www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MSP430F5438 & Real Time Clock (RTC)


Autor: Kim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich benutze das integrierte RTC_A Modul MSP430F5438. Es wird jede Minute 
in regelmäßigen Abständen ein Interrupt ausgelöst, der eine LED toggelt. 
Funktioniert soweit.

Problem: Die Uhr verliert aber 15 Sekunden pro halbe Stunde, d.h sie ist 
zu langsam

Im Datenblatt sagt, dass ACLK = 32768 Hz zu setzen sein muss, im RTC 
Modus werden die Teiler automatisch so gesetzt, dass ein 1 Hz Takt 
zustande kommt, aber ACLK muss 32768 Hz sein.

Als Source für ACLK nutze ich REFOCLK (an einigen Stellen im Datenblatt 
steht das REFOCLK 32.768 kHz ist, woanders 32768 Hz...????). Ich kann 
jetzt auch nichts nachmessen. Der Quellcode für den Takt sieht bei mir 
sieht so aus.

UCSCTL4 |= SELA_2 + SELS_3 + SELM_3;

Zur Erinngerung ACLK muss 32768 Hz sein. Geht das so????
Oder liegt das Problem woanders.

MFG

Autor: Kim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry 32768 Hz sind ja 32.768 kHz.
Wenn ich die Source richtig hab...sind die Abweichungen von 12 sec auf 
eine halbe Stunde gesehen normal ??

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seite 50 im Datenblatt: Die Toleranz des REFO Oszillators beträgt bei 
25°C udn 3V Versorgungsspannung schon bis zu 1,5%. Deine Uhr dürfte also 
sogar 27 s pro halbe Stunde falsch gehen. Von Temperatur-Schwankungen 
ganz zu schweigen. Benutze lieber einen externen 32,768kHz Quarz.

Autor: Kim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ist REFO für die RTC als Clock ja völlig ungeeignet.

Im Kit liegt ein Quarz bei (MS1V-T1K, 32.768 kHz, C_L = 7 pF, Tol:+/- 
20ppm). Ich möchte gerne die internen XCAP benutzen. Im Datenblatt Seite 
47 stehen 2 pF, 5.5 pF, 8.5 pF, 12 pF (so wie ich es verstanden 2 pF 
parasitäre per Pin schon mit eingerechnet) zur Verfügung.

Fällt deutlich erkennbar ins Gewicht wenn ich statt den C_L = 7 pF den 
internen 8.5 pF nehme ?? Oder lohnt es sich schon einen Quarz mit z.B 
genau 12 pF  anzuschaffen ???

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du da 5.5pF einstellst dann sollte das passen.* Wenn der Quarz dann 
nicht genau genug schwingt dann kannst du an jeden Pin einen ~1...2pF 
Kermamik (C0G) dranpappen. Den 12pF-Typ von MCS gibts übrigens bei 
Farnell.


*) Bin mir jetzt nicht 100% sicher ob man im MSP wirklich die effektive 
Kapazität einstellt oder ob sich dieser Wert nochmal halbiert

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal hier:

  http://www.microcrystal.com/getdoc/5f745f62-94e4-4...

Wobei XTS imho durch XT1DRIVE zu ersetzen ist. XTS muss hier immer 0 
sein.

Autor: Kim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link !!!

Also versteh ich das richtig:

Für meinen 7 pF Quarz, stelle ich XTS=0, XCAP_1 ein.
Mit XCAP_1 lade ich den 5.5 pF im MSP.

Effektiv habe ich aber dann 7,5 pF raus für meinen 7 pF Quarz ????

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist etwas inkonsistent, da hast du recht. Es scheint als haben die 
die parasitäre Kapazität von Fall zu Fall noch extra draufgeschlagen 
oder halt nicht. Vllt übersehe ich auch etwas? Was ich damit sagen 
wollte: Die im Datenblatt angegebenen Werte sind wohl schon die 
Effektiven, will heißen, dass bei Ceff = 5.5pF jeweils 11pF an XIN und 
XOUT hängen. So interpretier ich die Datenblätter und die MCS-App Note. 
Wie gesagt, stell 5.5pF ein und trimme evtl mit externen C's nach wenns 
dir nicht genau genug ist.

Autor: Kim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay...danke erstmal

Dann werde ich mal versuchen den Quarz anzuschließen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.