www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Logo Schaltplan für eine Uhr


Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

Ich bräuchte mal eure Hilfe!
Ich möchte mit digitalen Bausteinen eine Uhr zusammmen bauen die mit 
einer 7 Segment anzeige dargestellt wird.
Sekunden,Minuten und Stunden sollen am Ende dargestellt werden(Dafür 
habe ich 3 mal eine 2stellige 7 Segment Anzeige.

Ich wäre für eure Hilfe serh dankbar.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was hat das mit Logo zu tun - soll die Uhr mit einer Logo-Klein-SPS 
aufgebaut werden oder suchst Du einen Schaltplan für eine Uhr ?

Otto

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matze schrieb:

> Ich wäre für eure Hilfe serh dankbar.

Gern geschehen.
Wobei genau brauchst du den Hilfe?

Die Beschreibung "mit einem digitalem Baustein" ist ein wenig sehr 
nichtssagend. Willst du das alles komplett diskret aufbauen oder darfs 
ein µC sein?
Suchst du nach einem Bauskasten zum zusammenlöten oder willst du dich 
erst einmal 3 Monate mit den Grundlagen vertraut machen, ehe du das 
nötige Wissen hast um so etwas selbst zu entwickeln.

Was hat denn Goggle zu deiner Suchanfrage nach "digitale Uhr Selbstbau" 
gesagt?

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also erstmal muss ich dazu sagen das ich nötige grundkentnisse einwenig 
besitze da ich eine Asubildung zum Elektroniker mache.

google kann mir nicht ganz so viel helfen wie ich mir das erhofft hatte.

also das ziel ist es aus UND,ODER etc. einen funktionsfähigen Plan zu 
erstellen den man dann mit den entsprechenden IC`s aufbauen kann.

einen Baukasten brauch ich nicht, da mir die benötigten Bauteile 
größtenteils schon zur Verfügung stehen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matze schrieb:
> also erstmal muss ich dazu sagen das ich nötige grundkentnisse einwenig
> besitze da ich eine Asubildung zum Elektroniker mache.

Na, denn. Wo ist dann das Problem?

> also das ziel ist es aus UND,ODER etc. einen funktionsfähigen Plan zu
> erstellen den man dann mit den entsprechenden IC`s aufbauen kann.

Aus den Gattern einen Zähler aufbauen, der bis 60 zählen kann. Das ganze 
2-mal. Dann noch einen der bis 24 zählt. Einen Schwingkreis (ok, da 
würde ich mogeln. Entweder einen 555 nehmen oder aber, besser, den Takt 
von der 50Hz Netzfrequenz abnehmen)
Aus den Gattern einen binär-zu-7-Segment Dekoder bauen und im Grunde ist 
die Schose schon fertig.

Als Elektroniker sollte das alles kein Problem für dich sein.
Als solcher solltest du wissen, wie man aus Gattern Flip-Flops 
zusammensetzt und aus diesen wiederrum Zähler aufbaut.

Nur: Warum willst du bei UND/ODER/NICHT Gattern stehen bleiben. Der 
Hardcore-Elektroniker baut sich seine Gatter aus Transistoren auf.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hälst Du von Relais?
Das ist dann wieder ein Projekt, was auch was her macht. ;-)

Dann könnte man die Uhr noch zu einem Wecker erweitern.
Geweckt wird, indem die Versorgunsspannung abgeschaltet wird -> absolute 
Stille.

Autor: Klausi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger (kbuchegg) (Moderator) schrieb:
>Nur: Warum willst du bei UND/ODER/NICHT Gattern stehen bleiben. Der
>Hardcore-Elektroniker baut sich seine Gatter aus Transistoren auf.

