www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Firmware erstellen lassen


Autor: Papsi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich plane eine Kinosteuerung, die ähnlich meiner arbeitet.

Damit ich aber nicht für jeden Kunden eine Software individuell 
erstellen muss, habe ich da an eine Art Software gedacht, die ich den 
Kunden mitliefere und er sich dann selber Dimmszenen ect. erstellt und 
die im Chip per RS232 einspielt.

Also Programmiersoftware nutze ich Bascom.
Das eigentliche Programm soll die Dimmergeschichten enthalten

Wie kann man sowas anstellen, damit man eine Firmware erstellen lassen 
kann?
Will jetzt nicht komplett ins Detail gehen, mir gehts erstmal grob um 
die Möglickeit...

Gruß
Papsi

Autor: testit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sequenzen ins eeprom und gut ist

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimmszenen sind ja kein Programm im eigentlichen Sinn.

Man kann das ja so auslegen, dass es eine bestimmte Datenstruktur gibt, 
die die Szenen beschreibt. Diese Struktur kann in einem separaten 
Speicherbereich (z.B. EEPROM oder separater Flash-Page des Controllers) 
liegen.

Der Kunde kann dann mit einem PC-Programm nur auf diesen separaten 
Speicherbereich schreiben, der vom eigentlichen Programm ausgelesen und 
interpretiert wird.

So hat der Kunde bei geeigneter Lock und Fusebit Einstellung keinen 
Zugriff auf den Code aus dem Controller.

Grüße,

Peter

Autor: Papsi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie verhält sich das bei Makros?

Bei einer Lampe ist es mir ungefähr klar.
z.B.
Kanal-Anfangshelligkeit-Endhelligkeit-Dimmzeit
"01-000-100-5000"
Das wäre Kanal 1 von 0% auf 100% in 5000ms
Diese Zeichenkette könne ich dann von der Software senden und fest 
einspeichern bzw. einem IR Kommando zuweisen.

Nur sollen die User sich ja auch Makros erstellen können.
Der eine User will dann 10 Abläufe einspeichern und mache 100
Dazwischen evtl. noch Pausen einfügen, damit nicht alle 100 Aktionen auf 
einmal ablaufen.

Autor: kurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich plane eine Kinosteuerung, die ähnlich meiner arbeitet

Was ist das denn? Und was ist das, was Du schon hast?

Autor: Papsi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt weiß ich auch, wer die ganzen AVRs kauft ;-)

Hut ab!

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde die Makros in ASCII speichern und vielleicht so aussehen 
lassen:

Makronummer-Kanal-Aktion-Parameter1-Parameter2-Parameter3-Endezeichen

Beispiel:

12-301-1-50-80-10-e

Bedeutet, das ist Makro 12, angesprochen wird Kanal 301, was z.B. eine 
Lampe ist, Aktion ist 1 (Dimmen), gedimmt von 50% auf 80% in 10 
Sekunden. Das e (e = end) kennzeichnet, dass das das Ende des Makros ist 
und danach ein anderes Makro kommt.

Ist das kein e, sondern ein c, bedeutet das, dass die Makroliste hier zu 
ende ist (c = close) und kein weiteres Makro danach kommt.

Mit so einer Struktur ließe sich das speichern. Die lässt sich auch 
einfach über die serielle Schnittstelle übertragen.

Grüße,

Peter

Autor: Phantomix Ximotnahp (phantomix) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Der interne EEProm bietet - bei einer Binärspeicherung - viel Platz. 
Solltest du mehr Platz brauchen (Stichwort: "Der eine User will dann 10 
Abläufe einspeichern und mache 100")
empfiehlt sich ein externer Flash / eeprom oder gleich eine SD-Karte. 
Damit hättest du dann Platz ohne Ende. Programmiertechnisch brauchst du 
etwas wie einen "Interpreter", dh etwas, das solche Makros / Kommandos 
einliest und dann in z.B. so ein Dimmverhalten umsetzt.
Um das ganze noch komplizierter zu machen, können vielleicht mehrere 
Makros gleichzeitig ausgeführt werden (Licht aus und Vorhang auf 
gleichzeitig). Dabei bist du dann aber auf den RAM des Controllers 
limitiert ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.