www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder QUCS *.s1p im Smith Diagramm


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich hab folgendes Problem. Wenn ich eine *s1p Datei in QUCS importiere 
und im Smith-Diagramm anzeigen lasse, sieht der Impedanzverlauf an sich 
korrekt aus. Nur die Impedanzwerte stimmen absolut nicht. z.B. für 800 
MHz steht in der *.s1p Datei:

8.005000000000000E8    -1.726807190963803E-1  -7.868286569351363E-1

Genau diese Werte erscheinen auch im Smithdiagramm (Markerfunktion).

Also: -0,172 - j0,787 Ohm

Die Impedanz sollte aber bei 8,8 - j 39,5 Ohm liegen. Es scheint ja mit 
den 50 Ohm (Normierung) zusammenzuhängen. Nur warum ist der Realteil 
negativ? (-0,172) Hat jemand eine Idee, wie ich das lösen kann?

Danke!

: Verschoben durch Moderator
Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind das nicht kartesische Koordinaten, bezogen auf den Mittelpunkt des 
Smith-Diagramms? Das heißt, der Punkt liegt unten links im Diagramm.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist gut möglich, aber wie sage ich QUCS, dass er mir stattdessen die 
Impedanz anzeigen soll. Ein Smith-Diagramm mit kartesischen Kordinaten 
macht in meinen Augen auch wenig Sinn. Hat da jemand Erfahrung. Ich hab 
alles probiert und komme zu keiner Lösung...

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Hallo!
>
> Ich hab folgendes Problem. Wenn ich eine *s1p Datei in QUCS importiere
> und im Smith-Diagramm anzeigen lasse, sieht der Impedanzverlauf an sich
> korrekt aus. Nur die Impedanzwerte stimmen absolut nicht. z.B. für 800
> MHz steht in der *.s1p Datei:
>
> 8.005000000000000E8    -1.726807190963803E-1  -7.868286569351363E-1
>
> Genau diese Werte erscheinen auch im Smithdiagramm (Markerfunktion).
>
> Also: -0,172 - j0,787 Ohm
>
> Die Impedanz sollte aber bei 8,8 - j 39,5 Ohm liegen. Es scheint ja mit
> den 50 Ohm (Normierung) zusammenzuhängen. Nur warum ist der Realteil
> negativ? (-0,172) Hat jemand eine Idee, wie ich das lösen kann?
>
> Danke!


Das ist der Reflexionsfaktor r in kartesischen Koordinaten.

Z0 = 50 Ohm

r = -1.726807190963803E-1 -j7.868286569351363E-1


Z = Z0*(1+r)/(1-r) (1)
------------------

Wenn du Z haben willst, dann musst du das mit Formnel (1) berechnen.

Z = 50 * [1+(-1.726807190963803E-1 
-j7.868286569351363E-1)]/[1-(-1.726807190963803E-1 
-j7.868286569351363E-1)]

Z =  (8.8022418 - j39.454317) Ohm
---------------------------------


Im Smith-Diagramm sollte es doch möglich sein auch direkt 
Reflexionsfaktoren einzuzeichnen.

http://w3-o.hm.edu/fb06/professoren/maier/Praktiku...

Helmut

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.