nach Belieben  Optik  Größe / int. NT mind. 350 Watt ohne 
Graka

und an was für einem Monitor soll das ganz System laufen?

Preismäßig würde ich so (mit Onboard-Gaka) an die max. 500,- EUR rechnen 
(ohne OS / Monitor)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm auf keinen Fall weniger als 2x22" @ 1920x1080!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.