www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software WLAN über 100m Entfernung


Autor: Robert S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich habe zu Hause kein Internet und möchte ungern die für mich hohen 
Kosten tragen. Ich habe also in meiner Nachbarschaft nachgefragt ob ich 
eventuell das Netzwerk gegen ein geringes Geld mitnutzen kann. Die 
meisten lehnten diesen Vorschlag ab. Ich habe allerdings jemanden 
gefunden bei dem ich das Internet mitnutzen kann.

Nun ist das Problem das der WLAN Router rund 100m entfernt ist. Da man 
mit normalem Acess Point und der Standard-Antenne nur sehr geringen 
Empfang hat habe ich mir eine Richtantenne bei ebay ersteigert (in 
Röhrenform). Allerdings ist der Empfang noch schlechter als mit meinem 
Laptop. Der freundliche Nachbar will allerdings auch nicht unbedingt 
eine bessere oder Richtantenne installieren...

Habt ihr da einen Rat für mich? War die Richtantenne von ebay nur 
Schrott?

Autor: Supertroll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dann solten beide eine Richtantenne haben...sonst hat das Ding nur 
einseitige Wirkung...

Wenn der andere keine Richtantenne benutzt ist as eher noch schlecht 
weil deine Richtantenne ja nur noch aus einer Richtung das signal 
empfängt...und die gegenstelle sendet immernoch in alle Richtungen.

Da wirst deinem Nschbarn wohl auch noch eine Richtantenne spendieren 
müssen... :)

Autor: Supertroll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja, es gibt natürlich gute und schlechte Richtantennen, die meißten 
billigen bei ebay verdienen den Namen Richtantenne nicht.

Poste mal ein paar Daten der Antenne oder das eBay angebot...

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..oder nicht so geizig sein und sich selber Internet anschaffen?
Ohje..

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn beide eine echte "Richtantenne" benutzen würden, hätte der 
Routerbesitzer evtl. schlechteren RUNDUM-Empfang, worüber er auch nicht 
glücklich sein wird.  Einfacher wäre erst mal: einen günstigeren 
Standort mit Sichtverbindung für beide Antennen zu suchen.

Evtl. sind auch schon so viele Störer genau auf diesem Kanal, daß eine 
Kanalwechsel hilft ?

Autor: Robert S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnellen Antworten...das hier ist der ebay-Artikel:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Ich hatte nur gedacht das wenn ich einen besseren Sender und einen 
besseren Empfänger als er habe dann müsste das auch mit einer 
Richtantenne klappen...

Autor: Helmut Ru (heru01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich habe zu Hause kein Internet und möchte ungern die für mich hohen
Kosten tragen.
Was ist teurer: die Kosten für HW wie Richtanenne(n), etc oder ein Paket 
mit Telefon+Internet? Du kommst mit der HW vermutlich billiger -je nach 
Konfiguration -- aber ich muss sagen dass ich mein DSL Paket echt 
schätze: alles inklusive und soo teuer ist es nicht.
ca. 30 € / Monat für Telefon Flat + DSL 6000 x Laufzeit 24 Monate = 720€ 
in zwei Jahren. (das Angebot: HW + 3 Monate kostenlos + 50€ Gutschein)
Also 720€ - 90€ - 50€ = 580€ ==> gemittelt 24,17€ / Monat.
Wenn Du jetzt anteilig Internet rechnest dann sind das paar Kröten.

Zuerst dachte ich auch, dass wir das Internet anteilig in der 
Nachbarschaft verteilen können - das hat aber auch einen rechtlichen 
Aspekt:
wenn Du Internet anmeldest und Dein 'Mitsurfer' strafbare Inhalte lädt 
hast Du automatisch auch ein Problem...
Oder wenn der 'Mitsurfer' Filme oder mp3 saugt, die den Staatsanwalt auf 
die Matte rufen, oder das andere lästige Problem:
Du bist 'Power-Sauger' und lastest die DSL Verbindung sehr gut aus. Der 
Provider schmeisst irgendwann den raus, der über ein Mindestmass kommt 
mit der Begründung, den DSL Anschluss beruflich zu nutzen.

==> Die Leute die sich Internet teilen sollten sich sehr gut kennen.
Das solltest Du zumindest mitbedenken.

Gruß
Helmut

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert S. schrieb:
> Danke für die schnellen Antworten...das hier ist der ebay-Artikel:
> http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Ach, gibt es jetzt schon kommerzielle Pringles-Antennen?

> Ich hatte nur gedacht das wenn ich einen besseren Sender und einen
> besseren Empfänger als er habe dann müsste das auch mit einer
> Richtantenne klappen...

Mag schon sein. Wie und woran ist denn diese Röhre angeschlossen? 
Befindet sich irgendwas zwischen Röhre und WLAN-Router?