MHUAHAHAHAHA

:-D

Autor: Christian Funke (funke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also jetzt mit Logo oder mit Digitalbausteinen ala CMOS oder TTL?
Das blöde bei einer Uhr, oder generell bei Zeitabhängigen Dingen, ist 
die Genauigkeit des Zeitgebers. Da haben µC's den Vorteil das sie 
Quarzgenau sind. Du müsstest dir also bei einer rein digitalen 
Schaltungen erstmal einen, großen, Vorteiler für die Frequenz machen 
wenn du auch so eine Genauigkeit willst. Der Rest ist einfach mit 
Zählern und BCD/7-Segment-Wandlern zu machen.
Mit Logo wäre das einfacher, oder mit einer SPS, da ist der µC so 
gesehen schon fertig drin, also auch Quarzgenauigkeit. Oder du nimsmt 
die Netzfrequenz!

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja wie gesagtr ich mache grade die Ausbildung.
Den binär-zu-7-Segment Dekoder habe ich als kompletten baustein.Außerdem 
habe ich noch einen Synchronen, programmierbaren Dezimalzähler(IC 74192)
von beiden Bausteinen habe ich mehrere zur verfügung.Mit disen 
Bausteinen habe schon eine Schaltung aufgebaut die bis 99 zählt und 
wieder bei 0 startet danach.Aber jetzt darf es ja nur noch bis 60 bzw. 
24 zählen und die zweite Anzeige(Minuten) darf erst starten wenn auf der 
ersten 60 vorbei ist(Sekunden)

da fehlt mir das weitere wissen was ich dafür wahrscheinlich benötige.
ich bin auch kein Hardcore Elektroniker:D

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matze schrieb:

> einen Baukasten brauch ich nicht, da mir die benötigten Bauteile
> größtenteils schon zur Verfügung stehen.

Man könnte aber bei den Baukästen reinschauen, wie die das machen :-)

zb. hab ich gerade mit den vorher genannten Suchbegriffen bei google das 
hier gefunden
http://elektronik.kai-uwe-schmidt.de/index.php?pag...
OK. der Feigling fängt nicht auf Gatterebene an, sondern verwendet 
fertige Zähler, aber das lässt sich ja ändern.

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe ein Frequenz Schalter der genau im Sekunden Takt takten kann

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matze schrieb:
> ja wie gesagtr ich mache grade die Ausbildung.
> Den binär-zu-7-Segment Dekoder habe ich als kompletten baustein.Außerdem
> habe ich noch einen Synchronen, programmierbaren Dezimalzähler(IC 74192)
> von beiden Bausteinen habe ich mehrere zur verfügung.Mit disen
> Bausteinen habe schon eine Schaltung aufgebaut die bis 99 zählt und
> wieder bei 0 startet danach.

Der Baustein hilft dir nicht viel.
Nimm einen normalen Zähler und konstruiere mit Gattern ein Netzwerk, 
welches die Binärzahl 60 an den Ausgängen erkennt. Das Ausgangssignal 
dieses Netzwerks fungiert gleichzeitig als Reset-Signal dieses Zählers 
und als Taktsignal für die nächste Stufe.

> da fehlt mir das weitere wissen was ich dafür wahrscheinlich benötige.

Dann fang nicht mit einer Uhr an, sondern mit einem Zähler der 
(hausnummer) bis 6 zählen können soll und sich dann auf 0 resettet. Wenn 
du das kannst, weisst du auch wie du eine Uhr aufbauen kannst. Eine Uhr 
sind, mal anders betrachtet, auch nichts anderes als 5 Zähler. Der erste 
zählt von 0 bis 9 (Einerstelle Sekunden). Sein Übertragsignal taktet den 
nächsten Zähler, der von 0 bis 5 zählt (Zehnerstelle Sekunden). Dessen 
Übertrag taktet wiederrum den nächsten Zähler: 0 bis 9 (Einerstelle 
Minuten). Der taktet wieder einen Zähler 0 bis 5 (Zehnerstelle Minuten) 
und dessen Ausgang taktet einen Zähler, der bis 24 zählen können muss. 
Das ist der einzige Zähler der nicht in Einerstelle und Zehnerstelle 
getrennt werden kann, weil die Rücksetzlogik für die Einerstelle etwas 
komplizierter wird. Aber, wenn ich es mir recht bedenke, so kompliziert 
ist das dann auch wieder nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.