www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verständnisfrage: Soft-SPI mit 10kHz Clock


Autor: GundelGaukeley (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

Die Funktionsweise einer Soft-SPI Lösung in GCC ist mir vertraut und 
soll
hier auch nicht thematisiert werden.
unsigned char soft_spi_read_byte (void)
{
  int a;
  unsigned char Byte = 0;
  for (a=8; a>0; a--) //das Byte wird Bitweise nacheinander Empangen MSB First
    {
    Soft_SPI_PORT &=~(1<<SPI_Clock); //erzeugt ein Clock Impuls (Low)   
    if (bit_is_set(Soft_SPI_PIN,SPI_DI) > 0) //Lesen des Pegels von soft_spi_DI
        {
        Byte |= (1<<(a-1));
        }
      else
        {
        Byte &=~(1<<(a-1));
        }
    Soft_SPI_PORT |=(1<<SPI_Clock); //setzt Clock Impuls wieder auf (High)    
    }

  return (Byte);
}



void soft_spi_write_byte (unsigned char Byte)
{
    int a;
  for (a=8; a>0; a--) //das Byte wird Bitweise nacheinander Gesendet MSB First
  {
    if (bit_is_set(Byte,(a-1))>0)  //Ist Bit a in Byte gesetzt
        {
        Soft_SPI_PORT |= (1<<SPI_DO); //Set Output High
        }
      else
        {
        Soft_SPI_PORT &= ~(1<<SPI_DO); //Set Output Low
        }  
    Soft_SPI_PORT &= ~(1<<SPI_Clock);  //erzeugt ein Clock Impuls (LOW)
    
    Soft_SPI_PORT |= (1<<SPI_Clock); //setzt Clock Impuls wieder auf (High)
  }
  Soft_SPI_PORT |= (1<<SPI_DO);  //setzt Output wieder auf High  

}

P.S. MACROS nicht angegeben.

  usw.

Jedoch läuft die Clock mit einer ziemlich hohen Fequenz, was ich nicht 
möchte. Daher meine Frage wie würde euer Konzept aussehen wenn Ihr die 
Clock Frequenz bei 10kHz ohne nop's auslegen müsstet. Wurde es mit einem 
freien Timer (8 und 16 Bit Timer Frei) funktionieren

Keine Lösung Hardware SPI (Diese Schittstelle ist Belegt und ich möchte 
Sie auch nicht Teilen)

Gruß

GundelGaukeley

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10KHz Timer-Interrupt.

Autor: Frank Bär (f-baer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gehe anhand der Taktfrequenz mal nicht davon aus, dass du native 
SPI-Clients verwendest, warum also aufwändig einen SPI-Host 
zusammenbasteln?
Für niedrige Frequenzen kannst du genauso gut asynchrone 
Übertragungsprotokolle (handshake, Start-/Stopp-Bit) nehmen, dazu musst 
du nicht gleich das komplette SPI-Protokoll nachbilden.

Autor: GundelGaukeley (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchte ich aber nicht es soll schon eine Synchrone übertragung sein.
Ich denke wie A.K. vorschlägt wird das beste ein Timer-Interrupt (sein 
der mir dann die SPI Clock nachbildet.

  Gruß

  Gundel

Autor: GundelGaukeley (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo A.K.

Ich hatte mich etwas länger nicht mehr mit diesem Thema beschäftigen 
kömmen. Daher habe ich eineige Fragen, wenn ich einen 10KHz Timer 
Interrupt benutze dann muss ich alle Funktionen wie Byte Schreiben --> 
Byte Lesen in die ISR für den Timer Programmieren richtig. Oder Lass ich 
dort nur einen Clock Impuls erzeugen. Habe im moment einen kleinen 
Hänger mir das Konzept vorzustellen .

Gruß

Gundel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.