www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LED-Blitzer - Synchronitätsproblem


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe vorhin einen simplen LED-Blitzer im Stil von
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/praxis/b...
gebaut.
Jetzt soll meine Schaltung von einer 9V Batterie versorgt werden und 
zwei solcher "Blitzer-Kreise" mit unterschiedlichen Frequenzen 
beinhalten. Die einzelschaltungen aufgebaut funktionieren so auch 
einwandfrei, wenn ich nun aber beide (bis auf den einen Widerstand- und 
Kondensatorwert) komplett identische Schaltungen parallel an die 
Batterie hänge, blinken beide (auch die eigentlich langsamere) 
Schaltungen mit derselben Frequenz. Ich möchte aber unterschiedliche 
Frequenzen haben!

Sicher liegt das an den Eigenschaften einer Batterie - ich weiß aber 
nicht, wie ich das umgehen kann?

Ziel also noch einmal: Zwei Led-Blitzerschaltungen (siehe Link) parallel 
mit der Batterie versorgen - beide sollen jedoch mit unterschiedliche 
Frequenzen blinken. Werte dafür sind alle vorhanden.

Viele Grüße und herzlichen Dank für alle Antworten!
Alex

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie mit Dioden von der Batterie abzutrennen sollte helfen...

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke!
so einfach kanns sein ...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich befürchte, es wird nicht viel helfen.

Denn Achtung, Vorsicht, die Schaltung funktioniert nicht so wie ein 
Unijunction-Transistor Blitzer
http://www.americanmicrosemi.com/tutorials/unijunction.htm

Denn sie hat D1 statt R2 dort.

Ich hab die Schaltung mal in Switcher CAD simuliert, und es geht heftig 
ab. Die Batterie läd über R2 C1 bis 8.5V auf, dann wird T1 ganz wenig 
leitend weil sein Emitter endlich positiver als seine Basis wird, und 
der Strom schaltet T2 ein, und dann fliesst GANZ HEFTIG Strom von der 
Batterie durch D1 und T2 in die LED, 4.8A bei meiner Simulation. Es ist 
mitnichten so, dass die Ladung aus C1 die LED blitzen lässt. Die 
Batteriepannung bricht also drastisch ein. Es ist de facto der 
Innenwiderstand er Batteri der den LEDF-Strom bestimmt, zusätzlich zum 
Strom aus C1.

Une dieser Spannungseinbruch der Batterie führt dazu, dass der schon zum 
Teil aufgeladene C1 des anderen Blinkrs plötzlich voll genug ist, um 
über der Spannung der Basis von T1 zu liegen, denn deren Basis hängt 
über D1 an der Betriebsspannung, und die knickt gerade heftig ein.

Die Dioden helfen nicht.

Wenn hinter den Dioden ein dicker Elko (1000uF) zur Stabilisierung der 
Spannung jedes einzelen  Blitzers sitzt, hilft das ein wenig, trotzdem 
wird man synchronisierungseffekt bemerken. Besser den UJT Blitzer 
aufbauen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.