www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ADC mit internem EEPROM?


Autor: Frinke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es ein ADC mit internem EEPROM???

So wäre der Oszilloskop-Nachbau relativ einfach.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>So wäre der Oszilloskop-Nachbau relativ einfach.

Der Lösungsansatz würde mich mal interessieren!

Autor: Frinke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es ein ADC mit internem EEProm gäbe, könnte dieses Werte 
abspeichern, welche man mit einem ATMEGA gemütlich auslesen, und 
weiterverarbeiten könnte.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt doch AD Wandler die über I2C ausgelesen werden können, wenn ich 
mich nicht täusche.

Wozu solltest du den EEPROM brauchen?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das gibt es glaube ich nicht, aber es gibt ADC mit integriertem 
Diskettenlaufwerk. Man kann danach die Daten gemütlich auf den PC 
bringen, ganz ohne ATMEGA.

Autor: Schluck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Klaus
Danke für den Tipp. Gibt es soetwas auch mit integrierter CF-Karte?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> ... es gibt ADC mit integriertem Diskettenlaufwerk.
Das ist z.B. ein Tektronix TDS3034, der hat sogar noch Knöpfe dran, wo 
man die Abtastwerte einstellen kann. Nachfolger dieses ADCs haben eine 
USB-Schnittstelle, damit kann man Daten gleich auf dem USB-Stick 
ablegen... :-/

@ Frinke:
Ein EEPROM braucht zum Speichern pro Byte 1-10ms. Also könntest du 
bestenfalls 100 Hz - 1 kHz mit deinem Oszilloskop abtasten. Und für 
derartige Geschwindigkeiten ist der Markt noch nicht reif. Deshalb gibt 
es sowas nicht...

Autor: Frinke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie macht es denn ein digitales Oszilloskop, wenn der EEPROM doch zu 
langsam ist?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dort werden SRAMs verwendet. Die haben Zugriffszeiten im 
Nanosekundenbereich. Teilweise geben die ADCs auch mehrere Werte 
parallel aus, und das SRAM speichert dann z.B. 4 8bit Werte parallel als 
ein 32bit Wert.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie ein Computer?

Autor: Aahh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ha. Ja.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.