www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Mega 16 Platine - Check


Autor: Tobi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Habe ein Prob: Habe eine Platine für den Mega 16 gemacht und wollte
wissen ob sie so funktioniert.

Alle wichtigen Files sind im Anhang. Die Bibliotheken müsst ihr in euer
Target-Verzeichnis kopieren. (Sonst könnt ihr den Schaltplan nicht
anschauen... ;) ).

Könntet ihr sie als erfahrene Pltiniers mal anschauen??

Vielen Dank,

Tobi

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tobi,

ich würde an deiner Stelle den Stromlaufplan und den Print als jpg, png
oder sonst. Grafikformat abspeichern. Ich glaube nicht dass sich allzu
viele Target installieren um einen Blick auf deinen Print zu werfen.

grüsse leo9

Autor: Tobi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI,

Hier als .jpg File.

Einmal Schaltplan und einmal Layout.

Danke für eure Hilfe!

Tobi

PS: Nicht dass jemand meint er könnte sich mal eben ein
Layout für den Mega 16 ergattern.
1. (c) by Tobias Schlegel
2. Für Private zwecke darf das lay (sofern es funzt :) )
   gerne benutzt werden!! Dann aber bitte mit Copyrightaufdruck
   auf der Platine.
Für alles andere bitte mail!

Ich hoffe ihr nehmt mir dass nicht übel, aber ich bin mal lieber
vorsichtig!! (Habe an dem Lay ca. 2 Tage gearbeitet...)

Danke Nochmal!!!!!

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaube kaum, dass sich einer für das Layout interessiert :-)
Und wenn du dafür 2 Tage gebraucht hast, schneller werden! :-)
Und zur Sache:
Schaltplan: Bussysteme verwenden, 90° einhalten, keine Verbindungen
durch Bauelemente zeichnen, Stützkondensator 100nF erfoerderlich
Layout: Gnd und Vcc breitere Leiterbahnen verwenden, Stützkondensator
so nah wie möglich am MC, ebenso der Quarz, wenn du mal später was mit
EMV zu tun hast, wirst du solche Grundregeln zu schätzen wissen.
Ansonsten: weitermachen.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch was vergessen: für Spannungsversorgung/Masse entsprechenden Symbole
verwenden, gibt weniger Drahtverhau im Schaltplan und ist auch leichter
zu verstehen.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI,

@crazy horse:
Danke für deine Antwort! Ich muss ja auch noch was anderes machen
als Platinen ;) Klar würde ich lieber ne Platine machen als
ne Mathe-Arbeit zu schreiben....... ;)

Habe vorgestern die Platte geätzt.
Aber der Oszi schwingt nicht! Liegt das
banalerweise daran, dass ich den MEGA geschrottet hab'
oder an dem Kondensator?
Wo muss Kondensator der hin? Zwischen VCC und
GND?(Da sind nämlich schon 10uF)
Muss dass ein Elko oder ein normaler sein?

Der Mega lässt sich über den ISP nicht Programmieren, was aber glaube
ich am nicht schwingenden quarz liegt...

HELP


Danke,, Tobi

Autor: Peter Löschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

ISP lässt sich leicht durch Auslesen der Chip Signatur testen,
damit weiss man der Programmieradapter funzt und der MC lebt

Gruß Peter

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI,

das Problem ist, dass sich eben über den ISP rein
garnichts machen lässt.
Allerdings habe ich den Quarz zum schwingen gebracht.
Habe einen 100nF Kondensator (kein Elko!) zwischen VCC und GND
geschaltet. Die Schwingungen sind sehr langsam, zazkig und von der
Spannung her ziemlich gering. Glaube kaum, dass der das als Takt
annimmt.

Wie kann ich sonst noch testen, ob der uC nicht Tot ist?
Und wie sieht's mit meiner Platine aus? ist sie soweit richtig?

Danke schonmal...

euer TOBI

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du den mit deiner ISP-Software und entsprechendem Dongle mal einen
AVR programmiert? Oder ist jetzt alles auf einmal neu und du sitzt wie
der Ochs vorm Berg?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI,

Ich habe das STK500 und nutze den Standarddongle von Atmel.
Nur könnte es sein, dass er seitenverkehrt oä. ist.
Wäre nett, wenn ihr dass überprüfen konntet...

Im allgemeinen habe ich damit (BASCOM und STK500) schon Atmels
(AT90S4433) programmiert.

Danke, TOBI

Autor: Fritz Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"PS: Nicht dass jemand meint er könnte sich mal eben ein
Layout für den Mega 16 ergattern.
1. (c) by Tobias Schlegel
2. Für Private zwecke darf das lay (sofern es funzt :) )
   gerne benutzt werden!! Dann aber bitte mit Copyrightaufdruck
   auf der Platine. "

Ich habs mir angeschaut, naja, Sinn für Ästethik hast ja nicht gerade.

Ich glaube ich werde es nicht nachbauen :-)

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.