www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Impulsverzögerung 50-100ms 12V


Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche einen Baustein ähnlich diesem Produkt 
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=218690 welcher in einem 12V Netz 
eine variabel einstellbare Impulsverzögerung zwischen 50 und 100 
Millisekunden erzeugt.
Vielen Dank im Voraus für Tipps und Bezugsquellen!

Gruß
André

Autor: lightninglord (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nim Doch einfach das und ändere den zeitgebenden R oder C, das sind max 
2 Bauteile die du austauschen musst. Das vom großen C dürfte über nen 
NE555 funktionieren, da gibts sogar Programme mit denne du die 
Verzögerung berechnen kannst.

Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Gedanke kam mir auch, aber erstens hoffte ich auf eine Fertiglösung, 
da die Zeit drängt, und zweitens ist jener Baustein für 16-20V 
Versorgungsspannung dimensioniert, die ich nicht bereitstellen kann. 
Habe auch nicht die Erfahrung, sofort zu überblicken, ob das auch mit 
12V funktioniert.

Autor: asadafagahaj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne da ist soweit ich das sehe ein kleiner PIC-Controller drinnen. Aber 
so wie der beschaltet ist wird der mit 5V laufen.

Bau dir halt schnell selbst was mit nem NE555, das sind ein paar 
Bauteile für ca. 1-2€ dann hast du es. In den Datenblättern sind auch 
immer Beispielschaltungen drin.

Autor: KelleRassel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine kleine Logo kann das, fuer nur 100 euro ein Schnaeppchen gegen die 
elende, langwierige Loeterei mit einem 555.

Autor: André (Threadstarter) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, 100 Euro stellen diese Lösung doch eher weiter hinten an.
Prinzipiell sollte es optimalerweise ein Bauteil geben, welches 
bauraumbedingt in eine Leitung integriert wird, durch die eine 
Schaltflanke von 0 auf ein paar wenige mA geschickt wird und durch das 
Bauteil um 50-100ms verzögert werden soll.
Da würde ich zunächst an eine Induktivität denken, aber die vernichtet 
mir ja die Flanke.
Will damit nur sagen, dass für dieses banale Problem vielleicht nicht 
zwingend ein µC nötig ist, oder doch?

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde das schnell mit einem ATTinyXX maxchen, da brauchst du kaum 
ein
Bauteile drumherum. Kostet noch nicht mal 1€

Autor: KelleRassel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...ATTinyXX...

Das Signal ist 12V !!!

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe ich überlesen, dann halt 7805 für die Stromversorgung, 
Spannungsteiler am Eingang und Transistor am Ausgang.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.