www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Dosierpumpe, Schrittmotorenansteuerung an AVR


Autor: Jens 343 (jens343)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

Mich quälen zurzeit mehrere Fragen bezüglich eines unipolaren 
Schrittmotores.
Die Daten des Motors lauten wie folgt:

qh4-4343
smj35-4817-a    37kt
27V 4Oohm       FDK

 , die Originalansteuerung  war leider defekt (Überspannung), und zu den 
IC's bzw. dem Steppermotor lassen sich leider keine Datenblätter finden.

Die Schlauchpumpe wird später in dem Projekt als Dosierpumpe verwendet, 
zurzeit verwende ich einen ULN2803 um  den Schrittmotor mit  etwa 100Hz 
Takt im Vollschrittmodus mit 2 Phasen ansteuern.

Nun zu den Fragen:

Leider klingt das Getriebe und der Motor so als würde das ganze leicht 
"eckig" laufen, also sollte ich mal den Halbschrittbetrieb testen, 
vorausgesetzt dass das Drehmoment noch ausreicht, bzw die 
Ansteuerfrequenz erhöhen.

Wie wichtig ist eigentlich die Synchronität der Impulse, denn meine 
Ansteuerung hat zwischen dem ersten und dem letzten Ansteuermuste 
bedingt durch das zurücksetzen des Pointers auf den ersten bitcode vll 
maximal 10 cycles versatz, was aber bei 16MHZ vergleichweise IMHO zu 
gering ist um wirklich bemerkbar zu sein.

Oder sind meine mechanischen Bedenken überzogen?

Außerdem denke ich darüber nach das ganze energetisch zu optimieren, 
indem die Spulen nur zum Schrittumschalten bestrome, sodass nur 10% der 
Zeitdauer der Strom aktiv ist, also solange bis der Motor einen Schlupf 
zeigt.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie wichtig ist eigentlich die Synchronität der Impulse, denn meine
>Ansteuerung hat zwischen dem ersten und dem letzten Ansteuermuste
>bedingt durch das zurücksetzen des Pointers auf den ersten bitcode vll
>maximal 10 cycles versatz, was aber bei 16MHZ vergleichweise IMHO zu
>gering ist um wirklich bemerkbar zu sein.

Da es ein Schrittmotor ist, ist die Zeit zwischen den Schritten egal.
Wenn dein Programm allerdings an solchen Sachen hakt, dann solltest du 
es noch mal überarbeiten.

>Außerdem denke ich darüber nach das ganze energetisch zu optimieren,
>indem die Spulen nur zum Schrittumschalten bestrome, sodass nur 10% der
>Zeitdauer der Strom aktiv ist, also solange bis der Motor einen Schlupf
>zeigt.

Wenn auf die Motorachse kein äusseres Drehmoment einwirkt, sollte das 
gehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.