www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ich finde für eine Diode keinen Ersatz. Kennt jemand einen Ersatztyp ?


Autor: Technikus_Sanktus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns in der Firma haben wir für kleine Mengen Metall aufzuschmelzen 
einen Hochfrequenzschmelzofen.

Das Teil ist von einem Italienischen Hersteller, der 1980 spurlos vom 
Markt verschwunden ist. Also ist mit Ersatzteilen und Schaltbildern ---> 
Nix zu holen.

In dem Teil ist eine Wassergekühlte, Putzeimergroße Röhre, 2 mächtige 
Trafo, 5 Coladosengrosse Kondensatoren und eine Platte mit 24 Dioden, 
von denen 3 am Freitag explodiert sind. (Ursache: Es ist Metallschmelze 
zwischen die Wicklungen der Hochfrequenz / Hochstromspule gelaufen.)

Eine Diodenplatte lag noch als Ersatz und verpackt im Gerät und nach dem 
Tausch konnten wir weiterarbeiten. Also haben die anderen Teile im Gerät 
keinen größeren Schaden genommen.

Nun suche ich Ersatz für die explodierten Dioden, werde aber nicht so 
recht fündig. Vor allem mangelt es an einem Shop, wo ich die kaufen 
kann.

Auf dem Kunststoff steht in der ersten Zeile: SKEa in der zweiten Zeile: 
1/17 in der dritten Zeile: 98 B

Also:
  --------+
 /  SKEa  |
 |  1/17  |
 |  98 B  |
 +--------+

Kennt jemand diesen Typ Diode und weiß welchen Ersatztyp man dafür holen 
kann ?
Wo bekomme ich die Diode / den Ersatztyp her ?

Ich danke schon mal für jeden Hinweis.

Der
Technikus Sanktus

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hersteller dürfte Semikron sein:
http://www.semikron.com
Also am besten mal da anfragen, die können dir dann auch sagen wo du die 
Dinger bekommst.

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Anhang.
Vielleicht wäre eine Modernisierung der Gleichrichtereinheit (Richtung 
SiC zum Beispiel) überlegenswert.

Arno

Autor: Technikus Sanktus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Arno,

das Datenblatt beschreibt genau den Diodentyp, der auf dieser Platte 
verbaut ist.

Ich bin leider nicht so fit in Datenblattauswertung und dem Vergleich 
von elektronischen Bauelementen.

Welche SiC Diode wäre denn z. B. ein Ersatz für diesen Typ ?

Ich habe mir die Diodenplatte eben mal genau angesehen und die 24 Dioden 
sind tatsächlich immer 6 in Reihe zu einer Graetz (Heißt diese 
Gleichrichterschaltung so ?) Schaltung, also einem Gleichrichter 
verschaltet.

Warum eigentlich 6 in Reihe ?
Kann es sein, das damit noch die Spannung abgesenkt werden soll ?

Eine Bezugsquelle habe ich jedenfalls bisher noch nicht ausmachen 
können.

Der Technikus Sanktus

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schätze wenn man ein paar des spannungsfestesten Typs einer Baureihe von 
Hochspannungsdioden in Reihe schaltet, dann weil man keine für höhere 
Spannung gefunden hat. Die Durchflussspannung dürfte dabei kaum von 
Interesse sein.

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich erzeugen die Dioden aus einem (gewichtigen) Trafo die 
Anodenspannung der Röhre. Ich hatte mich erst mit der Hochfrequenz im 
Sinn über die hohe trr der Diode gewundert. Bei Netzfrequenz ist das 
nicht so schlimm.
SiC gibts leicht erhältlich leider nur bis 1200V Sperrspannung, du hast 
bei deiner Reihenschaltung 6 x 1700V und somit ~10kV. Das würde eine 
komplette Neugestaltung des Gleichrichters bedingen.
Gibts ein Manual oder wenigstens ein möglich detailreiches 
Blockschaltbild des Geräts?

Aber: Semikron hat die Diode SKa 1/17 in normaler Diodenform mit 
Anschlußdrähten im Programm und im Gehäuse ähnlich der SKEa1 gibts die 
DSA1 von IXYS.
Beide könnten von den Daten her deine Dioden ersetzen.
http://www.semikron.com/internet/ds.jsp?file=916.html
http://www.ixyspower.com/store/PartDetails.aspx?pi...

Arno

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum eigentlich 6 in Reihe ?
> Kann es sein, das damit noch die Spannung abgesenkt werden soll ?

Nicht absenken, die Spannung wird deutlich über 1600V liegen, vielleicht 
bei 6kV nach dem Gleichrichter, bei nicht so besonders viel Strom.

Du könnten die 6 Dioden auch durch 1 mit entsprechend höherer Spannung 
ersetzen, in der innendrin aber auch mehrere Dioden in Reihe sein 
werden, denn über 1600V hält Silizium halt nicht durch.

Autor: Technikus Sanktus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Arno,

mit "gewichtig" könntest Du recht haben. Das Gerät wiegt rund 159 
Kilogramm und ist Innen ziemlich hohl bis auf einen riesigen Trafo und 
die riesige Röhre.

Anschlußleistung ist 2,9 kW und Alles an dem Gehäuse (Deckel, Boden, 
angeschraubte Klappen und Deckelchen) ist mit 4 qmm Erdungskabeln 
miteinander und mit dem Rahmen verbunden.

Ich werde mal Deine Links weiterverfolgen und mal mit den Angaben von 
Dir bei den 2 besten Radio- / Fernsehtechnikern (Sind alte Herren, die 
wirklich noch reparieren und nicht nur Baugruppen austauschen. 
Amateurfunker sind die auch.) hier hausieren gehen. Vielleicht können 
die mir die Dioden besorgen.

Ich bedanke mich hiermit schon einmal sehr herzlich für die Hilfe, auch 
im Namen meines Chefs (Der es übrigens nicht für möglich gehalten hat, 
das ein Internetforum praktische Hilfe leisten kann.).

Technikus Sanktus

Autor: Peter, DF3KV (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind 6 Diodenketten, weil eine Drehstrombrückenschaltung verwendet 
wird.
Der Diodentype ist Silizium Avalanche.
Es wäre sinnvoll diese komplett gegen 6 Dioden von IXYS auszutauschen.
Die sind wesentlich robuster.
Zur Not könnte ich 6 entbehren falls das Problem noch aktuell ist.

Gruß
Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.