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert S. schrieb:

> Nun ist das Problem das der WLAN Router rund 100m entfernt ist. Da man
> mit normalem Acess Point und der Standard-Antenne nur sehr geringen
> Empfang hat habe ich mir eine Richtantenne bei ebay ersteigert (in
> Röhrenform). Allerdings ist der Empfang noch schlechter als mit meinem
> Laptop. Der freundliche Nachbar will allerdings auch nicht unbedingt
> eine bessere oder Richtantenne installieren...

Verständlich das er nicht viel ändern will.

> Habt ihr da einen Rat für mich? War die Richtantenne von ebay nur
> Schrott?

1. Rundstrahlantenne mit mehr Gewinn beim Nachbarn montieren. Und/oder:
2. "Richtige" Richtantenne bei dir.

Mein Tipp: Wimo, www.wimo.com

Auch auf nur einer Seite bringt eine Richtantenne schon was, weil dann 
nur das Signal aus einer Richtung zu deinem Laptop kommt und evtl. 
Störungen von "hinten" ignoriert werden.

Autor: Mr.P (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn noch jemand auf der halben Strecke wohnt, dann könntest du ja einen 
Repeater bei ihm aufstellen und so die Reichweite erhöhen...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Repeater ist immer die drittbeste Lösung, da er einen Kanal 
verseucht und auch noch Strom braucht.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da gab es doch noch dieses Styropur-Dingsbums bei Heise als 
"arme-Leute-Richtantenne". Vielleicht mag ja der freundliche Nachbar das 
auf seine Antenne stülpen

http://www.heise.de/netze/Die-0-Euro-Antenne--/art...


Wenn dir (oder dem Nachbarn) der Styropur-Abfall zu schäbig ist:
Irgendwer hatte das auch mit Wrbeaufdruck versehen und als 
Schaumgummi-Dingsbums kostenlos (gegen Übersendung eines Rückumschlags) 
verschickt. Mir fällt aber die Adresse nicht ein, vielleicht stehts auch 
im Artikel.

ps: gefunden:
http://www.heise.de/netze/news/foren/S-Antennentra...

Vielleicht kann ja der Nachbar auch seinen WLAN Router aus der Ecke 
hervorholen und auf die Fensterbank stellen, das hilft dann auch schon 
ein wenig wenns nicht durch de dicken MAuern durch muss

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn dann solten beide eine Richtantenne haben...sonst hat das Ding nur
> einseitige Wirkung...

Eine passive (Richt)Antenne wirkt beim Senden genauso wie beim 
Empfangen. Einseitige Wirkung gibt es nur bei aktiven Antennen. Wer eine 
Suchmaschine bedienen kann, findet sogar in diesem Forum zahllose Links 
auf Baubeschreibungen von einfachen, aber wirkungsvollen Richtantennen 
für WLAN. Damit kann man locker über 100m überbrücken, auch wenn nur die 
eine Seite eine Richtantenne hat.

Autor: Robert Schönherr (firecooler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke euch für die vielen und auch schnellen Antworten.

@Helmut:
>==> gemittelt 24,17€ / Monat.
die 24 € im Monat sind mir halt schon zu teuer. Ich bin noch Schüler, 
geh bald zur UNI und meine Eltern brauchen und wollen kein Internet. 
Wenn ich noch Bafü7ög krieg sieht das schon anders aus...muss ich mich 
aber noch informieren. Bei meinem Nachbarn (der eng mit meinem Vater 
befreundet ist, also vertrauenswürdig) würde ich DSL 3000 für 5€ im 
Monat kriegen...er wird aber auch entsprechend aufpassen das ich nicht 
zu viel Downloadvolumen habe.
Ist allerdings kein Problem da ich nicht vorhabe große Sachen 
runterzuladen. Also normal im Web sürfen halt.

@Reinhard:
ich würde mich wahrscheinlich dann für eine Flachantenne für den 
Außenbereich 
entscheiden(http://wimo.de/wlan-richtantennen-aussen_d.html#18033), da 
eine Innenantenne ja unötig am Fenster reflektieren würde. Benötige ich 
dazu unbedingt eine hohe Verstärkung (wie 18 oder 20 dBi) oder reichen 
die 11 auch aus?

@Mr.P:
ich muss oszi40 zustimmen...wenn es auch mit einer Richtantenne 
funktioniert dann fällt diese Alternative weg.

