www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMEGA32L Anlaufprobleme?


Autor: Markus B. (markusb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

bei mir ist ein seltsames Symptom aufgetreten, das ich mir nicht richtig 
erklären kann.
Ich habe eine Schaltung mit einem ATMEGA32L. Diese Schaltung ist schon 
alt bewährt, und schon mindestens 300 mal gebaut worden, ohne dass ein 
Problem aufgetreten ist.
In dem neuen Projekt steckt wieder die gleiche Schaltung drin mit dem 
ATMEGA32L. Diese Platine wurde ca. 1800 mal aufgebaut. Alle ATMEGAs 
haben sich einwandfrei programmieren lassen. Allerdings zeigen jetzt ca. 
50 Boards ein verhalten, das ich nur kenne wenn der Controller nicht 
anläuft.
Ich habe rausgefunden, dass bei diesen Boards der Quarz nicht schwingt. 
Der Controller lässt sich aber immernoch fehlerfrei programmieren. Auch 
ein Verify zeigt, dass das richtige Programm drin ist.
Manche Boards sind auch erst nach einer Zeit ausgefallen.
Ein tauschen des Quarzes hilft auch nichts.
Ich habe dann mal einen ATMEGA32L getauscht, danach hat das Board wieder 
funktioniert.
Jetzt habe ich auch noch festgestellt, dass im Fehlerfall die 
Resetleitung bei 1,16V liegt. Ich habe einen externen PULL-UP mit 10k 
drauf. 4,7k verbessern die Sachlage auch nicht.
Der RESET-PIN wird auch nicht umprogrammiert.
Wir Programmieren mit JTAGICE und 3.3V Versorgungsspannung.

Habt Ihr eine Idee, woran das liegen kann.

Grüße Markus

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 1,16V auf dem Reset Pin halten den Controller sicher im 
Resetzustand. Das könnte dann natürlich auch der Grund dafür sein, dass 
dein Quarz nicht schwingt. Wenn ich mich richtig erinnere, so liegt die 
Schwelle bei ca. 2,3V.

Über die Ursache der 1,16V lässt sich hier natürlich nur spekulieren. 
Entweder sind alle 50 Controller defekt oder das Problem liegt wohl in 
deiner Schaltung und tritt nach einiger Zeit mehr oder weniger 
vereinzelt auf. Ich tippe hier eher mal auf letzteres ;-)

Autor: bwieck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell ein ESD Problem?

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habt ihr vielleicht ein paar µC geliefert bekommen wo der Resetpin 
"disabled" ist, programmiert mal die Fuses neu. Wo stammen eure µCs her? 
Ist Spannungsversorgung zum alten Design identisch oder wurde etwas 
eingespart? Evtl. ein kleiner Elko am Reglerausgang, manche 
Spannungsregler spinnen ohne diesen total rum oder habt ihr einen 
anderen Hersteller bei den Spannungsreglern erwischt die ohne Elko 
empfindlicher sind.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.