www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Biosflash mit hot-swap-methode


Autor: frank (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe ein Mobo mit zerflashtes (aufgelötten)Bios erworben,recovery ist

nicht mögliches,es ist ein AT26DF018A-SU chip.

Meine frage ist,wäre es möglich mit einem Ersatzchip mit aktuellen Bios,

anstand den Chip auszuwechseln,den neuen Chip auf die kontakte zuhalten,

is Dos booten und dann den alten wieder flashen ?

Schon mal Danke für die Antworten.

Greetz Frank

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei gelötetem schlecht. Wenn der Bootblock noch in Ordnung ist geht das 
mit Floppy und richtiger Biosdatei auf Diskette.

Autor: frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles schon getestet,es läuft zwar das cd-laufwk aber es tut sich nix.
Der Biosflash wurde wohl unter vista gemacht und brach kurz vor ende
mit fehlermeldung ab, wg den defenderscanner.

Was könnte denn im schlimmsten Falle passieren?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat nichts mit CD-LW zu tun. Im Gegenteil, es muss alles abgezogen 
werden.

>Was könnte denn im schlimmsten Falle passieren?

Es wird schwierig werden alle Kontakte des Chips in Kontakt zu den 
Leiterzügen zu halten.
Es besteht immer die Gefahr, daß der Bios-Chip kaputt geht.

Autor: frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,das mit amiboot und strg + pos1 gedrückt halten da sollte floppy
anlaufen,aber leider auch net.

Welcher? Dann könnte es aber funktionieren,das rauslöten birgt ja auch
gewisse risiken,is schon verflucht klein ; )

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja,das mit amiboot und strg + pos1 gedrückt halten da sollte floppy
>anlaufen,aber leider auch net.

Alle anderen LW müssen abgezogen werden, Graka muss auch raus wenn ich 
mich recht erinnere.

Autor: frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jup,alles gemacht,eh onvga,sämtliche varianten ein ramriegel div.Floppys
etc. Bei solch modernen Mobo M3A78Pro hätt´ich auch gedacht das es ieine
Recoverymethode gibt,aber der bootblock hats wohl net überlebt.

Greetz

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schlechte Karten.   :(

Autor: frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deswg. ja meine frage..

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Asus rechne ich mit wenig Kulanz beim helfen. Asrock hat gegen 
Versandkostenerstattung einem Bekannten trotz Eigenverschulden ein Board 
repariert. Aber anfragen kostet nichts.

Autor: frank (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja,wäre au noch ne möglichkeit,das Mobo hat ein 7pin SPI -header 
hab´schon ne paar seiten gefunden,aber in English(da geht um 9pin)die 
andere in
Tschechisch und verschiedene Belegung.

http://bios-repair.co.uk/bios/spiflash.html   7pin allgemein

http://rayer.ic.cz/elektro/spipgm.htm         7pin Gigabyte

http://www.fccps.cz/download/adv/frr/spi/msi_spi.html  9pin

wie kan ich die Pin-belegung feststellen? kl.Messgerät vorhanden ; )

danke schonmal..

Autor: Woifal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso genau macht man eigentlich von Windows aus ein Bios-Update?...
Bei mir war das bisher immer ne Start-Diskette bzw. -CD. Nix Windows. 
Nur nacktes "DOS".

Autor: Nils S. (kruemeltee) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den meisten Fällen sollte man sich eher Fragen, warum musste das Bios 
Update sein?

Autor: frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie gesagt der "Vorbesitzer",ich mache ne update auch nur unter Dos,
vll musste er es wg. cpu-support das machen ..

Ich will das dingen nur wiederbeleben ; )

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pinbelegung des  Chip steht im Datenblatt.
Für den rest reicht ein Multimeter mit Durchgangsprüfer.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein neues Asus ist für 68,65€ zu finden. Bist Du sicher, daß das kranke 
Board nach all Deinen Klimmzügen zu 100% funktioniert ?

Autor: frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wird sich dann ja zeigen ; ),die wiederstände sind dran,jetzt noch die 
3.3
kann ich die 3.3v vom atx psu (orange,mitm kabel rauslegen)nehmen?
Liegen die auch im Netzschalter an zustand an?Oder gibt ne bessere 
lösung?

THX

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.