@Wegstaben Verbuchsler:
wäre zwar eine einfache Lösung aber er hat den Router in seinem Flur 
fest installiert. Es würde eben nicht so schön aussehen wenn da noch was 
draufsteckt (denke ich), aber ich frage ihn natürlich mal (das Ding 
hängt halt so an der Wand das man es voll sieht).
Zwischen mir und dem Router liegen also Luft-Fenster-Beton/Tür
(er hat ein Wohnzimmer das vorn vollständig verglast ist)

@Gast:
Du meinst die CD-Rohling-Ständer und solche Sachen? Ich habe mir bereits 
sowas gebaut. Allerdings habe ich gerade keinen passenden Stecker zur 
Hand, Kabel müsste noch zu finden sein. Meine Bestellliste für Reichelt 
is auch noch ne so lang das sich das wegen der Versandkosten lohnen 
würde...

Sind diese Dinger wirklich so wirkungsvoll? Ist es gesetzlich erlaubt 
solche Antennen zu nutzen (maximale Leistung 100mW)?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du meinst die CD-Rohling-Ständer und solche Sachen?

Nein, Parabolantennen mit einem WLAN-Stick im Brennpunkt sind 
wirkungsvoller und einfacher zu bauen. Deine Frage beweist wieder 
einmal, dass du keine Suchmaschine bemüht hast. Wenn doch und trotzdem 
nix gefunden, bist du auch zu blöde eine Antenne zu bauen.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert Schönherr schrieb:

> @Reinhard:
> ich würde mich wahrscheinlich dann für eine Flachantenne für den
> Außenbereich
> entscheiden(http://wimo.de/wlan-richtantennen-aussen_d.html#18033), da
> eine Innenantenne ja unötig am Fenster reflektieren würde. Benötige ich
> dazu unbedingt eine hohe Verstärkung (wie 18 oder 20 dBi) oder reichen
> die 11 auch aus?

Vergiss nicht das passende Anschlusskabel.
Viel hilft viel, aber...

> Sind diese Dinger wirklich so wirkungsvoll? Ist es gesetzlich erlaubt
> solche Antennen zu nutzen (maximale Leistung 100mW)?

...klar ist es erlaubt, nur musst du dann die Leistung eben ewas 
reduzieren.

Die 100mW gelten übrigens nicht absolut, sondern als EIRP. Sprich: Eine 
Richtantenne sendet/empfängt ja nur in eine bestimmte Richtung. Und in 
diese Richtung darfst du nicht mehr Energie senden, als ein Rundstrahler 
mit 100mW es machen würde.

Wobei nur wenige Sticks anbieten die Sendeleistung zu reduzieren.

Autor: abc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Leute, die keine Suchmaschine bedienen können:
http://www.usbwifi.orconhosting.net.nz/
Wird hier in jedem WLAN-Thread alle paar Monate mal genannt.

Autor: WLAN-Freak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Robert,

100m is gar kein Problem. Ich hab schon mal 6 km überbrückt - na gut 
waren schon bessere AP.
Aber nimm einen WRT54ag von Linksys, dann noch OPENWRT drauf.
So kann man einige Parameter verändern die nützlich sind.
Mit einer Richtantenne von wimo kann man nix falsch machen, von Antennen 
Selberbau ala Pringles oder von der Bucht würde ich die Finger lassen, 
das wird nix.
Natürlich hilft auch eine einseitige Richtantenne. Man kommt eben nur 
von einer Seite mit dem Richtstrahl und 'sticht' quasi in die 
'SendeBlase' des Isotropen Strahlers.
Mit billigen AP - ich will keine Namen nennen- schaft man ca. 3 km, dann 
ist die Paketlaufzeit zu lange und man bekommt timeouts. Für längere 
Strecken muss man AP nehmen die es zulassen die unteren Layer zu 
beeinflussen.... ups ich weiche ab... also dann viel Erfolg....

Autor: nedi@gmx.ch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kaufe dir so ein USB WLAN Adapter mit grössere Antenne und Deine 
Probleme sind gelöst

Adapter ist 500 mWatt und hat super Sendeleistung  und Empfangleistung

ich benutze es in den Ferinen regelmäsig

Gruss nedi

Autor: ext4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab hier inner innenstadt in aachen ca.1 km mit 36 MBit laufen mit 2 
wrt54gl

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleinen Tipp, gib den Router in ein Wasserfestes Gehäuse nach draußen.
In der Wohnung empfängst du ihn trotzdem.
Vorteil: 100m Innen, 300mt Aussen, sprich die Dämpfung der 
(Stahl)Betonwand
ist weg, und so hast du viel mehr Reichweite, für Innen geht es auch 
noch.
Eigentlich müsste es reichen, wenn ein Router aussen ist, und der andere
eigentlich nur günstig positioniert, oder auch mittels Alu-Karton eine
Semiparabolantenne zu machen.

Autor: Robert Schönherr (firecooler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für alle Antworten...ich werde mir das mal alles durch den Kopf 
gehen lassen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.