www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Neue Mikrocontroller-Alternativen und Variationen


Autor: Martin _. (martin__)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!


Bis jetzt habe ich mich mit den AVRs-8-Bit-Megas und dem LPC2138-ARM7 
auseinandergesetzt.
Die Entwicklung neuerer Prozessoren geht so rasant, dass man fast nicht 
mithalten kann, weil, kaum hat man sich in eine Familie eingearbeitet, 
gibt es nach kurzer Zeit gleich wieder eine neue.

Jetzt jedoch möchte ich mich wieder einer neuen Familie widmen, für 
zukünftige Projekte.
Es sollte ein möglichst neuer, moderner Prozsessor sein, der möglichst 
viel Rechenpower besitzt, also sowas wie ein ARM9 oder ARM11 oder DSP.

Leider habe ich von den drei genannten keine Ahnung oder wo jetzt genau 
die Unterschiede liegen. Ich weiß nur, dass sie schneller sein sollen, 
als die ganz oben genannten Prozessoren. Aus diesem Grund wende ich mich 
an euch, damit ich in Erfahrung bringen kann, welche Familie oder 
spezieller Prozessor für mich am geeignetsten ist.

Was ist mir wichtig:
Hohe Rechenpower.
Nett wäre, wenn der Prozessor über die RS232 programmierbar wäre.
Übersichtliche Datenblätter und Dokus.
Eine große Fangemeinde.
Wenn möglich AD und DA-Converter und zusätzliche Peripherie wie: Timer, 
UARTS. Vielleicht auch USB oder TCP-IP.
Speicher im Megabyte-Bereich.
Einfache Einbindung in Platinen-Layouts.
Übersichtliche und gut durchdachte Hardware-Architektur.
Sollte auch lauffähig mit entsprechendem Betriebssystem wie Linux sein 
oder je nach Wahl auch nur mit einem Cross-Compiler in C programmiert 
werden können.
Auch ein kleines VGA-Display mit Touch-Funktion wäre für mich 
erstrebenswert.

Ich danke euch im Voraus recht herzlich für eure Antworten. Ich weiß, 
dass es den perfekten, ultimativen Prozessor nicht gibt, aber ich wollte 
euch trotzedem bittem, mir eure Erfahrungen und Empfehlungen zukommen zu 
lassen, damit ich mir ein Gesamtbild machen kann.


Schöne Grüße

Martin

Autor: Hans Mayer (hansilein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

bei der Rechenpower solltest Du noch spezifizieren, wofür, also floating 
point oder fixed point.
Kennst Du den Propeller von Parallaxx, der hat noch dip-sockel.
Ansonsten kenn ich oberhalb von arm cortex m3 nur noch bga, z.B.
http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/omap3503.html

Hier ist eine übersicht über die Arm-architekturen, aktuell sind die 
ganzen cortex-sachen.

Grüße,
Hansi

Autor: Martin _. (martin__)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans!


Dies sieht schon sehr interesannt aus.
Ich möchte floating point verwenden.
Den Propeller von Parallax kenne ich nicht.

Super wäre es, wenn es eine Art Starterkid geben würden,
in welchem man langsam an die neue Thematik herangeführt wird.


Schöne Grüße

Martin

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.